Einmischung der Politik

09. Juli 2014 20:49; Akt: 09.07.2014 23:46 Print

Fifa suspendiert Nigeria

Die Fifa suspendiert Nigeria mit sofortiger Wirkung. Die Begründung: Die Regierung hat sich nicht wie gefordert aus dem nigerianischen Fussballverband zurückgezogen.

storybild

Nigerias Nationalmannschaft scheiterte an der WM im Achtelfinal an Frankreich. (Bild: Keystone/AP/Martin Meissner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wegen unerlaubter Einmischung der Politik in die Belange des nationalen Verbandes NFF ist Nigeria von der Fifa bis auf weiteres suspendiert worden. Das Dringlichkeitskomitee des Weltverbandes reagierte damit auf die Festnahme des nigerianischen Verbandspräsidenten Aminu Maigari nach der Rückkehr des Teams in die Heimat. Zudem seien Mitglieder der NFF-Exekutive unerlaubterweise von ihren Aufgaben entbunden und durch einen Beamten der öffentlichen Verwaltung ersetzt worden.

Die Fifa hatte vergangenen Freitag gefordert, das alte Präsidium wieder einzusetzen. Doch der Verband liess die Frist des Fifa-Exekutivkomitees verstreichen. Die Suspendierung wird wieder aufgehoben, sobald der Vorstand des Verbandes ohne staatliche Einmischung arbeitet. Dies teilte die Fifa am Mittwoch mit. Es ist davon auszugehen, dass Nigeria der Forderung bis zum 15. Juli 2014 nachkommen wird. Ansonsten werden die U20-Junioren von der WM, welche Mitte August stattfindet, ausgeschlossen. Während der Suspendierung sind sämtlichen Teams aus Nigeria internationale sportliche Kontakte untersagt.

(als/sda)