Irrfahrt von Benfica-Fans

20. April 2019 12:01; Akt: 22.04.2019 17:45 Print

Fussballmagazin narrt Medien mit Fake News

Seine Geschichte klang fast zu gut, um wahr zu sein: Álvaro Oliveira und seine Fahrt von Lissabon nach Frankfurt Oder vor der Europa-League Partie gegen die Eintracht ging um die Welt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sogar das SRF verbreitete auf seinen Social-Media-Kanälen am Donnerstag vor dem Rückspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Benfica Lissabon die Geschichte. Die Geschichte zweier Fans aus Lissabon, die sich mit dem Auto durch halb Europa auf den Weg gemacht hatten, um ihre Mannschaft in Frankfurt zu unterstützen.

«Wir sind in Frankfurt angekommen», jubelte Álvaro Oliveira auf seinem Instagram-Account. Das Foto zeigte ihn allerdings vor dem Ortsschild «Frankfurt (O)», also im brandenburgischen Frankfurt (Oder) statt am Main.

Alles nur gespielt

Nun stellt sich heraus: Die vermeintliche Irrfahrt, die von Journalisten rund um die Welt aufgegriffen wurde, war nur Fake News. Das deutsche Fussballmagazin «11Freunde» hatte zwei portugiesisch sprechende Schauspieler engagiert, «um den hektischen Online-Journalismus ein klein wenig auf die Schippe» zu nehmen, wie es am Karfreitag via Twitter erklärte.

Dass der Roadmovie nur inszeniert war, hätte der geneigte Betrachter bei einer eingehenden Verifizierung durchaus merken können. So umfasste der Instagram-Account von Alvaro Oliveira, der eigentlich Marcelo Rodrigues heisst und in Berlin wohnt, kein einziges persönliches Foto und war vor zwei Wochen gegründet worden. Und auch auf einem Google-Maps-Screenshot, das der angebliche Benfica-Fan in seine Insta-Story stellte, war zu erkennen, dass die GPS-Nadel (blau) bereits in Deutschland war, obwohl die beiden noch in Lissabon sein sollten.

Der gepostete Screenshot der falschen Reise. (Bild: Instagram/alvaroslb1994)

Nichtsdestotrotz griffen zahlreiche Medien die Geschichte auf, darunter BBC, dpa, Sport1, t-online, SPOX, Le Parisien, Sports Illustrated, dänische, türkische, belgische, amerikanische, russische und finnische Seiten. Zu gut klingt die Geschichte eines gescheiterten Roadtrips quer durch Europa. Zu gut, um wahr zu sein. Und am Ende räumt 11Freunde ein:

Fussball

(erh)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Canadiens am 20.04.2019 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    manipulierbar

    was zeigt uns das?! die Menschen sind brutal manipulierbar. Man denkt nicht mehr selber!!

    einklappen einklappen
  • Vuk B. am 20.04.2019 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Null

    Mein Sohn:"Papa, wo ist Frankfurt Null?"

    einklappen einklappen
  • SquishyMuffinz am 20.04.2019 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hops genommen

    Tja, wer nicht genau recherchiert darf dafür auch gerne so auf's Korn genommen werden. Die Klicks/Einnahmen bekommen die Medien dank den durch wenig Recherche erstellten Beiträgen leider trotzdem.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dä Jesus am 20.04.2019 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tragische Komödie.

    Hier wird witzig bewiesen, dass man nicht alles, was in der Zeitung steht für bare Münze nehmen sollte.

  • Ritschiritsch am 20.04.2019 15:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Normal

    Medien schreiben was sie wollen, ohne eine Ahnung zu haben. Schlagzeilen sind gefragt und Quoten. Der Rest ist egal...

  • Waltraud Stähli am 20.04.2019 13:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht das erdte Mal

    Es ist schon so oft passiert, sogar mit Flugzeugen. Wenn wundert's, dass man es ohne Nachzudenken geglaubt hat!

  • Herr Max Bünzli am Kiosk am 20.04.2019 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    kaufe das Fussballmagazin nun nicht mehr

  • Tho Mas am 20.04.2019 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Selber Schuld...

    ... wer auf so einen Käse reinfällt. Wer in der heutigen Zeit nicht das richtige Ziel findet, dem ist eh nicht mehr zu helfen... Aber ist schon gut so das jeder drauf angesprungen ist. Zeigt doch nur mal wieder das aus jedem Müll eine Story gemacht wird - und die Leute so naiv sind das zu lesen und es dann auch noch glauben. Gesunder Menschenverstand und etwas Skepsis ade...