Inler, Senderos und Co.

04. Januar 2016 07:16; Akt: 04.01.2016 09:25 Print

Ein Wechsel muss her, sonst ist die EM futsch

Der Transfermarkt in Europas Fussball ist eröffnet. Er dürfte noch etwas hektischer werden als sonst schon.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwei Phänomene treffen derzeit am europäischen Transfermarkt aufeinander: Da ist einerseits der voll aufgedrehte Geldhahn in der Premier League, der zu Dummheiten geradezu einlädt. Da ist aber auch die Europameisterschaft 2016 in Frankreich, die den Druck auf die Edel-Reservisten erhöht. Wer im Club keinen Stammplatz hat, muss seine Situation schleunigst ändern, sonst sitzt er an der EM nur vor dem Fernseher.

Einer, der das Heft des Handelns bereits in die Hand genommen hat, ist Alexander Kerschakow (33). Der Russe startet am Montag mit dem FC Zürich in die Vorbereitung. Der Rekord-Torschütze der russischen Nationalmannschaft spielte zuletzt bei Zenit St. Petersburg keine Rolle mehr. Der Oldie will nach Frankreich und dazu braucht er Spielpraxis.

Senderos zu Lazio?

Kerschakow ist in guter Gesellschaft: Der Schweizer Internationale Philippe Senderos (30) stand letztmals am 8. Oktober 2014 in einem Pflichtspiel auf dem Platz und flog auch für Nati-Trainer Vladimir Petkovic aus allen Traktanden. Lazio Rom soll interessiert sein.

Nati-Captain Gökhan Inler ist in Leicester nur Bankangestellter. Schalke wollte den Mittelfeldspieler schon im Sommer und hat sein Interesse erneut bekräftigt. «Ein Wechsel ist sicherlich möglich. Es ist alles offen», sagt Inler im Interview mit dem «SonntagsBlick».

Rollentausch mit Steffen und Gashi?

Unbedingt wechseln muss Renato Steffen, will er seine Stippvisite bei der Nati zum Daueraufenthalt ausbauen. Bei den Young Boys spielt der Flügel keine Rolle mehr. Gibt es einen Tausch mit Shkelzen Gashi? Der albanische Internationale teilt Steffens Rolle beim FC Basel.

Gashi führt eine ganze Reihe von internationalen Stars an, die in den nächsten Wochen für viele «Soll-» und «Kann-»Formulierungen und noch mehr Fragezeichen sorgen werden:

Isco (23) soll mit seiner Reservistenrolle bei Real Madrid unzufrieden sein. Geht der Spanier zu Manchester City?

Der französische Verteidiger Mathieu Debuchy (30) spielte in der aktuellen Saison ganze zweimal in der Premier League und soll vor einem leihweisen Wechsel zu West Bromwich stehen. Auch sein stürmender Landsmann Loïc Rémy leidet bei Chelsea an Unterforderung: Ausweg Norwich City?

Unzufriedene Italiener

Andrea Ranocchia (27) verlässt Inter Mailand, nachdem ihm Nationaltrainer Antonio Conte dringend zu einem Wechsel geraten hat. Der Innenverteidiger war letzte Saison noch Captain der Nerazzurri, verlor mittlerweile aber seinen Stammplatz. Er soll sich mit Bologna einig sein. Norwich hat sein Interesse ebenfalls bekundet.

Auch Simone Zaza (24) riskiert seinen Platz im italienischen EM-Kader. Der Stürmer, der im Sommer von Sassuolo zu Juventus kam, bestritt seither nur 10 Pflichtspiele (und schoss beachtliche 5 Tore). Die Interessenten kommen – natürlich – aus England und heissen West Ham und Crystal Palace. Juve soll dem Stürmer ein Preisschild von 30 Millionen Euro umgehängt haben. Ciro Immobile (25) konnte auch in Sevilla nicht überzeugen und seine zuletzt sehr mobile Karriere in der Heimat fortsetzen. Gemäss «Gazzetta dello Sport» ist Sampdoria am Stürmer interessiert.

Soll, kann, dürfte. Der Mercato ist offen bis 31. Januar. Bis dahin dürfte für Unterhaltung gesorgt sein.

(sco)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • patrick am 04.01.2016 07:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ausmustern

    Kein Biss und alle meinen bei einem anderen Klub schaffen sie es. nein sich mal durchsetzen. inler überschätzt sich total, keine ideen auf dem platz, kein biss so einer gehört nicht in die nati. von senderos reden wir erst gar nicht.

