Axpo Super League

06. März 2011 11:09; Akt: 06.03.2011 18:46 Print

FCB gewinnt Klassiker - Remis in Thun

Der FC Zürich kann in Basel einfach nicht gewinnen. In einer intensiven Partie unterliegt er am Rheinknie mit 1:3. Thun erreicht gegen Luzern in einer torreichen Partie ein Remis.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

19 Wettbewerbsspiele oder bald fünf Jahre dauert die Erfolgsserie der Bebbi gegen Zürich nun bereits an. Und im St.-Jakob-Park genügte dem Gast auch der perfekte Start nicht, eine Trendwende zu erzwingen. Im Gegenteil: In der letzten halben Stunde verspielte der FCZ seine gute Ausgangslage vollends. Nach dem 1:1 von Jacques Zoua verschaffte Topskorer Alex Frei seiner Equipe alle Vorteile.

Innert Sekunden veränderte sich alles zu Ungunsten der Zürcher. Zunächst glich der kurz zuvor eingetretene Jacques Zoua nach perfekter Vorlage von Stocker aus. Im Gegenzug setzte der ebenfalls eingewechselte Alexandre Alphonse den Ball an die Latte und schied in der gleichen Aktion nach einem schweren Zusammenbrall mit FCB-Verteidiger Steinhöfer mit einer Kopfverletzung aus.

FCZ gelang Blitzstart

Mit dem ersten Angriff verschaffte sich der FCZ gleich den gewünschten Vorteil. Ludovic Magnin ebnete Amine Chermiti den Weg. Der Tunesier verwertete solo vor dem chancenlosen FCB-Keeper Costanzo nervenstark. In der 26. Minute verpasste Admir Mehmedi für die Stadtzürcher das 2:0. Costanzo stoppte den Stürmer mit einem furchtlosen Einsatz in letzter Sekunde.

Mehr liess der FCB indes nicht zu. Nach dem Fehlstart erarbeitete sich der Titelhalter optische Vorteile und mit Fortdauer auch gute und entscheidende Aktionen. Und Zürich hatte mit dem Handicap klarzukommen, dass Torschütze Chermiti wegen einer Magenverstimmung früh ausschied. Letzlich verlor der FCZ nicht nur die Partie, sondern nach dem Verkauf von Eric Hassli mit dem verletzten Alphonse einen weiteren Stürmer und wohl auch den FCB aus dem Tabellen-Blickfeld.

Schon wieder Remis in Thun

Bereits zum 14. Mal in dieser Saison musste sich Thun mit einem Remis zufrieden geben. Trotz einer 3:1-Pausenführung gegen Luzern endete die Partie im Lachenstadion 3:3.
Tomislav Puljic erzielte schon nach 4 Minuten das 1:0 für die Luzerner. Bento, der als Ersatz für den gesperrten Hakan Yakin aufgestellt worden war, musste nach zwei Verwarnungen(25./27.) vom Platz. Innert 10 Minuten trafen die Thuner aus drei Standard-Situationen dreimal: Timm Klose (35.) und Nick Proschwitz (39.) waren beide nach Eckbällen erfolgreich, Ifet Taljevic sorgte nach einem Freistoss für die 3:1-Pausenführung.

Die Luzerner kämpften sich trotz nummerischer Unterzahl aber wieder zurück. Michel Renggli verwandelte einen streng geahndeten Foulpenalty zum Anschlusstreffer (53.), sieben Minuten später glich Daniel Gygax mit einem Distanzschuss aus. Dazwischen hatte auch der Thuner Muhamed Demiri nach seiner zweiten gelben Karte den Platz vorzeitig verlassen müssen.

Xamax kassiert zuhause zwei Konter-Tore

Bellinzona bleibt in dieser Saison der Angstgegner von Neuchâtel Xamax. Obwohl die Neuenburger gegen kein anderes Team eine bessere Heimbilanz aufweisen, verlieren sie 1:2 in der Nachspielzeit. Beide Tore erzielte Bellinzona aus Konter-Situationen, die Frank Feltscher einleitete. Zuerst lancierte er in der 26. Minute Mauro Lustrinelli zum 1:0 und in der 92. Minute war es wieder Feltscher, der die Übersicht behielt und Dragan Mihajlovic perfekt anspielte. Xamax lief in der Nachspielzeit noch in diesen Konter, weil es doch noch drei Punkte holen wollte. Der zwischenzeitliche Ausgleich war Federico Almerares in der 58. Minute gelungen.

Damit hat Xamax auch das dritte Saisonduell gegen Bellinzona nicht gewinnen können. Beide Teams waren vor dieser Begegnung punktgleich gewesen, Bellinzona rückte nun auf Platz 7 vor.

