Gelernter Verteidiger

05. August 2013 15:12; Akt: 05.08.2013 16:44 Print

Gonzalez stürmt für Aarau - zum Ärger von YB

von Peter Berger - Alexander Gonzalez ist eigentlich Verteidiger. Aarau-Trainer René Weiler setzt die YB-Leihgabe aber als Stürmer ein. Das passt den Bernern nicht in den Kram.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aaraus Trainer René Weiler ist erfinderisch. Er setzte den Rechtsverteidiger Alexander Gonzalez zuletzt gegen GC (2:4) und Thun (2:2) als Stürmer ein. «In Thun war er während 60 Minuten unser gefährlichster Spieler», lobt Weiler.

Aber warum stürmt der Verteidiger plötzlich? «Als wir ihn im Sommer von YB ausgeliehen haben, war mir klar, dass er sich defensiv verbessern muss», sagt Weiler. «Die Frage war bloss: Schafft er das innert nützlicher Frist?» Die Antwort hat Weiler mit dem Positionswechsel gegeben. Und Gonzalez, der bereits 16 Länderspiele für Venezuela absolviert hat, überzeugt als Stürmer. Der 21-jährige Südamerikaner sorgte am Sonntag in der Thuner Abwehr für Aufregung.

Bickel: «Wollen ihn als Verteidiger sehen»

Das gefällt zwar Aarau, aber nicht YB. «Wir verfolgen das nicht mit Freudensprüngen», erklärt Fredy Bickel. Der YB-Sportchef verheimlicht nicht, dass ihn Weilers Massnahme ärgert. «Das ist keineswegs in unserem Sinne. Wir haben Gonzalez als Rechtsverteidiger ausgeliehen, um ihn auf dieser Position spielen zu sehen.» Schliesslich möchten die Berner den Spieler nächsten Sommer zurück, aber als defensiv verbesserten Verteidiger.

Bei Aarau kann Gonzalez im Moment indes seine Offensivgelüste ausleben. Er war im Januar 2012 zu YB gekommen und hatte danach mit seinem unbändigen Offensivdrang bereits die Nerven des damaligen Trainers Christian Gross strapaziert. Unter Nachfolger Martin Rueda kam Gonzalez anschliessend vereinzelt als Mittelfeldspieler zum Einsatz. Weiler hat ihn nun ganz nach vorn beordert. Zum Ärger von Bickel: «Wie gesagt: Wir sind darüber nicht glücklich. Aber ich diktiere Weiler bestimmt nicht die Aufstellung.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dani Gerber am 05.08.2013 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Spieler soll spielen, wo er stark ist

    Ein Spieler auf Teufel komm raus an eine Position binden zu wollen, ist doch völliger Blödsinn. Ich erlebte dies in meiner Juniorenzeit ähnlich. Obwohl es mich immer wieder in die Offensive zog und ich einige Tore schoss, stellte mich der Trainer in der Verteidigung auf. Das war echt frustrierend.

  • Daniela Reuss am 05.08.2013 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    Gonzalez stürmt für Aarau

    Ja Herr Bickel, Herr Weiler kann ihn einsetzen wo er will und anscheinend hat derGonzale junge Mann Talent in der Offensive! Manchmal irrt man sich ja in der Ausbildung und beginnt in eine andere Richtung zu gehen, jeder wie es seinem Talent entspricht. Sie, Herr Bickel, können ihn ja dann wieder umbiegen (probieren), oder halt als Joker einsetzen. Wird sich zeigen. Im Fussball ist das möglich und der Spieler ist noch jung.

  • Jörg am 05.08.2013 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja

    Die Berner sollten sich schämen so lange nicht gemerkt zu haben wo Gonzales am besten zur Geltung kommt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • GGTH am 06.08.2013 02:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bale

    Ein gewisser Gareth Bale, war Aussenverteidiger spielt jetzt aber u.a. auch als hängende Spitze bei den Spurs. Wenn er nicht die Seitenlinie rauf und runter rennt als linker Flügelspieler.

  • no name am 05.08.2013 20:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so bünzlig

    wenn er im sturm besser ist als in der verteidigung macht es keinen sinn ihn da hinten zapeln zu lassen. die langsamen berner checken das schon noch. es kauft auch keiner einen ferrari um einen wohnwagen zu ziehen

    • vongunten am 05.08.2013 21:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Serious?

      Die ,,langsamen'' Berner sind lustigerweise Tabellenführer!

    • Remo Meyer am 06.08.2013 03:31 Report Diesen Beitrag melden

      Serious!

      Tabellenführer nach 4 Runden. Ich gratuliere, empfehle die Tabelle auszudrucken, einzurahmen und nie zu vergessen, wie schön es war...

    einklappen einklappen
  • René Schneider am 05.08.2013 19:13 Report Diesen Beitrag melden

    Nächstes Jahr Stürmer bei YB

    Herr Bickel kann uns ja noch den jungen Frei ausleihen. Dann stellen wir den in den Sturm und den Gonzales in die Verteidigung. Dies wollen die Berner ja auch nicht. Stimmt schon dies ist nicht unser Problem, wenn es nicht so im Vertrag festgeschrieben wurde, kann der selbst im Tor spielen oder auf der Ersatzbank sitzen. Ist das den Bernern lieber?

  • Jörg am 05.08.2013 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja

    Die Berner sollten sich schämen so lange nicht gemerkt zu haben wo Gonzales am besten zur Geltung kommt.

  • Dani Gerber am 05.08.2013 18:26 Report Diesen Beitrag melden

    Spieler soll spielen, wo er stark ist

    Ein Spieler auf Teufel komm raus an eine Position binden zu wollen, ist doch völliger Blödsinn. Ich erlebte dies in meiner Juniorenzeit ähnlich. Obwohl es mich immer wieder in die Offensive zog und ich einige Tore schoss, stellte mich der Trainer in der Verteidigung auf. Das war echt frustrierend.