Nichts für schwache Nerven

30. November 2018 13:11; Akt: 30.11.2018 13:11 Print

Fussballer bricht sich bei Zweikampf das Genick

Der Südkoreaner Seung-Mo Lee verletzt sich schwer in einem Spiel. Doch der 20-Jährige hat Glück, er wird wohl keine bleibenden Schäden davontragen.

Der unglückliche Sturz von Seung-Mo Lee. (Video: Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Vorneweg: Dieser Unfall sieht schlimmer aus, als er am Schluss für den Spieler ausgeht. Was war passiert? Seung-Mo Lee war in der koreanischen Zweitliga-Partie in einen Zweikampf verwickelt und stürzte zu Boden. Da er in der Luft das Gleichgewicht verlor, fiel er mit voller Wucht auf seinen Kopf. Diagnose: Genickbruch.

Der 20-Jährige blieb sogleich bewusstlos liegen. Der Schiedsrichter erkannte die Schwere des Vorfalls sofort und unterbrach die Partie. Die medizinische Abteilung eilte heran und konnte Seung-Mo Lee stabilisieren. Er wurde schnellstens ins Spital gebracht.


Dort kann er bald Entwarnung geben. Via Instagram vermeldet er, dass er sich drei Wirbel und einen Finger gebrochen hat. An den Unfall kann er sich nicht mehr erinnern. Die gute Nachricht: Er wird nach der Genesung keine bleibenden Schäden davontragen.

Fussball

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • James Thomad am 30.11.2018 13:41 Report Diesen Beitrag melden

    Glück im Unglück

    Hut ab vor dem Unparteiischem welcher die Situation schnell erkannt hat!

    einklappen einklappen
  • jcjayjay am 30.11.2018 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schütteln erlaubt?

    Macht man durch schütteln nicht noch mehr kaputt bei Genickbruch???

    einklappen einklappen
  • Markus K. am 30.11.2018 13:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Besserung

    O Gott schrecklich. Aber Glück im Unglück. Der Junge kam wohl mit dem Schrecken davon und hatte wirklich grosses Glück. War auch gerade 4 Tage im Spital. Nie lustig. Gute Besserung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • ketzer am 30.11.2018 20:03 Report Diesen Beitrag melden

    Shake it

    Ein Glück, dass er diese Reanimation überlebt hat!

  • luca p am 30.11.2018 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    oh gott oh gott

    meine güte.... schrecklich. so jung..... bin froh das er wieder gesund wird. alles gute.

  • Aengstlicher am 30.11.2018 17:18 Report Diesen Beitrag melden

    Warnung

    Gottseidank kam zuerst die Warnung, dass das kommende Video verstörend wirken könnte. Das Video war die Werbung für ein Bier mit unaussprechlichem Namen. Ich habe jetzt noch ein Trauma.

  • ich am 30.11.2018 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    thank God

    Und da soll einer sagen es gäbe keine Wunder...

  • Wendyyy am 30.11.2018 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    ......

    Wenn man das genick bricht ist man Tot also war es sicher kein richtiger Genickbruch.

    • Husabergker am 30.11.2018 16:55 Report Diesen Beitrag melden

      Einfach mal recherchieren

      Nicht in jedem Fall ist ein Genick auch tödlich. Vorher vielleicht mal recherchieren. Google heisst die Suchmaschine.

    • Scilla am 30.11.2018 16:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wendyyy

      Falsch, nur wenn die Blutzufuhr zum Gehirn dadurch unterbrochen wird, was nicht immer der Fall ist.

    • Pumpi am 30.11.2018 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wendyyy

      Ein 84 jähriger Nachbar erlitt anfangs Jahr auch einen Genickbruch, musste operiert werden, war 6 Wochen im Unispital und danach 4 Wochen Reha und ist seither wieder zu hause, benutzt jetzt aber draussen einen Rollator, damit er eine gerade Haltung einhält. sonst geht es ihm gut. Ein Genickbruch gibt es auch ohne Todesfolge.

    • isegrim am 30.11.2018 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wendyyy

      Stimmt nicht. Die grossmutter einer bekannten nach treppensturz genickbruch und lebt

    • Glückspilz am 30.11.2018 17:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wendyyy

      Oh doch, das geht sehr wohl. Der Spieler hat sich nämlich "nur" die Wirbel gebrochen. Die Nervenstränge wurden jedoch nicht durchtrennt. Habe selbst auch "landläufig formuliert" "den Rücken gebrochen" und sitze jetzt mit viel Glück bzw. dank schnellen und richtigen Reaktionen aller Beteiligten nicht im Rollstuhl.

    • Gabi am 30.11.2018 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wendyyy

      Falsch! Genickbruch bedeutet nicht immer den Tod! Bitte erkundigen! Ist "nur" der Knochen gebrochen, aber die Nerven unverletzt, so hat der Patient unheimliches Glück im Unglück!

    einklappen einklappen