Der Vorgänger spricht

17. Februar 2011 11:52; Akt: 17.02.2011 12:21 Print

Favre ist «eine ausgezeichnete Wahl»

Lucien Favre startet sein zweites Bundesliga-Abenteuer unter sehr schwierigen Voraussetzungen. Immerhin glaubt sein Vorgänger bei Gladbach an den Romand.

storybild

Lucien Favre: Sorgt er bei Gladbach für die Wende?

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lucien Favre gibt am Sonntag um 17.30 Uhr den Einstand als Trainer von Borussia Mönchengladbach. Gladbach empfängt daheim Schalke. Der entlassene Michael Frontzeck traut seinem Nachfolger Favre einiges zu.

«Lucien Favre ist eine ausgezeichnete Wahl. Ich bin weiterhin davon überzeugt, dass sich die Borussia rettet», sagte Frontzeck, der letzten Sonntag nach 19 Monaten abgesetzt worden war. Mönchengladbach liegt nach 22 von 34 Runden an letzter Stelle – mit sieben Punkten Rückstand auf den rettenden 15. Platz.

Frontzeck traut Favre die Wende zu

Frontzeck hat Verständnis für die Massnahme: «Objektiv gesehen, war es für den Klub die letzte Chance, noch einmal einen neuen Impuls zu setzen», sagte Frontzeck im «Kicker». Einen solchen entscheidenden Impuls traut Frontzeck seinem Schweizer Kollegen Favre für dessen zweite Station (nach Hertha Berlin) im harten Business Bundesliga durchaus zu.

Für Mönchengladbachs Baisse der vergangenen Wochen macht Frontzeck vor allem das Verletzungspech verantwortlich.

1. Bundesliga

Datum Spiel Resultat
10.02.17  Mainz 05 - Augsburg 2:0
11.02.17  Bayer Leverkusen - Eintracht Frankfurt 3:0
11.02.17  Ingolstadt - Bayern München 0:2
11.02.17  Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach 0:1
11.02.17  Darmstadt - Borussia Dortmund 2:1
11.02.17  RB Leipzig - Hamburger SV 0:3
11.02.17  Schalke 04 - Hertha Berlin 2:0
12.02.17  Wolfsburg - Hoffenheim 2:1
12.02.17  SC Freiburg - 1. FC Köln 2:1
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Bayern München 20 15 4 1 45 : 12 49
2. RB Leipzig 20 13 3 4 36 : 20 42
3. Eintracht Frankfurt 20 10 5 5 25 : 18 35

4. Borussia Dortmund 20 9 7 4 40 : 23 34

5. Hoffenheim 20 8 10 2 36 : 21 34
6. Hertha Berlin 20 10 3 7 27 : 23 33

7. 1. FC Köln 20 8 8 4 29 : 18 32
8. SC Freiburg 20 9 2 9 26 : 34 29
9. Bayer Leverkusen 20 8 3 9 31 : 29 27
10. Borussia Mönchengladbach 20 7 5 8 22 : 27 26
11. Schalke 04 20 7 4 9 24 : 21 25
12. Mainz 05 20 7 4 9 29 : 35 25
13. Augsburg 20 6 6 8 18 : 24 24
14. Wolfsburg 20 6 4 10 19 : 28 22
15. Hamburger SV 20 5 4 11 19 : 35 19

16. Werder Bremen 20 4 4 12 24 : 42 16

17. Ingolstadt 20 4 3 13 17 : 32 15
18. Darmstadt 20 3 3 14 14 : 39 12

(sda)