Eingeköpft

03. Februar 2011 09:37; Akt: 03.02.2011 10:20 Print

Goalie-Goal - da flippt selbst der Löwe aus

Torhüter Saulo vom Sport Club do Recife verzückte das Publikum gegen Vitoria mit einem Goalie-Goal in der Nachspielzeit. Allerdings blieb sein Jubel nicht folgenlos.

Saulo trifft, jubelt - und verletzt sich. (Video: YouTube/fatinhacollin)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Brasilien laufen derzeit die verschiedenen Staatsmeisterschaften. Im Rahmen des «Campeonato Pernambucano» massen sich am Montagabend der Sport Club do Recife und Vitoria. Ein enges Spiel, in dem es nach 90 Minuten 1:1 stand. Doch dann in der Nachspielzeit die Erlösung für das Heimteam: Torhüter Saulo mischte im Angriff vorne mit, kam nach einem Freistoss zum Kopfball und verwertete tatsächlich zum 2:1-Siegtor. Der 21-Jährige war ausser sich vor Freude, sprintete hinter das Gehäuse und legte sich ins Gras. Auch das Löwen-Maskottchen des Vereins, das sich direkt hinter dem Gäste-Tor positioniert hatte, feierte mit.

Was Saulo zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste: Sein überschwänglicher Jubel blieb nicht folgenlos. Er verletzte sich nämlich dabei schwer. Zuerst war lediglich von einer Verstauchung die Rede, doch tags darauf sah sich der Serie-A-Verein zur Information gezwungen, dass sein Torhüter die nächsten sechs Monate wegen eines Kreuzbandrisses ausfallen werde. Ein teurer Preis, den der Tabellensiebte der «Campeonato Pernambucano» da für den Sieg über den aktuell Zehnten bezahlt hat.

(mon)