Nati-Zusammenzug

30. Mai 2011 20:54; Akt: 30.05.2011 23:20 Print

Frischlinge mit klaren Vorstellungen

65 Tage nach dem letzten EM-Qualispiel in Bulgarien hat sich die Schweizer Nati in Feusisberg besammelt. Mit dabei die drei Neuen: Granit Xhaka, Innocent Emeghara und Admir Mehmedi.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit der Nomination der jungen Spieler setzt Naticoach Ottmar Hitzfeld ein Zeichen. Die Nati braucht frisches Blut. Und Hitzfeld ist bereit, es der Nati zuzuführen. Schon weit vor 18 Uhr hatten sich die «Next Generation» von Hitzfeld im Hotel in Feusisberg hoch über dem Zürichsee eingefunden.

Umfrage
Sind Sie mit dem Nati-Kader gegen England zufrieden?
70 %
3 %
15 %
12 %
Insgesamt 2383 Teilnehmer

Die erste Aufgabe von Granit Xhaka (FC Basel), Admir Mehmedi (FC Zürich) und Innocent Emeghara (GC) hiess die Nati-Kleider zu fassen. Denn ohne offizielles Outfit kein Interview. Danach ging es zusammen mit dem Captain vor die Medien. Apropos - der ist auch neu. Als Nachfolger von Alex Frei hat sich der Deutsche Gökhan Inler gewählt. Der Udinese-Söldner soll mit dem Naticoach zusammen die neue Nati zurück auf die Strasse des Erfolgs führen.

Glänzende Augen und Erinnerungen

«Ich freue mich auf meine neue Aufgabe», so Inler, «wir wollen frech und mutig auftreten.» Seine erste Amtshandlung als Captain war die Frischlinge Willkommen zu heissen und den Teamkollegen vorzustellen. «Als ich die glänzenden Augen und die Freude der drei gesehen habe, wurde ich an meine Zeit als Frischling erinnert. Das erste Mal zur Nati zu kommen ist schon etwas besonderes.»

Das sahen Emeghara, Xhaka und Mehmedi gleich. Noch verhalten bewegten sich die Neuen im Hotel. Aber kaum zurückhaltend in ihren Zielen. «Ich würde mich über einen Teileinsatz freuen», sagen alle drei einhellig, «aber der Trainer entscheidet.» Und auch in einer anderen Sache sind sich alle sicher: «Wir wollen in England gewinnen.» Bei soviel Ehrgeiz, lässt sich die Sache ja gut an.

(ete)