Bundesliga

17. Februar 2019 17:50; Akt: 17.02.2019 20:25 Print

Ein Schweizer Torschütze und ein Comeback

Borussia Mönchengladbach holt im Kampf um die Champions-League-Plätze einen «Big Point». Dank eines späten Treffers von Denis Zakaria.

Bildstrecke im Grossformat »
Denis Zakaria hebt ab: Der Schweizer trifft zum zweiten Mal in dieser Saison. Und Josip Drmic (oben) kommt zum ersten Mal in dieser Saison zum Einsatz. Hier läuft es, seit Peter Bosz das Ruder übernommen hat. Unter dem früheren BVB-Coach feiert Leverkusen den vierten Sieg (2:0 gegen Düsseldorf) in Folge. Steven Zuber schiesst im fünften Spiel für Stuttgart sein erstes Tor für den VfB. Der Penaltytreffer zum 1:1- Ausgleich nützt aber nicht viel. Zuber verliert mit Stuttgart gegen Leipzig dennoch 1:3. Amir Abrashi (u.) kommt zu seinem Comeback nach dem erlittenen Kreuzbandriss im März 2018. Er erreicht mit dem SC Freiburg gegen Schalke ein 0:0. Bäh, ich habe getroffen: Maximilian Arnold (r.) jubelt mit den Wolfsburger Teamkollegen Josuha Guilavogui (m.) und William de Asevedo Furtado über sein Tor und den 3:0-Sieg gegen Mainz. Hoffenheimer Freude über das 3:0 gegen Hannover. Hertha Berlin und Werder Bremen spielen 1:1. FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - FEBRUARY 17: Denis Zakaria of Borussia Moenchengladbach celebrates his goal during the Bundesliga match between Eintracht Frankfurt and Borussia Moenchengladbach at Commerzbank-Arena on February 17, 2019 in Frankfurt am Main, Germany. (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images) ***BESTPIX*** Frankfurt's Ante Rebic, right, and Moenchengladbach's Josip Drmic challenge for the ball during a German Bundesliga soccer match between Eintracht Frankfurt and Borussia Moenchengladbach in Frankfurt, Germany, Sunday, Feb. 17, 2019. (AP Photo/Michael Probst)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit seinem zweiten Saisontreffer zum Ausgleich in der 82. Minute sorgte Zakaria nicht nur dafür, dass sich die Borussia für die 0:3-Niederlage vom letzten Wochenende gegen Hertha Berlin rehabilitierte, sondern dass der Vorsprung der Gladbacher auf die sechstklassierten Frankfurter weiterhin neun Punkte beträgt. Vor der Pause noch, hatte der Genfer gegen die Eintracht eine Grosschance vergeben.

Der Punktgewinn für die Gäste war verdient, waren sie doch vor allem in der ersten Halbzeit das bessere Team, lagen beim Seitenwechsel aber dennoch mit 0:1 zurück. Danny da Costa reagierte Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit nach einem abgeblockten Schuss am schnellsten und traf an Yann Sommer vorbei zum 1:0.

Neben Zakaria sorgte auch Josip Drmic für positive Schlagzeilen. Der Stürmer wurde in der 67. Minute bei den Gästen eingewechselt und kam somit zu seinem ersten Saisoneinsatz, nachdem er zwischenzeitlich bei Trainer Dieter Hecking ausser Rang und Traktanden gefallen war. Und beinahe wäre der Schweizer Internationale noch zum Matchwinner avanciert. In der 94. Minute traf Drmic allein vor dem Tor den Ball nicht richtig und schoss diesen am Tor vorbei.

Leverkursen wieder im Rennen

Zurück im Kampf um einen Top-4-Platz ist Bayer Leverkusen. Die Rheinländer kamen beim 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf zum vierten Sieg in Folge unter Trainer Peter Bosz, der in der Winterpause Heiko Herrlich abgelöst hatte. Der Rückstand Bayers auf das viertklassierte Leipzig beträgt fünf Punkte.

Eintracht Frankfurt - Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:0) 51'500 Zuschauer.
Tore: 45. Da Costa 1:0. 82. Zakaria 1:1. - Bemerkungen: Frankfurt bis 78. mit Fernandes, Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria und ab 67. mit Drmic, ohne Lang (Ersatz).

Bayer Leverkusen - Fortuna Düsseldorf 2:0 (1:0) 28'000 Zuschauer. Tore: 18. Havertz 1:0. 66. Bailey 2:0.

Fussball

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.