Druck auf Nati-Doppelbürger

06. Februar 2013 10:31; Akt: 06.02.2013 10:55 Print

Dzeko giftet gegen Seferovic und Hajrovic

Bosniens Starstürmer Edin Dzeko kann nicht begreifen, warum Haris Seferovic und Izet Hajrovic lieber für die Schweiz spielen. Auf Twitter wünscht er sich die beiden «so weit weg wie möglich von unserem Land».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bosnien kämpft mit harten Bandagen um die schweizerisch-bosnischen Fussballtalente. Wie schon vor dem Nati-Debüt von Izet Hajrovic im November in Tunesien wird nun auch Haris Seferovic unter Druck gesetzt. Der U17-Weltmeister von 2009 hat von Ottmar Hitzfeld für den Griechenland-Test erstmals ein Aufgebot für die A-Nati bekommen. Doch auch Bosnien wollte den 20-jährigen Stürmer offenbar mit zum Test nach Slowenien nehmen.

Umfrage
Finden Sie es gut, dass Haris Seferovic und Izet Hajrovic für die Schweiz spielen?
71 %
29 %
Insgesamt 8356 Teilnehmer

Gemäss dem bosnischen Internet-Portal «Sportsport.ba» hatte der Novara-Legionär bereits zugesagt. «Ich habe mit Captain Emir Spahic geredet und werde nach Ljubljana kommen. Es ist mir eine grosse Ehre. Ich möchte für Bosnien spielen», soll Seferovic in einem Interview gesagt haben. Doch dann nahm Seferovic doch die Einladung von Hitzfeld für das Griechenland-Spiel an. «Es ist ein schönes Gefühl, erstmals bei der A-Nati, den Grossen, dabei zu sein.»

Dzekos Twitter-Attacke

Dass nach Izet Hajrovic, der in Tunesien zu seinem Debüt im Nati-Dress kam, nun auch Seferovic dem Ruf von Ottmar Hitzfeld gefolgt ist, stösst Bosniens Starstürmer Edin Dzeko sauer auf. «Hut ab vor Senad Lulic! Du bist ein richtiger Bosnier! Die zwei ‹Schweizer› sollen sich so weit wie möglich von unserem heiligen Land fernhalten», twitterte der ManCity-Star vor zwei Tagen. Ex-YB-Stürmer Lulic hatte sich unlängst gegen die Schweiz und für Bosnien entschieden.

Würde Seferovic in Griechenland zum Einsatz kommen, wäre der Zug für Bosnien noch nicht abgefahren. Dafür wären Einsatzminuten für die Schweiz in einem Ernstkampf nötig. Der nächste steht erst im März auf Zypern an.

Hajrovic heftig umworben

Wie Druck von bosnischer Seite aussehen kann, weiss Izet Hajrovic. Im vergangenen November lief das GC-Juwel zum ersten Mal im Dress der Schweizer Nati auf. Der schweizerisch-bosnische Doppelbürger wurde im Testspiel gegen Tunesien von Ottmar Hitzfeld für die letzten sechs Minuten auf den Platz geschickt.

Nachdem sein Aufgebot bekannt geworden war, wurde er von Anrufen aus Bosnien aber nur so eingedeckt: «Erst riefen bosnische Zeitungen an, dann der Präsident des bosnischen Verbandes und der Assistenztrainer. Später Edin Dzeko, und schliesslich auch noch Senad Lulic», sagte Hajrovic damals. Im Gegensatz zu Seferovic stellte der GC-Stürmer danach aber klipp und klar fest: «Ich möchte für die Schweiz spielen.»

(pre)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jürg am 06.02.2013 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Fragwürdiger Angriff

    Ja Ja, Herr Dzeko weiss wohl nicht wem Seferovic seine Karriere zu verdanken hat. Ausbildung Freunde aber das spielt wohl für gewisse Spieler keine Rolle, solche Nationalisten sind nicht nur im Fussball gefährlich, denn das schürt Hass, das beweist aber auch, dass diese Spieler in der Schweiz gut integriert, nein besser gesagt voll akzepiert sind. FIFA ändert die Regeln dann können solche hässlichen Aussagen und Angriffe vermieden werden.

  • Bosnaninho am 06.02.2013 12:19 Report Diesen Beitrag melden

    Ciao Shaqiri und co

    Macht euch lieber gedanken liebe Schweizer um Shaqiri, Xhaka, Mehmedi, Dzemaili, Behrami, denn die meisten werden zur Kosovarischen Nati gehen da bin ich mir Totsicher.

  • Dursum Matric am 06.02.2013 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz-bosnien

    Ich bin selber bosnier spiele in der junioren mannschaft klar ich liebe mein land bosnien aber ohni die schweiz wer ich vlt ein strassenkind aber was ich sagen will ich persönlich hasse dzeko weil er immer ein grosses maul hat wenn ich irgendwann mit fussball was erreiche möchte ich für die schweiz spielen und mit stolz sagen das ich für die schweiz spiele zum thema auswanderung mein vater und wir sind vom krieg geflüchtet ich lebe mein ganzes leben schon in der schweiz wenn mich jemand fragt aus welchem land ich komme sag ich:ich bin schweizer mit bosnischen wurzeln (meine meinug zum thema)

Die neusten Leser-Kommentare

  • A. Subara am 06.02.2013 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Klarer Fall

    Für mich ist der Fall ganz klar als Hajrovic oder Seferovic kann man nur für Bosnien spielen oder sich nie mehr in Bosnien blicken lassen.

  • Asmir am 06.02.2013 15:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ihr seit nur arm..

    Ich bin seit über 20 Jahren in der Ch. Stolzer Bosnier. Mein Sohn wurde hier geboren aber selbst wenn er Bosnien nicht kenn zieht es ihm dort hin. Hat die CH keine eigene Landsleute die spielen können? Alles Kosovaren jetzt noch Bosnier. Hajrovic und co. würden garantiert für Bosnien spielen aber: Die Eltern haben sie gezwungen weil sie in der CH das 4fache verdienen. Es geht nur um das und um nichts anderes. Hoffe die verlieren so richtig.

  • david am 06.02.2013 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    banja luka

    ich als serbe aus bosnien würde lieber für serbien spielen, als für die schweiz und bosnien...... und jetzt hopp...schiesst gegen mich los :D

  • david am 06.02.2013 13:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    RS

    bin serbe aus bosnien, mag bosnien zwar nicht....kann dzeko aber nur zustimmen...

  • Dursum Matric am 06.02.2013 13:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz-bosnien

    Ich bin selber bosnier spiele in der junioren mannschaft klar ich liebe mein land bosnien aber ohni die schweiz wer ich vlt ein strassenkind aber was ich sagen will ich persönlich hasse dzeko weil er immer ein grosses maul hat wenn ich irgendwann mit fussball was erreiche möchte ich für die schweiz spielen und mit stolz sagen das ich für die schweiz spiele zum thema auswanderung mein vater und wir sind vom krieg geflüchtet ich lebe mein ganzes leben schon in der schweiz wenn mich jemand fragt aus welchem land ich komme sag ich:ich bin schweizer mit bosnischen wurzeln (meine meinug zum thema)