Bundesliga

21. April 2019 18:27; Akt: 21.04.2019 22:47 Print

Dortmund bleibt dran, Hertha enttäuscht

Das Team von Trainer Lucien Favre kam gegen Freiburg zu einem ungefährdeten 4:0-Auswärtssieg.

storybild

Jubel: Der Dortmunder Marco Reus feiert den 2:0-Treffer. (Bild: Keystone/Patrick Seeger)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Borussia Dortmund bleibt in der Bundesliga an Bayern München dran. Das Team von Trainer Lucien Favre kam gegen Freiburg zu einem ungefährdeten 4:0-Auswärtssieg und liegt vier Runden vor dem Saisonende weiterhin nur einen Punkt hinter dem Leader.

Die Dortmunder haben auf das 0:5 im Spitzenspiel gegen Bayern München von Anfang April und auf den erzitterten und schmeichelhaften 2:1-Heimsieg vor Wochenfrist gegen Mainz mit einer weitgehend vorzüglichen und am Ende souveränen Leistung reagiert. Der Erfolg in Freiburg war zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Favres Bestwert

Überragender Spieler bei der Borussia war Stürmer Marco Reus, der das frühe 1:0 durch Jadon Sancho vorbereitete, das 2:0 kurz nach der Pause selber erzielte und beim 3:0 zehn Minuten vor dem Ende Mario Götze vor dem leeren Tor mustergültig anspielte. «Wir waren sehr effizient», lobte Favre sein Team. Der Schweizer hat mit Dortmund nun 69 Punkte geholt und damit seinen eigenen Bundesliga-Bestwert mit Borussia Mönchengladbach aus der Saison 2014/15 (66) übertroffen.

Nun steht der Bundesliga ein spannendes Schlussprogramm bevor. Bayern München muss noch auswärts gegen Leipzig, die Nummer 3 der Liga, antreten und empfängt in der letzten Runde den Tabellenvierten Eintracht Frankfurt. Borussia Dortmund bekommt es unter anderem mit dem Erzrivalen Schalke zu tun, reist zum formstarken Werder Bremen und gastiert zum Abschluss bei Borussia Mönchengladbach, das noch um die Champions-League-Plätze spielt.

Hertha enttäuscht wieder

Wenige Tage nach der Bekanntgabe der Trennung von Trainer Pal Dardai zum Saisonende enttäuschte Hertha Berlin ein weiteres Mal. Im Heimspiel gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten Hannover gab es eine trostlose Nullnummer. Dass die Hertha erstmals nach fünf Niederlagen nicht verlor, war da nur ein schwacher Trost.

Das Resultat war in Berlin allerdings zweitrangig. In der Hauptstadt wird über den Nachfolger von Dardai gerätselt. Am Samstag vermeldeten mehrere Medien, dass der YB-Meistertrainer Gerardo Seoane der Top-Favorit sei. Der Hertha-Sportchef Michael Preetz liess sich nicht in die Karten blicken. Man suche einen Trainer, der schon bewiesen habe, junge Spieler entwickeln zu können, so Preetz. «Aber Seoane? Ich kenne ihn nicht persönlich.»

Freiburg - Borussia Dortmund 0:4 (0:1). - 24'000 Zuschauer. - Tore: 12. Sancho 0:1. 54. Reus 0:2. 79. Götze 0:3. 87. Alcacer (Handspenalty) 0:4. - Bemerkung: Borussia Dortmund mit Bürki und Akanji.

Hertha Berlin - Hannover 0:0. - 38'916 Zuschauer. - Bemerkung: Hertha Berlin mit Lustenberger (ab 94.), Hannover mit Schwegler.

Bundesliga. 30. Runde: Bayern München - Werder Bremen 1:0. Bayer Leverkusen - 1. FC Nürnberg 2:0. Augsburg - VfB Stuttgart 6:0. Mainz 05 - Fortuna Düsseldorf 3:1. Borussia Mönchengladbach - RB Leipzig 1:2. Schalke 04 - Hoffenheim 2:5. - Sonntag: SC Freiburg - Borussia Dortmund 0:4. Hertha Berlin - Hannover 96 0:0. – Montag: Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 20.30.

