Alisson ist Götti

16. Januar 2020 21:33; Akt: 17.01.2020 08:13 Print

Firmino lässt sich im eigenen Pool taufen

Der Liverpool-Star Roberto Firmino hat sich als 28-Jähriger taufen lassen. Sein Teamkollege Alisson Becker ist Götti und tauchte Firmino unter.

Firmino wird getauft und bricht in Tränen aus. (Video: Instagram/roberto_firmino)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tränen fliessen bei Roberto Firmino. Soeben hat sich der 28-jährige Liverpool-Star taufen lassen. Die emotionale Zeremonie fand im Pool bei ihm zuhause statt. «Ich gebe dir meine Niederlagen und gebe dir meine Siege. Mein grösster Titel ist deine Liebe, Jesus», postete der Brasilianer am Mittwoch zusammen mit einem Video seiner Taufe auf Instagram.

Auch Teamkollege Alisson Becker musste weinen. Der Goalie darf Götti von Firmino sein und half mit, ihn bei der Taufe unterzutauchen. Alisson gilt als sehr gläubig und bekennt sich zur Hillsong Church. Nun kommt also auch sein Teamkollege der Freikirche immer näher.

Bewusste Entscheidung

Dass Firmino sich erst als 28-Jähriger taufen lässt, ist nicht ungewöhnlich. Vor allem in Freikirchen ist es üblich, dass man sich als Erwachsener auf diese Weise bewusst zum Glauben entscheidet.

Nach der Zeremonie umarmte Firmino seine Frau Larissa Pereira und zeigte sich äusserst gerührt. Beim Stürmer läuft es derzeit also nicht nur beruflich – am Samstag schoss er Liverpool zum 1:0-Sieg gegen Tottenham und liegt mit den «Reds» auf Meisterkurs – , sondern auch privat rund.


Fussball

(lai)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • David Maienfisch am 16.01.2020 21:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super

    Super, das ist die beste Entscheidung seines Lebens. Wer Jesus kennt führt ein glückliche und sinnvolles Leben. Das wünsche ich allen Menschen. David

    einklappen einklappen
  • Robert Gautschi am 16.01.2020 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für diese News

    Schön, mal auch gute News in der Zeitung zu lesen. Danke!

  • Jesus am 16.01.2020 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    Jesus the way

    So schön! Man sieht sich im Himmel

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Master Daniel am 18.01.2020 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    wo ist Schaq

    Also ich hätte Shaqiri als Götti genommen.....

  • Damokles am 17.01.2020 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Gottloser

    Wow, die Kommentare hier sind ja beängstigend. So viele Schäfchen die dem Wolf im Schafspelz blind nachrennen. Damit meine ich nicht, dass der Glaube an einen Gott gefährlich ist, sondern die weltlichen "Vertreter". Glaubt nicht an Gott, sondern an eure Fähigkeiten und tut damit was für euch und die Gesellschaft.

  • A und Omega am 17.01.2020 10:53 Report Diesen Beitrag melden

    Jeshua is Love

    Sein richtiger Name ist Jeshua und Gottes Name ist JAWE falls Ihr den Schöpfer mal beim richtigen Namen ansprechen wollt. Wir sollen seine Gebote achten und sind geheiligt durch das Blut des Lammes Jesus Christus / Jeshua der Gesalbte

    • Daniel am 17.01.2020 12:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @A und Omega

      Unsere Schöpfer sind unsere Väter und Mütter, ganz einfach

    einklappen einklappen
  • Es geht am 17.01.2020 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    auch ohne

    Überall wird man von diesen Scheinheiligen angesprochen und auf allen erdenklichen Wegen versuchen sie einen zu bekehren. Nur ihre Meinung ist die richtige und nur SIE haben den "richtigen" Glauben. Wenn sich jemand in die Fänge dieser Leute begeben will, schön, soll er.. aber das muss ganz sicher nicht in der Rubrik SPORT berichtet werden. So viel Hass und Unfrieden auf dieser Welt ist nur durch GLAUBENSFRAGEN verursacht. Lasst es doch einfach.

  • Müslüm am 17.01.2020 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Aus dem Glauben lässt sich viel Kraft schöpfen und er bietet in schwierigen Zeiten einen guten Rückhalt. Ich finde es schön, dass er sich zu seinem Glauben bekennt, sage ich als Moslem. Es gibt im Glauben kein richtig und falsch da er sehr subjektiv ist. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass man an etwas glaubt was einem Stärke und Liebe gibt.