Entwarnung

08. Februar 2011 17:42; Akt: 08.02.2011 17:48 Print

Djourou erlitt «nur» Knieprellung

Nationalspieler Johan Djourou hat sich am Sonntag beim Meisterschaftseinsatz mit Arsenal gegen Newcastle weniger gravierend verletzt, als befürchtet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Innenverteidiger zog sich lediglich eine Knieprellung zu und sollte in einer Woche wieder trainieren können. Der mit der Schweizer Nationalmannschaft auf Malta weilende Teamarzt Cuno Wetzel hat die "good news" am Dienstag aus London erhalten.

Erste ärztliche Untersuchungen ergaben, dass Djourou weder an der Kniescheibe verletzt ist, noch ein Knorpelschaden im vor kurzem operierten Knie vorliegt. Der Spieler hat aber eine sehr schmerzhafte Prellung ganz nahe beim Kniekopf erlitten. Die Schwellung und ein Bluterguss haben die Diagnose etwas verzögert, erklärt Wetzel. "Wenn der Heilungsprozess normal verläuft, kann Djourou wohl schon in weniger als einer Woche wieder mit dem Training beginnen.

Nationalcoach Ottmar Hitzfeld nahm die Neuigkeit erleichtert zur Kenntnis: Ich freue mich für Johan, aber auch fürs Nationalteam. Djourou ist ein ganz wichtiger Spieler in meinen Überlegungen. Wir haben bei seinem Comeback im November in Genf gegen die Ukraine gesehen, wie wichtig er für das Team sein kann.

(sda)