Tag zum Vergessen

18. März 2011 11:49; Akt: 18.03.2011 13:02 Print

Fehlschuss, Trikot-Probleme und Kung-Fu

Rabenschwarzer Abend für Manchester Citys Mario Balotelli. Dem Italiener unterliefen in der Europa League gleich mehrere unfassbare Missgeschicke.

Mario Balotellis Probleme mit dem Überzug. (Quelle: ESPN)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gibt so Tage, an denen man besser gar nie aufgestanden wäre. Leider weiss man dies jeweils selten, wenn man das warme Bett verlässt; man lässt den Dingen einfach freien Lauf. Wie das enden kann, musste Manchester Citys Mario Balotelli im Europa-League-Achtelfinal-Rückspiel schmerzlich erfahren. Dass sein Team ausschied, war gerade noch das kleinste Übel.

Schon beim Einlaufen, schien der 20-jährige Stürmer nicht bei der Sache zu sein. So brachte er es nicht fertig, den weissen Überzug anzuziehen. Erst als ihm ein Betreuer half, fand er die richtigen Öffnungen für Kopf und Arme. Dann aber merkte er, dass er ein blaues Shirt anziehen musste – und das Theater ging von vorne los.

Fehlschuss und Tätlichkeit

Nun kann man sagen, das ist nicht so schlimm. Auch andere Sportler sind vor grossen Ereignissen leicht verwirrt. Als beispielsweise Bruno Kernen einmal eine WM-Medaille holte, vergass er seine Startnummer im Hotel, was kurz vor dem Start für Aufregung sorgte. Aber Kernen gelang danach ein Traumlauf. Von «Super Mario» – der im Hinspiel wegen einer Rasenallergie ausgewechselt wurde - kann man dies nicht sagen. Im Gegenteil. In der vierten Minute bot sich ihm die grosse Möglichkeit für den Traumstart: Aus fünf Metern hätte er den Ball zum 1:0 einschieben können, er drosch den Ball aber weit über das Gehäuse (Video unten). Wer weiss, wie nervös Kiew geworden wäre, wenn die Hälfte des Vorsprungs aus dem Hinspiel (2:0) schon mit dem ersten richtigen Angriff verspielt gewesen wäre.

So rannten die Citizens aber auch in der Folge zwei Toren hinterher. Und es war wieder der Italiener, welcher für den nächsten Tiefschlag verantwortlich war. Völlig unmotiviert streckte er in der 36. Minute im Mittelfeld mit einem Kung-Fu-Kick Gegenspieler Goran Popov nieder (Video unten). Der Schiedsrichter hatte keine Wahl: Rot gegen Balotelli. Was hat der Italiener wohl vor dem Spiel gegessen?

Selbst Fans wurden von Balotelli angepöbelt

Für City zahlte sich – so brutal es sich anhört – der Ausschluss zumindest kurzfristig aus: Nur drei Minuten später erzielte Aleksandar Koralov das 1:0 für die Engländer. Ein weiterer Treffer wollte jedoch nicht mehr gelingen. So schied der Favorit am Ende aus und Trainer Roberto Mancini erklärte zu seinem 35-Millionen-Franken-Einkauf: «Wenn er dumme Sachen macht wie heute Abend, wirds schwierig für mich und das Team.»

Da wusste Mancini noch nicht, dass Balotelli noch eine weitere Dummheit auf Lager hatte: Als er mit seinem teuren Auto das Eastland-Stadion verliess, entdeckte er am Strassenrand Dynamo-Fans, wie die «Daily Mail» berichtet. Der Italiener hielt an, stieg aus und legte sich mit den Osteuropäern an. Es war der letzte (bekannte) Akt im Drama um Balotelli.

Balotelli versemmelt Grosschance

(Quelle: YouTube)


Kung-Fu-Kick von Balotelli

(Quelle: YouTube)

(fox)