Bundesliga

14. September 2018 22:25; Akt: 14.09.2018 23:43 Print

Favres Risiko wird belohnt

Dortmund löst die heikle Aufgabe gegen Adi Hütters Frankfurt. Ein 19-Jähriger wird Götze vorgezogen – und ein Debütant trifft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Borussia Dortmund gewann auch das zweite Heimspiel der Bundesliga-Saison und übernahm damit zumindest bis am Samstag die Tabellenführung. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre schlug Eintracht Frankfurt, die Equipe des YB-Meistermachers Adi Hütter, 3:1.

Derart überzeugend wie beim 4:1 zum Auftakt gegen Leipzig trat Dortmund nicht auf. Vor allem in der ersten Halbzeit vermochten die Einheimischen nur ganz selten zu gefallen. In einem dieser raren Momente fiel der Führungstreffer; nach 36 Minuten traf Abdou Diallo im Nachsetzen.

In der unterhaltsameren zweiten Spielhälfte glich Sebastian Haller vorerst für die Eintracht aus (68.). Doch nur vier Minuten später sorgte Marius Wolf für die erneute Führung der Dortmunder. Den dritten Treffer erzielte der vom FC Barcelona leihweise verpflichtete Paco Alcacer kurz vor Schluss. Der Spanier war nach einer guten Stunde erstmals in der Bundesliga eingewechselt worden.

Etwas überraschend liess Favre seinen Spielmacher Axel Witsel zunächst auf der Bank – der Belgier wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Gar 90 Minuten zuschauen musste Mario Götze. Dafür spielte der 19-jährige Jacob Bruun Larsen von Beginn an.

Telegramm

Borussia Dortmund - Eintracht Frankfurt 3:1 (1:0). - 81'000 Zuschauer. - Tore: 36. Diallo 1:0. 68. Haller 1:1. 72. Wolf 2:1. 88. Paco Alcacer 3:1. - Bemerkungen: Dortmund mit Bürki und Akanji, Frankfurt mit Fernandes (bis 63.).

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 3/7 (7:2). 2. Bayern München 2/6 (6:1). 3. Wolfsburg 2/6 (5:2). 4. Hertha Berlin 2/6 (3:0). 5. Borussia Mönchengladbach 2/4 (3:1). 6. Augsburg 2/4 (3:2). 6. Werder Bremen 2/4 (3:2). 8. Mainz 05 2/4 (2:1). 9. Hoffenheim 2/3 (4:4). 10. Eintracht Frankfurt 3/3 (4:5). 11. Hannover 96 2/2 (1:1). 12. Fortuna Düsseldorf 2/1 (2:3). 13. 1. FC Nürnberg 2/1 (1:2). 14. RB Leipzig 2/1 (2:5). 15. Schalke 04 2/0 (1:4). 16. SC Freiburg 2/0 (1:5). 17. Bayer Leverkusen 2/0 (1:5). 18. VfB Stuttgart 2/0 (0:4).

Fussball

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BVB1909 am 14.09.2018 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Artikel fachlich nicht sehr hochstehend

    Bruun Larsen spielt auf einer ganz anderen Position. Dieser Vergleich mit Götze ist so nicht zulässig. Das Götze aber auf der Bank sitzt, finde ich absolut in Ordnung. Er bringt aktuell einfach nicht die geforderte Leistung.

    einklappen einklappen
  • Walter Meier am 15.09.2018 01:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Offenes Geheimnis

    Götze hätte nie zu Bayern gehen sollen. Beim BVB ist es ein offenes Geheimnis, wer mal weg geht und wieder zurück kommt, kriegt nie mehr die gleiche Akzeptanz. Die Vereinsführung hätte Ihn aber auch nicht mehr holen sollen.

    einklappen einklappen
  • Sumawuki am 14.09.2018 23:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Fussball Professor

    Favre weis was er tut. Götze wird eh überbewertet.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Swissman73 am 15.09.2018 21:07 Report Diesen Beitrag melden

    Favre hat recht.

