Florent Malouda

11. April 2019 11:35; Akt: 11.04.2019 12:52 Print

FCZ wirft Trainer-Promi raus – der weiss von nichts

Der FC Zürich beendet die Mitarbeit mit Stürmertrainer Florent Malouda. Der Franzose wird von dieser Nachricht überrascht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Der FC Zürich und Florent Malouda haben in gegenseitigem Einvernehmen beschlossen, die kürzlich begonnene Zusammenarbeit zu beenden», schreibt der FC Zürich in einer dünnen Mitteilung. Das gegenseitige Einvernehmen scheint jedoch eher einseitig zu sein. Denn der Franzose, der für «Les Bleus» 81 Länderspiele bestritten hat, reagierte prompt auf die Nachricht mit der Antwort via Twitter: «Really I didn't know that..?? – Wirklich, das wusste ich nicht.»

(Bild: Twitter)

Auf Anfrage lässt der FCZ verkünden, dass man am eingangs erwähnten Statement festhalte: Man habe sich einvernehmlich getrennt. Somit muss der 38-Jährige nach gerade Mal knapp sechs Wochen die Zürcher verlassen.

Malouda bei der Vertragsunterzeichnung am 19. Februar:

Fussball

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tommy am 11.04.2019 12:43 Report Diesen Beitrag melden

    Erster Eindruck

    Da es sportlich nicht läuft, konkurrieren sich die beiden Zürcher Clubs nun um den Comedypreis? Fast täglich etwas zum amüsieren. Für die Fans eher weniger.

    einklappen einklappen
  • John am 11.04.2019 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Bürokratie

    Das ist nicht nur beim FCZ legitim. Auch im normalen Berufsalltag kommt das leider vor. Finde für ein solches Verhalten keine Worte. Die Bürokratie in der Schweiz ist das hinterletzte.

    einklappen einklappen
  • FCB Forever am 11.04.2019 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was solls?

    Was wundert mich das bei diesem Verein noch? Die können gleich mit GC zusammen absteigen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 11.04.2019 16:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Üblich bei vielen

    Profi-Fussballclubs.

  • Giancarlo am 11.04.2019 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist denn ein Plan?

    GC stellt einen Trainer ein, des sie nach 30 Tagen wieder feuern. Der FCZ stellt einen Offensiv-Trainer ein, den sie nach 6 Wochen feuern. Ich frage mich deshalb: was verstehen dies Klubs unter Planung? Wenn ich doch Leute einstelle und sogar aus dem Ausland hole, da habe ich doch zumindest eine Vorstellung oder Plan von dem, was ich damit erreichen will. Speziell wenn ich etwas knapp bei Kasse bin.

  • Rummenigge am 11.04.2019 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch

    Typisch, passt zur FCZ Führung. Am besten wäre der Verein bedient, wenn der Präsident abtreten würde, samt der Trainer.

  • Kusi N. am 11.04.2019 15:31 Report Diesen Beitrag melden

    Sportwelt

    Beim FCZ unter Ancillo Canepa haben solche "Missverständnisse" und nachfolgende Klagen ja schon Tradition. Es gab mal eine Zeit, da schaute die Schweizer Sportwelt neidisch auf Stadt und Kanton Zürich. Angesichts der Zustände beim EHC Kloten, GC und dem FCZ ist der Neid schon lange Mitleid und Schadenfreude gewichen. Solange bei diesen Vereinen ein Dilettant dem nächsten die Klinke reicht, wird sich daran auch nichts ändern.

  • Verteidiger am 11.04.2019 14:39 Report Diesen Beitrag melden

    ausgemistet

    Wie viele Stürmertrainer gibt/gab es eigentlich beim FCZ? Kadar weg, Malouda weg. Denen wurde es wohl langweilig, weil immer mehr Stürmer verletzt sind. Und die Verletzungen kamen wohl von falschem (Ueber-)training. Zu viele Kööche verderben den Brei.