Athleticum

09. September 2014 12:38; Akt: 09.09.2014 17:13 Print

Ganz England lacht über Schweizer Werbebanden

Nach dem aus englischer Sicht geglückten Auftakt zur EM-Quali redet man auf der Insel nicht über das Spiel, sondern über die Bandenwerbung im Basler St.-Jakob-Stadion.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Werbung, die die Engländer so belustigt, ist diejenige von Sportartikel-Händler Athleticum. Das Wort «cum» bedeutet auf Englisch «Sperma». Entsprechend schlüpfrig sind die Twitter-Kommentare, die wir in unserer Bildstrecke übersetzt haben.

In der Athleticum-Zentrale im luzernischen Hochdorf hat man die Tweets schmunzelnd zur Kenntnis genommen: «Das nehmen wir sportlich, wir sind ja in der Sportbranche», sagt Marketing-Leiter Antonio Govetosa.

Athleticum ist in bester Gesellschaft, was Schweizer Eigennamen betrifft, die im Ausland für Schmunzeln sorgen. Da sind zum Beispiel:
• Wankdorf – englisch «Wichsdorf»
• Kloten – niederländisch «Hoden»
• Titlis – englisch «Brustlis»
• Bitsch – englisch «Schlampe» (ohne das s)
• Egg – englisch «Ei»
• Eggrain – englisch «Eiregen»
• Cazis – italienisch «Schwanzis»
• Cunter – englisch «Möser»

(mec)