Es geht um Millionen

23. April 2012 19:50; Akt: 24.04.2012 00:59 Print

Favre und sein Xhaka-Dilemma

von Sandro Compagno - Lucien Favre will Granit Xhaka. Xhaka will zu Favre. Jetzt pokern der FC Basel und Borussia Mönchengladbach um die Ablösesumme.

storybild

Bald vereint? Basels Mittelfeldspieler Granit Xhaka ...

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach zwei Saisons beim FC Basel verspürtGranit Xhaka den Wunsch nach einer Luftveränderung. Der 19-jährige Mittelfeldspieler schielt dabei nicht auf das schnelle Geld: Er will zu einem Trainer wechseln, der ihn sportlich weiterbringt. Schon seit Monaten soll er mit Lucien Favre in regelmässigem Kontakt stehen.

Mittlerweile hat Borussia Mönchen­gladbach dem FC Basel eine konkrete Offerte unterbreitet. Die Rede ist von 6,5 Millionen Euro. Für den FCB ist das zu wenig, er will den Teenager mit Vertrag bis 2015 nicht unter 10 Millionen Euro ziehen lassen. Dass Favre knausert, hat seine Gründe: Mit den Abgängen von Abwehrchef Dante (Bayern/noch unbestätigt), Mittelfeldspieler Neustädter (Schalke) und Stürmer Reus (Dortmund) bricht dem Romand die ­gesamte Achse weg.

Offensive Kommunikation als neue Taktik

Er nimmt zwar über 20 Millionen Euro ein, doch der in Transferfragen zögerliche Favre möchte nicht die Hälfte davon für einen Perspektivspieler im defensiven Mittelfeld ausgeben. Dass die Borussen die Bundesliga-Saison eher auf Platz 4 statt 3 abschliessen werden, beeinflusst die Xhaka-Frage gleich in zweifacher Hinsicht: Erstens muss der Basler bereits im August im ­Playoff der Champions League eine Verstärkung sein. Dort kann Mönchengladbach auf Spitzenteams aus Portugal, Russland oder der Ukraine treffen. Und wegen der starken Gegner dürfen die Gladbacher zweitens bei der Offertlegung nicht mit den Millionen aus der Königsklasse kalkulieren.

Am Freitag hat Xhaka seine Einigung mit Mönchengladbach in der «Basler Zeitung» publik gemacht. Das unübliche Vorpreschen des Schweizer Internationalen ist Taktik: Er will so den Druck auf den FCB erhöhen, seine Preisvorstellungen herunterzuschrauben.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • FcbaSeL-Fan am 23.04.2012 23:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht unter 8 Mio. 

    Xhaka würde sehr gut zu Gladbach passen! Basel sollte ihn nicht unter 8 Mio. Gehen lassen! Granit ist reif genug um jetzt zu wechseln. Er konnte ja auch viel Erfahrungen aus der Champions-League machen Ich gönne ihm das von Herzen! Granit mach weiter so!

  • Sascha am 24.04.2012 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    10 Mio für ein Talent??

    Hallo liebe Schweizer! Hier meine Meinung als Gladbach-Fan: Xhaka ist ein wirklich sehr talentierter Spieler und hat ein paar Champions-League Spiele gemacht. OK. Und sonst? 6,5 Millionen finde ich daher schon sehr viel. Aber 10 Millionen???? von Borussia Mönchengladbach???????? (höchster Transfer der Vereingeschichte: 4,5 Mio) Niemals!!!!

    einklappen einklappen
  • Sven am 24.04.2012 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Überschätzt

    Von mir aus gesehen wir er überschätzt, er mag zwar in der Super League sehr gut spielen, aber gegen TopClubs oder in der Natzi ist er meistens nicht mehr Top, zu viele Fehlpässe und verlohrere Zweikämpfe. Ob er sich in der bundesliga durchsetzen kann, ich glaube nicht

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sascha am 24.04.2012 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    10 Mio für ein Talent??

    Hallo liebe Schweizer! Hier meine Meinung als Gladbach-Fan: Xhaka ist ein wirklich sehr talentierter Spieler und hat ein paar Champions-League Spiele gemacht. OK. Und sonst? 6,5 Millionen finde ich daher schon sehr viel. Aber 10 Millionen???? von Borussia Mönchengladbach???????? (höchster Transfer der Vereingeschichte: 4,5 Mio) Niemals!!!!

    • Irina am 25.04.2012 16:15 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort

      Da hast du Recht ! Lieber sollte man das Geld in mehrere Spieler investieren!

    einklappen einklappen
  • Jürg am 24.04.2012 13:08 Report Diesen Beitrag melden

    Spitzenteams??

    In den CL-Playoffs sind die Spitzenteams, auf welche Gladbach treffen könnte, aus Spanien, England und Italien! Gladbach wäre froh, könnten sie gegen ein oben genanntes Team antreten!! (schwacher Beitrag von 20-minuten) Und noch was: Xhaka wird anfangs August in England sein und an Olympia teilnehmen, also nur 1 Woche Vorbereitung bis zum CL-Playoff-Spiel!!

  • Pascal A. am 24.04.2012 12:46 Report Diesen Beitrag melden

    6 Schritte - zum Millionär

    Schritt 1: seine Provisions-Berater in die Wüste schicken. Schritt 2: Xhaka / Basel soll 5 Mio. von Gladbach nehmen. Schritt 3: Xhaka soll zeigen, dass er in der BL 'echt kann' Schritt 4: Xhaka beteiligt Basel an den nächsten Transfers Schritt 5: Xhaka f. 40-60 Mio. n. England od. Real/Barca Schritt 6: Rücktritt oder USA / Qatar

  • Achim am 24.04.2012 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Andere Kaliber für 10 Mio!

    Basel sollte nicht zu hoch pokern... für 10 Mio Euro würde Gladbach auch einen ganz anderen Spieler bekommen, der mehr vorzuweisen hat! Basel sollte froh sein, überhaupt ein paar Millionen zu bekommen... aber das ist wieder typisch Schweizerisches Denken, man will anderen vorgeben, was zu tun ist!

  • Sven am 24.04.2012 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Überschätzt

    Von mir aus gesehen wir er überschätzt, er mag zwar in der Super League sehr gut spielen, aber gegen TopClubs oder in der Natzi ist er meistens nicht mehr Top, zu viele Fehlpässe und verlohrere Zweikämpfe. Ob er sich in der bundesliga durchsetzen kann, ich glaube nicht