  • Roter Bastard am 04.01.2016 07:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zaza/Steffen/Senderos

    Gerade die Einsatzzeiten von Zaza verstehe ich nicht. Aber Allegri wirds schon wissen... Bei Steffen bin ich gespannt. Uch hoffe er überschätzt sich nicht und landet in der BuLi. Und bei Senderos wird auch ein Wechsel zu einem anderen Team nichts bringen. Seit 3,4 Jahren formlos.

    einklappen einklappen
  • tschuttter am 04.01.2016 08:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nicht schon gehabt? ??

    und sie werden sich wieder masslos überschätzen und zu einem Verein gehen wo sie die Bank wärmen dürfen und wieder werden sie jammern und wieder werden sie aufgeboten. ...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • philler am 04.01.2016 14:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    @Zürcher

    ja, aber leider sind morata und dybala die grossen stars der zukunft, ich hoffe für sie jedoch, dass sie die nicht in turin sein müssen. ;)

  • Fabian Metzler am 04.01.2016 13:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Inler nach Holland

    Inler sollte vielleicht mal in die Eeredivisie nach Holland wechseln. Bei Ajax, PSV oder Feyenoord würde er spielen und käme so zu einsätzen. Für die PL, Serie A und vor allem PD ist er zu schwach. Ich denke auch für die BL wird es nicht reichen, höchstens bei schlechteren Vereinen und auch wenn ihr mich jetzt vielleicht auslachen solltet, auch in Basel würde es knapp für ihn!. Der soll mal auf den Boden kommen. Und was Petkovic angeht, versteh ich vieles nicht. Gruss aus Biel

    • Juxli am 04.01.2016 15:09 Report Diesen Beitrag melden

      Beim FCB würde es reichen

      Inler würde beim FCB sicher spielen. Vom Spieler-Typ her gleicht er El Neny, ist ähnlich stark, halt ca. 10 Jahre älter. Wäre ich Inler würde ich jetzt auch in ein eher schlechtes Team wechseln, dafür noch einmal ein paar Jahre als Stamm-Spieler auflaufen. Der FCZ steck zur Zeit in der Misere, wird jedoch wohl kaum die Ablösesumme aufbringen können.

    einklappen einklappen
  • achtzedreieninzger am 04.01.2016 13:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Entscheid

    Für Steffen wäre es gut beim FCB zu landen, denn so wird Fischer sicher dafür sorgen, dass er seine Provokationen in Zukunft sein lässt.... Gelingt dies, hat Steffen eine vielversprechende Zukunft vor sich, denn Fussball spielen kann er wirklich sehr gut...

  • der trainer wirds richten? am 04.01.2016 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Italienischer Starmangel?

    Vielleicht liegt es an mich, weil ich nicht so oft Serie A schaue, aber fehlt es Italien nicht schon langer Zeit an jungen weltklasse Stars und Talente. Vorallem im Sturm und Mittelfeld?

    • mmmh am 04.01.2016 13:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @der trainer wirds richten?

      du schaust definitiv zu wenig Serie A, gibt genug hoch talentierte Spieler in der Serie A, Pogba, Marchisio, Icardi, Guarin, Mandzukic, De Rossi usw...

    • Simon am 04.01.2016 15:20 Report Diesen Beitrag melden

      Italiener oder was?

      Wusste gar nicht, dass Pogba und Mandzukic neuerdings für Italien auflaufen dürfen.

    einklappen einklappen
  • Simon am 04.01.2016 12:04 Report Diesen Beitrag melden

    Faire Nomination?

    Zu all diesen überschätzten Fussballern möchte ich nicht viel sagen. Nur so viel: Einsatzzeit alleine genügt nicht. Es müssen gute Leistungen gezeigt werden, damit man sich ein Aufgebot verdient! Gemessen an seinen Leistungen hat Inler nämlich nicht mal einen Platz auf der Bank verdient. Auf seiner Position können Schwegler, Gelson, Lustenberger, Frei, Behrami, Xhaka und Dzemaili spielen. Am Schluss sollen die dabei sein, welche gute Leistungen UND Spielpraxis aufweisen können. Aber ich habe meinen Glauben in Petkovic verloren, dass die Auswahl fair abläuft.