Rentenvertrag

13. Dezember 2011 15:00; Akt: 13.12.2011 15:17 Print

Fussball-Altstars im Exil

von Herbie Egli - Nicolas Anelka wechselt im Januar von Chelsea zu Schanghai Schenhua. Der 32-jährige Franzose ist nicht der Einzige, der im hohen Alter in ein Fussball-Niemandsland weiter zieht.

Bildstrecke im Grossformat »

Fussballer im Spätherbst ihrer Karriere.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Verdient haben sie eigentlich schon genug - die grossen Fussballstars. Doch sie lassen sich den Spätherbst ihrer Karriere noch vergolden. Nicolas Anelka wechselt mit 32 Jahren in der Winterpause von Chelsea zu Schanghai Schenhua in China. Dort erhält der ehemalige französische Nati-Spieler einen Zweijahresvertrag und soll pro Woche rund 280 000 Franken verdienen.

Ähnlich hohe Saläre werden auch in Katar, der Vereinigten Arabischen Emirate, Amerika und Russland bezahlt. Italiens Weltmeister Fabio Cannavaro wechselte im Sommer 2010 mit einem Dreijahresvertrag von Juventus Turin zu Al Ahli und kassierte eine Million Euro pro Jahr. Wegen mangelnden Leistungen wurde der Kontrakt diesen Sommer aber bereits wieder gekündigt.

Eto'os Gewaltssalär in Russland

Auch David Beckham steht momentan ohne Vertrag da. Vor fünf Jahren zog es den englischen Glamour-Boy von Real Madrid zu Los Angeles Galaxy. Er kassierte in dieser Zeit 27,5 Millionen Dollar - macht pro Saison 5,5 Millionen. Beckham liebäugelt nun mit einer Rückkehr nach Europa.

Bereits innerhalb von Europa gewechselt hat Samuel Eto'o. Der Kameruner unterschrieb im Sommer beim russischen Verein Anschi Machatschkala einen Dreijahresvertrag. Lohnsumme pro Saison: Zehn Millionen Euro! Da lässt es sich doch gut leben, obwohl die Region alles andere als sicher ist.

Welche Altstars sonst noch überall auf der Welt ihre Fussballkarriere ausklingen lassen, sehen Sie in der Bildstrecke oben.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andraeas am 13.12.2011 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Spass dann ;)

    Dann wünsch ich dem Anelka viel Spass, keine Ahnung wo in Peking das Fussballstadion genau steht, aber die Luft könnte wohl ein wenig verpestet sein. Irgendwodurch kann ich das schon nachvollziehen, möglichst viel Geld aus den letzten Jahren der Karriere zu gewinnen

    einklappen einklappen
  • Aleksandar Spasic am 14.12.2011 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    Chelsea

    Chelsea lässt einen Stürmer gehen, der letzte Saison TOP war! Dafür lässt der Trainer einen Mata der in der englische Liga keine Chance hat! Drogba wird auch gehen, ich wünsche Chelsea schon jetzt viel Spass bei der Suche nach einen neuen Stürmer!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Aleksandar Spasic am 14.12.2011 17:07 Report Diesen Beitrag melden

    Chelsea

    Chelsea lässt einen Stürmer gehen, der letzte Saison TOP war! Dafür lässt der Trainer einen Mata der in der englische Liga keine Chance hat! Drogba wird auch gehen, ich wünsche Chelsea schon jetzt viel Spass bei der Suche nach einen neuen Stürmer!

  • Andraeas am 13.12.2011 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Viel Spass dann ;)

    Dann wünsch ich dem Anelka viel Spass, keine Ahnung wo in Peking das Fussballstadion genau steht, aber die Luft könnte wohl ein wenig verpestet sein. Irgendwodurch kann ich das schon nachvollziehen, möglichst viel Geld aus den letzten Jahren der Karriere zu gewinnen

    • Mr Ni hao am 14.12.2011 09:44 Report Diesen Beitrag melden

      Peking?

      Shanghai, nicht Peking. Ausserdem ist die Luft in Shanghai ganz ok.

    • kein Fachmann am 14.12.2011 13:42 Report Diesen Beitrag melden

      hm..???

      Obwohl ich mich im chinesischen Fussball nicht wirklich auskenne, gehe ich davon aus, der der Klub "Shanghai Schenhua" nicht in Peking sondern in Shanghai spielt. Die Luft in Shanghai ist sicher einbisschen "sauberer" als die in Peking.

    einklappen einklappen