Er zahlt Beerdigungskosten

23. April 2019 10:38; Akt: 23.04.2019 11:31 Print

Fussball-Millionär trauert um toten 13-Jährigen

Raheem Sterling und Damary Dawkins verband eine ganz spezielle Beziehung. Nach dem Tod des Jungen will der Spieler von Manchester City die Familie unterstützen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gerade einmal 13 Jahre alt wurde Damary Dawkins, Juniorenspieler des englischen Premier-League-Clubs Crystal Palace. Im März war Damary verstorben, nachdem er den Kampf gegen Leukämie verloren hatte.

Wie nun unter anderem BBC und «The Guardian» berichten, will Raheem Sterling, Flügelflitzer von Manchester City, die Beerdigungskosten für den Jugendspieler tragen. Der 24-jährige Stürmer hatte bereits zuvor die Familie bei der Suche nach einem geeigneten Stammzellen-Spender unterstützt.

«Damary war ein besonderer junger Mann, der viele Leben berührt hat, auch meines. Positiv wie er bis zum Ende blieb, war er ein Vorbild für uns alle», sagte Sterling. Der City-Star plant, an der Beerdigung am Freitag teilzunehmen.

Sterling gedenkt Damary Dawkins bei Länderspiel

Über die spezielle Verbindung zwischen Sterling und seinem Sohn berichtete Damarys Vater gegenüber der englischen Nachrichtenagentur PA vergangenen Monat: «Ich wusste, dass sie miteinander gesprochen haben, weil Sterling ihn im Krankenhaus besucht hat. Sie haben zusammen Billard gespielt und anscheinend Telefonnummern ausgetauscht.»

Er erinnerte sich: «Als Crystal Palace gegen Manchester City verlor, streifte er seinen Trainingsanzug mit dem Crystal-Palace-Abzeichen über, um Raheem ein Foto zu schicken. Sie zogen sich immer gegenseitig auf.»

Am 22. März hatte Sterling nach seinem Treffer für die englische Nationalmannschaft gegen Tschechien unter seinem Trikot eine Botschaft an den verstorbenen Jungen präsentiert. Auf seinem Shirt war zu lesen: «Möge deine Seele in Frieden ruhen.» Damarys Vater hatte Sterlings Aktion als sehr rührend empfunden und sagte: «Ich weiss, Damary hat sein Herz berührt.»

Die Familie Dawkins hatte vor Sterlings Angebot versucht, über eine Internetseite Geld für die Beerdigung ihres Sohns zu sammeln. Damary hatte im Dezember 2018 eine Stammzellenspende erhalten, die jedoch nicht den erhofften Erfolg brachte.

Fussball

(erh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • IceCaream am 23.04.2019 11:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fehlten wohl Worte im Essay...

    Reichte es wirklich nicht nur "Fussballer" zu erwähnen? Spielt hier die Tatsache, dass dieser Millionär ist, tatsächlich eine Rolle?

    einklappen einklappen
  • Respekt am 23.04.2019 11:17 Report Diesen Beitrag melden

    Sterling

    Eine sehr Lobenswerte Geste, welche nicht viele andere Fußballer machen würden! Grosses Respekt an Sterling!

    einklappen einklappen
  • asa am 23.04.2019 11:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke Raheem

    Dieser Sterling ist eine wunderbare Ausnahmeerscheinung 7n einer Kranken Fussball Welt mit Proz und nochmals Proz.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • E. Volution am 23.04.2019 16:34 Report Diesen Beitrag melden

    Es ist ein Jammer!

    Immer wieder das gleiche, das man lesen muss von dieser Schuldmedizin, die einfach nicht verstehen will, was Leukämie eigentlich ist und darum sterben so viele, die mit dieser Diagnose schuldmedizinisch behandelt werden. Es ist ein Jammer bzw. eine Katastrophe, denn es müsste nicht sein! Ein Mensch mit Diagnose Leukämie benötigt keine spezielle Behandlung ausser viel Ruhe, aber sicher keine chemische Keule.

      einklappen einklappen
    • Miri am 23.04.2019 15:23 Report Diesen Beitrag melden

      Will er nicht

      Was er will ist persönliche Aufmerksamkeit in der Presse und auf Social Media. Ansonsten hätte er das alles im Stillen erledigt. Ich persönlich finde es gelinde gesagt ekelerregend, wenn ein Fussballprofi sich mit einem toten Kind seine Heiligsprechung wegen ein paar Euros abholen will.

      • Frank P. am 23.04.2019 15:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

        @Miri

        In dem dieser Fussballer die Aufmerksamkeit auf diese traurige Geschichte lenkt bringt er die Themen Stammzellenspende und Leukämie grösser in die Öffentlichkeit .... Haben sie evtl mal darüber nachgedacht ?

      • Proxima Centauri am 23.04.2019 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

        @Frank P.

        Miri und nachdenken??? Passt irgendwie nicht....

      einklappen einklappen
    • Drippler am 23.04.2019 15:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Es gibt einige

      Viele Fussballer und Sportler haben eigene Stiftungen, mit denen sie Kinder, aber auch anderen Menschen in Not helfen. Ronaldo und Messi helfen jährlich mit zig Millionen.

      • Paul am 23.04.2019 16:29 Report Diesen Beitrag melden

        Wahrheit

        Ja sie helfen zig Millionen an Steuern zu sparen ;)

      einklappen einklappen
    • Ylu am 23.04.2019 15:03 Report Diesen Beitrag melden

      Andere können sich ein Beispiel nehmen!

      Und wann lesen wir solche Meldungen über Eishockeyspieler?

    • K. Steller am 23.04.2019 14:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Spenden tun viele

      Bitte hier jetzt aber nicht jeden der kranke Kinder finanziell unterstützt präsentieren. Mir sind Spender lieber, die damit nicht zu den Medien springen müssen.

        einklappen einklappen