Super League, 23. Runde

Basel - Zürich 3:1 (0:1)
St.-Jakob-Park. - 30'418 Zuschauer. - SR Studer.
Tore: 2. Chermiti (Magnin) 0:1. 50. Zoua (Stocker) 1:1. 61. Frei (Dragovic) 2:1. 89. Frei (Streller) 3:1.
Basel: Costanzo; Steinhöfer, Abraham, Dragovic, Shaqiri; Granit Xhaka, Yapi (84. Chipperfield), Cabral (46. Zoua), Stocker; Streller, Frei (91. Kusunga).
Zürich: Guatelli; Stahel, Béda (66. Zouaghi), Teixeira, Magnin; Schönbächler, Aegerter, Margairaz, Djuric; Mehmedi, Chermiti (25. Alphonse, 54. Rodriguez).
Bemerkungen: FCB ohne Huggel, Safari, Ferati (alle verletzt), FCZ ohne Chikhaoui (rekonvaleszent), Philippe Koch (nicht im Aufgebot), Hassli (Tribüne, verlässt den Verein). 36. Tor von Mehmedi wegen Positions-Offside annulliert. 51. Lattenkopfball von Alphonse, der danach mit Steinhöfer zusammenprallte und verletzt ausschied.
Verwarnungen: 19. Stahel (Foul), 21. Mehmedi (Unsportlichkeit/Schwalbe), 34. Djuric, 40. Cabral (beide Foul), 62. Frei (Unsportlichkeit), 65. Granit Xhaka (Foul), 68. Costanzo (Zeitverzögerung), 72. Shaqiri, 75. Zouaghi(beide Foul), 78. Streller (Unsportlichkeit).

Thun - Luzern 3:3 (3:1)
Lachen. - 3585 Zuschauer. - SR Hänni.
Tore: 4. Puljic (Renggli) 0:1. 35. Klose (Lüthi) 1:1. 39. Proschwitz (Lezcano) 2:1. 45. Taljevic (Lüthi) 3:1. 51. Renggli (Foulpenalty) 3:2. 60. Gygax 3:3.
Thun: Da Costa; Lüthi, Matic, Klose; Wittwer (70. Reinmann), Bättig, Demiri, Schirinzi (88. Schneider); Taljevic (59. Sanogo); Lezcano; Proschwitz.
Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Puljic, Fanger; Gygax, Kukeli, Renggli (79. Wyss), Ferreira (88. Ianu); Bento; Siegrist (59. Pacar).
Bemerkungen: Thun ohne Hediger, Schindelholz, Rama (alle verletzt), Glarner (krank); Luzern ohne Yakin (gesperrt), Paiva, Sorgic, Prager, Lustenberger (alle verletzt). 27. Gelb-Rote Karte Bento (Foul). 55. Gelb-Rote Demiri (Spielverzögerung). 32. Taljevic mit Freistoss an die Latte.
Verwarnungen: 22. Demiri (Reklamieren). 25. Bento (Foul). 65. Ferreira (Handspiel). 75. Lüthi (Foul).

Neuchâtel Xamax - Bellinzona 1:2 (0:1)
Maladière. - 3000 Zuschauer. - SR Bieri.
Tore: 26. Lustrinelli (Feltscher) 0:1. 58. Almerares (Nuzzolo) 1:1. 92. Mihajlovic (Feltscher) 1:2.
Neuchâtel Xamax: Bédénik; Mveng (84. Fausto), Keller, Page, Paito; Binya, Niasse; Treand (84. Gohou), Nuzzolo, Facchinetti (37. Wüthrich); Almerares.
Bellinzona: Gritti; Raso, Diana, Pergl, Thiesson; Mattila, Diarra, Mangiarratti (79. Wahab); Konan (71. Mihajlovic); Lustrinelli (84. Lima), Feltscher.
Bemerkungen: Xamax ohne Gelabert, Besle (gesperrt), Geiger (verletzt); Bellinzona ohne Edusei (gesperrt), La Rocca (verletzt), Conti, Mihoubi (krank).
Verwarnungen: 29. Konan (Foul). 80. Lustrinelli (Reklamieren). 93. Wüthrich (Foul). 94. Nuzzolo (Foul).

Axpo Super League

Datum Spiel Resultat
11.02.17  Thun - Basel 0:2 (0:0)
11.02.17  Lugano - Grasshoppers 3:0 (2:0)
12.02.17  Sion - Vaduz 4:2 (0:1)
12.02.17  St. Gallen - Lausanne-Sport 2:1 (0:0)
12.02.17  Luzern - Young Boys 4:1 (3:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Basel 20 17 2 1 55 : 15 53

2. Young Boys 20 11 5 4 46 : 29 38

3. Luzern 20 10 3 7 44 : 38 33
4. Sion 20 10 2 8 43 : 36 32

5. St. Gallen 20 7 4 9 23 : 29 25
6. Grasshoppers 20 6 4 10 26 : 36 22
7. Lugano 20 5 6 9 26 : 39 21
8. Lausanne-Sport 20 5 4 11 35 : 40 19
9. Thun 20 4 7 9 24 : 36 19

10. Vaduz 20 4 5 11 24 : 48 17

(sda)