Scolari-Nachfolge

20. Juli 2014 13:44; Akt: 20.07.2014 13:45 Print

Dunga soll die Seleção wieder übernehmen

Carlos Dunga wird wohl neuer Trainer der brasilianischen Fussball-Nationalmannschaft. Der Weltmeister von 1994 soll Luiz Felipe Scolari beerben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Carlos Dunga ist der Favorit auf den Posten des brasilianischen Nationalcoaches. Der 50-jährige ehemalige Mittelfeldspieler soll am Dienstag als Nachfolger von Luiz Felipe Scolari vorgestellt werden.

Bereits von 2006 bis 2010 war Dunga Nationalcoach des fünffachen Weltmeisters. Seine Amtszeit endete zwei Tage nach dem Viertelfinal-Aus bei der WM in Südafrika. Der 91-fache Internationale, der die Seleção 1994 als Captain zum WM-Titel geführt hat, soll nun eine weitere Chance erhalten. Der Vertrag sei bereits unterschrieben, versicherte ein Radiosender.

Der brasilianische Verband hat für Dienstagmorgen eine Pressekonferenz in Rio de Janeiro angekündigt, bei der der Nachfolger von Scolari präsentiert wird. Einen Namen bestätigte der Verband nicht.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Lösungsvorschlag am 20.07.2014 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Warum nicht die Übung abbrechen

    und die Finanzen künftig in Ordnung und Fortschritt der Nation einsetzen, wie es auf der brasilianischen Flagge steht!

    einklappen einklappen
  • Armanda am 20.07.2014 14:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die wollen es nicht lernen.

    Die Brasilianer glauben wirklich noch immer sie hätten den Fussball erfunden. Was soll der kalte Kaffee mit Carlos Dunga? Scolari war auch schon zweimal dran. Die sollen sich doch jetzt Zeit lassen und analysieren und dann sauber aufbauen und nicht aus der Schockstarre heraus einen Panikentscheid fällen. Es würde auch einmal ein Ausländer gehen. Gibt frischen Wind im Süden.

    einklappen einklappen
  • halleluia am 20.07.2014 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Santa Maria

    Santa Maria... Die Kollegen sollten zuerst bei den Funktionäre ausmisten, das Ganze neu aufbauen, auch mit Jugendförderung. Der Brasilianische Verband ist bei den 50er-Jahren stecken geblieben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Siggi am 21.07.2014 14:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rückschritt

    Ohhh Nein, ich bin kein Brasilien Fan aber sie tun mir leid... Erfolg los, unter Dunga sah ich die Schlechteste Manschaft von Brasilien ever !!! Langsam ist Brasilien wieder Brasilien, ganz Langsam.. Aber dieser Trainer sehe ich als rückschritt... Sie würden besser mal sich ein bisschen mit dem Europäischem Fussball befassen... So würden sie nicht stehen bleiben... Und auch mal körperlich zu legen, flieg Neymar, flieg Fernandihnio, flieg Oscar usw.. Kei Körper nur Technick alleine brinngt nichts mehr schau mal Ronaldo oder Inrah an.... Die sind keime 60 Kg....

  • Armanda am 21.07.2014 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Appenzeller

    Othmar Hitzfeld hat jetzt Zeit ;-)

  • Roger am 21.07.2014 00:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechter Verband

    Das Problem ist doch, dass der brasilianische Fussballverband zu wenig Einfluss nimmt. In Brasilien hofft einfach dass sich Talente von selbst weiterentwickln und will die Lorbeeren ernten. Der DFB ist nun seit Jahren ein gutes Beispiel, wie ein Verband Einfluss nehmen muss. Nicht nur der WM Titel ist der Lohn, sondern seit geraumer Zeit spielen sie in U und A Nationalmannschaften fantastisch.

  • Brumm am 20.07.2014 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Vom Regen in die Traufe

    Die wollen was heranwürgen statt was Gutes aufzubauen. Die nächsten Pleiten sind vorprogrammiert und die Gegner reiben sich schon die Hände. Aber vielleicht ist es ja gut so denn wenn es auch im Fußball nicht mehr läuft ist dem letzten Menschen in Brasilien klar dass man umdenken muss und das könnte gut für's Volk sein.

  • schlau am 20.07.2014 20:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einsehen...

    man muss es einfach einsehen das brasil seit langen nicht mehr top ist!!!das erreichen des semi finals war schon eine top leistung für diese durchschnittsmanschaft ohne tiefes kader...da kann jeder trainer nichts machen und punkt