Provozierte Verwarnung

25. Februar 2011 10:39; Akt: 25.02.2011 10:44 Print

Fussballer schlägt sich mit Arm des Gegners

Beim U20-Spiel zwischen Ecuador und Chile versuchte ein Spieler auf kuriose Art den Schiedsrichter zu täuschen. Erfolg hatte er jedoch keinen – dafür Schmerzen.

Der Chilene Bryan Carrasco packt den Arm eines Gegners und schlägt sich selber damit. (Video: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Gastgeber aus Ecuador führten gegen ihre chilenischen Alterskollegen dank einem Tor von Dixon Arroyo in der 72. Minute 1:0. Vier Minuten später wollte der Chilene Bryan Carrasco mit aller Gewalt die Wende einläuten. In Erwartung eines Einwurfs stand er hinter seinem Gegenspieler Edson Montaño, nahm mit der eigenen Hand den Arm des Ecuadorianers und schlug sich damit ins eigene Gesicht. Carrasco liess sich theatralisch zu Boden fallen und hoffte, dass der Schiedsrichter den Gegner wegen einer Tätlichkeit vom Platz stellte.

Carrascos Plan ging aber nicht auf. Der Schiedsrichter zeigte keine Karte und Chile verlor das Spiel 0:1. Vielleicht verzichtet der U20-Spieler beim nächsten Mal darauf, sich selbst Schmerzen zuzufügen.

(heg)