Der Super-Knipser

05. Januar 2019 12:58; Akt: 05.01.2019 14:21 Print

Ein Nobody lässt Messi und Ronaldo hinter sich

Für die meisten Treffer im Jahr 2018 sorgte ein unbekannter algerischer Stürmer – 59 Tore in 40 Spielen sprechen für sich.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie so oft sind Lionel Messi und Cristiano Ronaldo ganz vorne dabei, wenn es um die treffsichersten Stürmer im Weltfussball geht. Der Argentinier in Diensten des FC Barcelona erzielte im Kalenderjahr 2018 auf Vereinsebene 51 Tore in 54 Spielen. Nur zwei Tore weniger erzielte der Portugiese für seine Vereine Real Madrid und Juventus Turin. Ronaldo benötigte dafür 53 Spiele.

Doch die beiden mussten sich geschlagen geben. Ein Unbekannter lässt die zwei Superstars alt aussehen – 59 Tore in 40 Spielen erzielte Baghdad Bounedjah für seinen Club. Der Algerier spielt in der katarischen Super League bei Al Sadd. Sein Vorlagengeber in Doha ist kein Geringerer als der ehemalige Barça-Regisseur Xavi.

10 Tore nach 2 Spieltagen

Dabei begann das letzte Jahr nicht gut für den algerischen Nationalstürmer. Im Januar musste er noch einen Schienbeinbruch auskurieren. Trotzdem traf er in der Saison 2018/19 in jedem Spiel in dem er eingesetzt wurde. Nach der Verletzung kam er in der Rückrunde fünfmal zum Einsatz, dreimal über 90 Minuten. Seine Ausbeute: 10 Tore.

Nach der Sommerpause brauchte der 27-Jährige zwei Spieltage – nicht bis er traf – sondern bis er bei 10 Toren stand. Einem Dreierpack zu Saisonbeginn liess er in der zweiten Runde eine 7-Tore-Gala folgen. Jetzt steht er in dieser Saison bereits bei 29 Saisontoren nach 15 Spieltagen.

Eine solche Torquote bleibt auch bei den europäischen Clubs nicht unbemerkt. Und so sollen derzeit Leicester City aus der Premier League und weitere englische Clubs an einer Verpflichtung des Dauerbrenners arbeiten. Bounedjahs Marktwert liegt bei 3,5 Millionen Euro. Ein Vergleich zur Schweiz: Dimitri Oberlins Marktwert liegt bei 5 Millionen, seine Tor-Ausbeute für den FC Basel in Meisterschaft und Cup im Jahr 2018 liegt bei 2 Toren.

Der Algerier ist somit ein wahres Schnäppchen und es wird nicht mehr lange dauern, bis er in Europa auf Torejagd geht – denn dies ist sein erklärtes Ziel.

Fussball

(tzi)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • KlausA am 05.01.2019 13:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    toller Vergelich..

    mit dem unterschied das Messi & Ronaldo auch gegen die Weltbesten spielen müssen. In der Liga würde sogar der FC Lugano gewinnen...

    einklappen einklappen
  • Nicht sie Er am 05.01.2019 13:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Denke nicht

    Na soll er mal zu Sunderland in die PL, wir werden dann sehen ob er gegen viel stärkere gegner immer noch 10 Tore nach 2 spielen macht.

    einklappen einklappen
  • manu am 05.01.2019 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Liga

    Eine Serie A oder Primera Division ist im Verhältniss, jetzt ohne zu übertreiben, ein kleines bisschen herausfordernder als eine Liga in einem Wüstenstaat.

Die neusten Leser-Kommentare

  • A_z am 05.01.2019 17:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klar

    Bekommt wohl einschiebbare Pässe von Xavi. Ob er ohne Xavi auch soviele Tore schiessen würde...

  • Foolio am 05.01.2019 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Geschichte

    Mag ich ihm gönnen. Harte Arbeit und Durchhaltevermögen zahlen sich aus :-)

  • Peter Nilson am 05.01.2019 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Durchaus Vergleichbar

    Ja, die Verteidiger der Gegner in der italienischen und spanischen Liga sind ja durchaus vergleichbar. #Newsmüll.

  • Logik zuerst am 05.01.2019 16:56 Report Diesen Beitrag melden

    Soll das ein Witz sein?

    Schiesst mehr Tore in weniger Spielen in einer unbedeutenden Liga und soll auf einmal mehr drauf haben als Messi und CR7????

  • manu am 05.01.2019 16:42 Report Diesen Beitrag melden

    Liga

    Eine Serie A oder Primera Division ist im Verhältniss, jetzt ohne zu übertreiben, ein kleines bisschen herausfordernder als eine Liga in einem Wüstenstaat.