Axpo Super League

11. Januar 2010 14:29; Akt: 12.01.2010 12:35 Print

FC Aarau-Fans bezahlen am meisten für Tore

von Herbie Egli - Schweizer Fussballfans wollen etwas fürs Geld. Doch längst nicht alle bekommen für den Kauf einer Saisonkarte auch genügend Spektakel geboten. Bei einigen Vereinen gucken die treuen Fans in die Röhre - wie ein etwas anderer Vergleich von 20 Minuten Online zeigt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Dörfs es bitzeli meh sii?» Manch ein Schweizer Fussballfan würde diese Frage mit Ja beantworten. Gemeint sind die Tore, die das Heimteam in der ersten Saisonhälfte geschossen hat. Oder wenn es nach dem Fan geht: hätte schiessen sollen. Schliesslich bezahlen die treuen Anhänger viel Geld für eine Saisonkarte. Doch das macht sich nicht immer bezahlt, wie der Vergleich von 20 Minuten Online zeigt.

Harte Zeit für Aarau-Fans

Gleich doppelt gefrustet müssen die Anhänger des Tabellen-Schlusslichts sein. Der FC Aarau liegt abgeschlagen auf dem Abstiegsplatz und hat in den neun Heimspielen der Vorrunde gerade einmal fünf Tore erzielt. Mit der teuersten Saisonkarte auf der Haupttribüne für 790 Franken hat man also tatsächlich 158 Franken pro Tor bezahlt. Auch die Fans des FC St. Gallen liegen über dem Hunderter-Schnitt. Eines der elf Vorrundentore kostete beim teuersten Saisonkarten-Preis von 1200 Franken rund 109 «Schtutz».

Mit Toren finanziell am besten entschädigt wurden bis jetzt die Anhänger von Neuchâtel Xamax. Für knapp 24 Franken konnte ein Fan im Stadion darüber jubeln, wenn der Ball einmal im Netz zappelte. Die teuerste Saisonkarte ohne jegliche Klubmitgliedschaft kostete 500 Franken - 21 Tore haben die Spieler geschossen. Wie viel Tor die Fans aller Vereine der Axpo Super League für ihr Geld bekommen, sehen Sie in der Bildgalerie oben.

Meister Wolfsburg in der Bundesliga top

In der deutschen Bundesliga kommt der Fussballfan beim Meister VfL Wolfsburg am meisten auf seine Kosten, wie der deutsche Blog «geld-kompakt.de» berechnete. Für ein Tor bezahlte man dort in der Vorrunde 4,83 Euro. Am teuersten waren die Treffer in Dortmund: 18,58 Euro. Vergleichen kann man diese Zahlen mit denjenigen aus der Super-League allerdings nicht. Denn: Im deutschen Vergleich wurde jeweils die günstigste Saisonkarte pro Verein als Berechnungsgrundlage genommen, 20 Minuten Online wählte jeweils die teuerste pro Super-Ligist.


Axpo Super League

Datum Spiel Resultat
11.02.17  Thun - Basel 0:2 (0:0)
11.02.17  Lugano - Grasshoppers 3:0 (2:0)
12.02.17  Sion - Vaduz 4:2 (0:1)
12.02.17  St. Gallen - Lausanne-Sport 2:1 (0:0)
12.02.17  Luzern - Young Boys 4:1 (3:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Basel 20 17 2 1 55 : 15 53

2. Young Boys 20 11 5 4 46 : 29 38

3. Luzern 20 10 3 7 44 : 38 33
4. Sion 20 10 2 8 43 : 36 32

5. St. Gallen 20 7 4 9 23 : 29 25
6. Grasshoppers 20 6 4 10 26 : 36 22
7. Lugano 20 5 6 9 26 : 39 21
8. Lausanne-Sport 20 5 4 11 35 : 40 19
9. Thun 20 4 7 9 24 : 36 19

10. Vaduz 20 4 5 11 24 : 48 17