Rangliste: 1. Bayern München 30/70 (79:29). 2. Borussia Dortmund 30/69 (72:36). 3. RB Leipzig 30/61 (57:23). 4. Eintracht Frankfurt 29/52 (57:34). 5. Borussia Mönchengladbach 30/51 (49:37). 6. Hoffenheim 30/50 (65:41). 7. Bayer Leverkusen 30/48 (53:48). 8. Werder Bremen 30/46 (52:42). 9. Wolfsburg 29/45 (47:44). 10. Fortuna Düsseldorf 30/37 (40:59). 11. Hertha Berlin 30/36 (41:48). 12. Mainz 05 30/36 (37:51). 13. SC Freiburg 30/32 (39:54). 14. Augsburg 30/31 (46:55). 15. Schalke 04 30/27 (32:52). 16. VfB Stuttgart 30/21 (27:67). 17. 1. FC Nürnberg 30/18 (24:56). 18. Hannover 96 30/15 (25:66).

Fussball

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Analyst am 21.04.2019 18:59 Report Diesen Beitrag melden

    51:49 % für BM

    Es sind noch Vier Spiele,es bleibt spannend bis zu 34 Spieltag.Wer Verliert ist Vizemeister.

    einklappen einklappen
  • Zico am 21.04.2019 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bestes Spiel seit Wochen

    Seit langem das beste Spiel des BVB. Endlich haben sie wieder einmal ein Spiel bis zu Ende gespielt, was in den letzten Partien ja nicht der Fall war. Da war dann ja immer spätestens nach der Pause Arbeitsverweigerung angesagt!

  • Sulejka am 22.04.2019 00:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wäre toll wenn BVB Meister würde

    Ich möchte es BVB von Herzen gönnen, wenn sie gewinnen würden. Bayern München wird sonst total überheblich. ;-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hotwith am 24.04.2019 12:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wenn bayern restlichen gewinnt

    bringts nix.und....ein weitere punktverlust und dortmund wäre dev.aus dem rennen.

  • John am 22.04.2019 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Opa Reuss

    Andere zelebrieren Mit Daumen lm Mund Nachwuchs, wird denn der Reuss schon Opa.....

  • KickerOnFire am 22.04.2019 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist als BVBler viel spassiger

    in der Rolle des Jägers zu sein. Meinetwegen kann BM die Scherbe gewinnen - zählt die denn überhaupt noch was ?? ....und für BM ist sie immer nur dann plötzlich superwichtig, wenn sie die CL nicht mehr gewinnen können.... p e i n l i c h....

    • Analyst am 22.04.2019 12:03 Report Diesen Beitrag melden

      Nicht ganz

      Schön wie du den 9 Punkte Vorsprung weg steckst.Schon Bitter wenn man jetzt einen Punkt hinten liegt.Es sind noch Vier schwere Spiele und ja sie Die Schüssel),zählt für beide sehr viel.Wenn du siehst wer alles die CL 2019 nicht gewinnen wird,relativiert sich deine Andeutung doch ziemlich.

    • Rekordmeister am 22.04.2019 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @KickerOnFire

      Den Bayern ist jeder Titel wichtig mit oder ihen CL, und das einzige peinliche ist euer Neid! Erbärmlich dein "sportgeist"

    einklappen einklappen
  • KickerOnFire am 22.04.2019 11:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich denke,

    dass es für Bayern mit der Dreifachbelastung BuLi / Champions League / DFB-Pokal schwierig wird. Apropos Champions League: Wann steigt eigentlich das Rückspiel gg. Liverpool ? Das wird s e h r spannend ! ;-/)/)/)

    • Analyst am 22.04.2019 12:05 Report Diesen Beitrag melden

      Hallo wach!!

      Ein Dreiwöchiges Dauerkoma ist sehr,sehr Ungesund.

    • REKORDMEISTER am 22.04.2019 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @KickerOnFire

      nächstes Jahr ist Revanche dann wird Liverpool platt gemacht...

    einklappen einklappen
  • Stern des Südens am 22.04.2019 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wars

    Bayern München mit Niko Kovac als Trainer haben die Mischung endlich gefunden. Sie haben unglaublich aufgeholt und den hochgelobten BVB nicht nur überholt sondern mit 5:0 deklassiert! FCB lässt sich den Titel nicht mehr nehmen! Ab nächster Session wenn all die neuen Spieler kommen wird es wieder das alt gewohnte Bild geben Bayerm an der Spitze mit 20 Punkte Vorsprung und der Rest schaut mit einem Feldstecher darauf! BVB hätte das Jahr eine Chance gehabt, nächstes Jahr können die nur vom Titel träumen.

    • mr. Mondfinsternis am 22.04.2019 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stern des Südens

      Der Krücken Transfer für 80 Mio. wird lustig...

    • Rekordmeister am 22.04.2019 16:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mr. Mondfinsternis

      das einzig lustige werden die Gesichter der Neider sein, wenm Brazzo nochmals 1-2 hochkaräter einkauft

    einklappen einklappen