    Das ist jetzt das zweite BVB Spiel dass ich diese Saison gesehen habe. Ich kann schon verstehen, dass Favre gebetsmühlenartig bei jeder Gelegenheit immer wieder sagt: "Wir brauchen mehr Zeit und Geduld, es gibt noch viel Arbeit." Er muss es ja wissen. Und ich weiss dass er Recht hat, wie man sieht. Bei Götze muss man wissen, dass er fast zwei Jahre wegen seiner Stoffwechselkrankheit ausser Gefecht war. Dann noch die Verletzung. Jetzt die Formkriese. Der kommt schon wieder.

  • KickerOnFire am 15.09.2018 11:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BVB in CL...

    ...also wer gegen ein Hannover 96 und jetzt auch Frankfurt 'ohne grosse Namen' derart würgt.....dann wird das nix mit grossartigen Champ League-Spielen diese Saison.......zuviel Durchschnitt geholt...Delaney Dahoud....naja... Vor allem hätten sie Batshuayi behalten sollen: Der hat gleich von Anfang an performt....und zwar gleich à la Aubameyang: 10 Sp. 7 Tore !!! Jetzt darf man Paco Alcacer aufpäppeln... 2017/18: 17 Sp. 4 Goals 2016/17: 21 Sp. 6 Goals Ein Latino in der BuLi..... Bin ja BVB-Anhänger, musste aber gestern während dem langweiligen Spiel (vor allem 1. Hälfte) auch feststellen, dass unser Marco Reus gerade mal 1 Titel (DFB-Pokal) mit dem BVB gewonnen hat.......mit dernDFB-Auwahl leider auch nix wegen viel viel Verletzungs-Pech. Äääähm, ich hatte bzgl. BVB irgendwie was Anderes im Kopf, aber Reus kam erst nach den BVB Meistertiteln dazu...... Ausserdem: Ein Schmelzer und Piszczek sind längst über ihrem Zenit und gehören abgelöst. Deren Moves kennt mittlerweile jeder Gegner - die bringen uns doch nicht mehr vorwärts, vor allem nicht international.... Jadon Sancho: T o p !!! Aber schon richtig so, nicht verheizen. Ein BVB-Fan.

  • Klaus am 15.09.2018 11:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bvb ooh jee

    Diallo (Mainz), Bürki, Philipp (Freiburg), Reus, Dahoud (beide Gladbach), Wolf (Frankfurt) , Delaney (Bremen)!! Uuund natürlich nur die bösen Bayern holen sich Spieler von Bundesligisten.

    • Dani am 15.09.2018 15:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Klaus

      Nö, mittlerweile ist das Business, welches die Bayern jedoch ins Rollen brachten. Siehe 80er und 90er Jahre

    • Ichweissnix am 16.09.2018 12:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Klaus

      Ach ja immerhin sind sie im jammern schon Rekordmeister die armen Biene Marias

    einklappen einklappen
  • Doppelpass am 15.09.2018 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    Mit Favre wird der BVB

    in der kommenden Saison um die Meisterschale spielen; Götze wird unter Favre in einem 4-4-2 System wieder aufblühen, am Ball ist er ja eine Klasse für sich er braucht allerdings noch ein wenig Zeit, sonst wäre ein Wechsel zu Klop sicher nicht das verkehrteste.

  • PP am 15.09.2018 10:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Favre vs Götze

    Zwar bin ich Bayern Fan, verfolge Favre aber schon lange und mag seinen Stil. Was er aus Glattbach gemacht hat Hut ab. Ich könnte auch damit leben wenn die Borussen Meister werden. Götze wird viel zu hoch bewertete, nur weil er das entscheidende Tor an der WM 2014 zum Titelgewinn gemacht hat. Zugegeben das Tor war Weltklasse... Favre tut gut daran die Jungen hungrigen Spieler auflaufen zu lassen, das weiss Favre auch und er praktiziert es auch vorbildlich. Deshalb ist er vielen Trainern voraus..:-))

    • KvB am 22.09.2018 13:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @PP

      Ein Fussballverständiger. So sieht es ein Realist. Bin exakt gleicher Meinung. Geschlissen hat ihn jedoch Pep.

    einklappen einklappen