Im Sommer weg

09. März 2011 12:18; Akt: 09.03.2011 12:51 Print

Felix hat ausgequält

Während Dortmund mit Leichtigkeit zum Meistertitel federt, scheppert es bei Erzfeind Schalke gewaltig: Trainer Felix Magath verliert den Job, sein Abgang kostet Millionen.

storybild

Felix Magath muss seinen Stuhl im Sommer räumen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Auf Schalke muss man die Fans mitnehmen. Da hat er einen grossen Fehler gemacht», kritisierte Schalkes Aufsichtsrats-Boss Clemens Tönnies vor einigen Wochen Trainer Felix Magath. Auf Worte folgen Taten: Nach gesicherten Informationen der «WAZ Mediengruppe» trennt sich Schalke 04 im Sommer vom aktuellen Coach.

Magath stand bei Schalke schon länger in der Kritik. Vorgeworfen wurde ihm vor allem eine eigenartige und wenig zukunftsorientierte Transferpolitik. In der Winterpause holte er die beiden vereinslosen Oldies Angelos Charisteas und Ali Karimi. Seit Beginn seiner Amtszeit 2009 engagierte «Quälix», wie deutsche Medien Magath aufgrund seiner berüchtigten Trainingseinheiten auch nannten, 30 neue Spieler – 26 verliessen in derselben Zeit den Klub.

Die Resultate liessen zu wünschen übrig

Transferkapriolen werden bei entsprechenden Resultaten verziehen – doch diese blieben aus. 2011 wollte Magath Gelsenkirchen die lang ersehnte Meisterschale präsentieren, momentan belegt Schalke den 10. Tabellenrang.

Der Vertrag des Trainers hätte noch bis 2013 Gültigkeit gehabt. Die vorzeitige Auflösung kostet den Kultklub gemäss einer Rechnung von «Sport-Bild» über 25 Millionen Euro. Gut, dass heute Abend der lukrative Einzug ins Champions-Leauge-Viertelfinale winkt. 20 Minuten berichtet ab 20.45 Uhr live.

(tog)