Fussballerin dreht durch

08. November 2009 15:55; Akt: 08.11.2009 16:00 Print

Faustschläge, Grätschen und Haarereissen

Frauenfussball ist nichts für zierliche Mädchen. Obwohl es grundsätzlicher weniger hart zu und her geht, als beim Männerfussball, kann es durchaus aggressiv werden. Sehr aggressiv.

Fehler gesehen?

Frauenfussball gilt als technischer und weniger als Kampfsport als der Männerfussball. Doch Aggressionen sind durchaus auch drin. Im Halbfinale der Mountain West Conference zwischen den Brigham Young und New Mexico drehte Elizabeth Lambert völlig durch.

Mit unzähligen harten Zweikämpfen und einem Faustschlag in den Rücken einer Gegnerin brachte sie sich in Stimmung. Zudem schoss sie einer gefoulten Konkurrentin den Ball an den Kopf, worauf sie die gelbe Karte sah. Unrühmlicher Tiefpunkt war aber, als Lambert ihre Gegnerin an den Haaren zu Boden riss. Obwohl übrigens alles auf Video zu sehen ist, wurde die Spielerin nicht vom Platz gestellt. Immerhin hat ihre Universität sie nach den Vorfällen suspendiert.

Lamberts Team aus New Mexico verlor die Partie mit 0:1. Brigham konnte sich im Endspiel gegen San Diego State aber nicht durchsetzen und verlor das Endspiel mit 0:1.

(fox)