HSV-Abstieg

12. Mai 2018 19:22; Akt: 12.05.2018 19:32 Print

«Das ist richtig, richtig bitter»

Der Hamburger SV steigt erstmals in die 2. Liga ab. Die Reaktionen im traurigsten Moment der Vereinsgeschichte.

Nun ist es so weit: Der HSV muss in den sauren Apfel beissen und absteigen. (Video: AFP/Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bezeichnung «Bundesliga-Dino» gilt nicht mehr für den Hamburger SV. Am 12. Mai um 17.20 Uhr MEZ stand es fest, dass sich die Hanseaten nicht mehr aus ihrer unangenehmen Situation befreien konnten und nach 55 Jahren Zugehörigkeit zur obersten Spielklasse Deutschlands verabschieden mussten.

HSV-Legende Uwe Seeler meinte bei bild.de: «Ich bin sehr traurig. Ich gehe aber weiterhin zu den Spielen.» Hamburgs Verteidiger Kyriakos Papadopoulos gab sich selbstkritisch: «Die Enttäuschung ist riesengross. Wir sind selbst schuld. Der Trainer kam zu spät.» Dieser Meinung war auch Seeler, der im TV-Sender Sky sagte: «Der Abstieg hätte wohl abgewendet werden können, wenn Christian Titz früher verpflichtet worden wäre. Er hat gut mit der Mannschaft zusammen gearbeitet. Wir haben zig Trainer gehabt. Man sieht ja auch, dass das nicht gut war.» Immerhin: Titz wird das Team auch in der 2. Liga betreuen.

Hoffen, bangen, zittern, weinen, abbrennen

Die Botschaft aus der Schweiz

Captain Gokotu Sakai gestand im nationalen deutschen Boulevardblatt unter Tränen: «Das ist richtig, richtig bitter. Wir haben in den letzten Wochen sehr viel Gas gegeben. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, dass wir bis zum Ende dran geglaubt und gekämpft haben.» Immerhin schöpft Sakai für die Zukunft Mut und lässt verkünden, dass er auch nach der Relegation dem HSV treu sein werde.

Der ehemalige HSV-Stürmer Mladen Petric, der in seiner Karriere auch für GC und Basel gespielt hatte, meldete sich mit einer emotionalen Botschaft auf Instagram zu Wort: «Hamburg... ich bin richtig stolz auf Euch und das solltet Ihr auch sein. Die Mannschaft hat bis zum Ende alles gegeben und fast noch das Unmögliche geschafft. ...So wie man in den letzten Wochen aufgetreten ist bin ich mir sicher das es nächste Saison wieder heisst: Der HSV ist zurück!»

Trainer Titz lobte bei Sky seine Mannschaft. «Ich empfinde Stolz für die Spieler, was sie in den letzten Wochen eingebracht haben, um das Wunder zu erreichen. In der Niederlage haben die Jungs Grösse gezeigt.» Im Moment sei eine grosse Enttäuschung bei ihm, denn er sei bis zum Schluss überzeugt gewesen, das Wunder zu schaffen. «Jetzt will ich alles sacken lassen und mir in ein paar Tagen Gedanken machen.»

Die Ruhepause dürfte kaum zu lange ausfallen. Denn die nächste Saison der 2. Bundesliga kommt bestimmt. Mit dem HSV als namhaftes Zugpferd.

(fal)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus K. am 12.05.2018 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Byebye

    Ciao HSV, war schön mit dir. Zeit für einen Neuanfang.

  • mülli am 12.05.2018 19:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hsv

    hsv hat es verdient, die letzten jahren hatten sie nur glück. habt ja ne saison zeit

  • Realo am 12.05.2018 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Das war mehr als überfällig

    Wären die Hanseaten vor 3 oder 4 Jahren runter, hätten sie mit grosser Wahrscheinlichkeit heute wieder ein bundesligataugliches Team. Aber mit allen Mitteln hat sich der Verein gewehrt, anstatt das Unvermeidliche eben mal zu akzeptieren. Einfacher wird es jetzt garantiert nicht. Ob es dem Management wohl gelingt, sich endlich von K.M.K. loszusagen?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sportler am 14.05.2018 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Resultat

    von Überheblichkeit, Ignoranz, Narzissmus. Fussball eben.

  • Widder am 13.05.2018 07:05 Report Diesen Beitrag melden

    Fussball

    Die zweite Bundesliga ist mindestens dreimal stärker, als unsere ausländische aufgemotzte Superliga!!!

  • Jürgen am 12.05.2018 23:08 Report Diesen Beitrag melden

    HSV als Zugpferd?

    Wenn man mal schaut wer da alles mitmischt in der 2. Bundesliga, dann kann ich nur sagen: Viel Spass! Da ist nix mit Zugpferd, so viel ist sicher.

  • Rudifreutsich am 12.05.2018 21:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das wäre mehr als die gerechte strafe fr euch beid

    HSV am besten 2019 noch abstieg in die dritte Liega und dort 10Jahre bleiben......und am besten euer lieblings SR noch mitnehmen den Altikin.

  • gloria derungs am 12.05.2018 20:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    attraktion in der 2. liga

    oh wie schön, ein toller tag. freu mich für freiburg und wolfsburg. aber der hsv in der 2. bundesliga? prima.