Young Boys

16. Juni 2011 20:26; Akt: 16.06.2011 20:34 Print

Gross kauft gross ein

YB-Coach Christian Gross will mit den Bernern die kommende Saison voll angreifen und mischt auf dem Transfermarkt tüchtig mit.

Bildstrecke im Grossformat »
Arsenal hat doch noch einen Ersatz für Cesc Fabregas und Samir Nasri gefuden. Die «Gunners» verpflichten für ein Jahr leihweise vom FC Chelsea. Der ehemalige englische Nationalspieler und Bayern-Akteur hat wieder einen Verein. Der Mittelfeldspieler, der sich auch per YouTube bewarb, unterschreibt für ein Jahr bei Manchester City. kickt für elf Millionen Euro Ablöse neu für Stoke City und nicht mehr für Tottenham. Lange wurde spekuliert, jetzt ist es fix: wechselt von Wolfsburg zu Atletico Madrid. Der Stratege wird für ein Jahr ausgeliehen. verlässt Schalke auf Leihbasis und hofft bei Mainz auf mehr Spielzeit. Der 21-Jährige Schweizer unterschreibt für ein Jahr. Mainz hat eine Kaufoption bis 2016. Englands Nationalspieler wird von Liverpool für ein Jahr an Lille ausgeliehen. Uruguays Verteidiger wechselt von Fenerbahçe für drei Jahre zum PSG. Der Holländer wechselt definitiv vom HSV zu Juventus Turin. Der 24-Jährige kassiert für vier Jahre jährlich 1,3 Millionen Euro. Als Ersatzmann für Elia holt der HSV von Kaiserslautern. Der 24-Jährige Aussenstürmer kostet 4 Millionen Euro. Werder Bremen verliert Innenverteidiger b>Per Mertesacker. Der ehemalige Nationalspieler unterschreibt bei Arsenal einen Vierjahres-Vertrag. Der Weissrusse verlässt den FC Barcelona und spielt in Zukunft für den Bundesligisten VfL Wolfsburg. Inter Mailand holt sich Uruguays WM-Star . Er unterschreibt einen Zweijahresvertrag. Nach den FC Arsenal. Der Franzose wechselt für 28,5 Millionen Euro zu Manchester City. verlässt Inter Mailand in Richtung Russland. Bei Anschi Machatschkala wird der Kameruner zum bestverdienendsten Fussballer der Welt. Der kolumbianische Stürmer wechselt vom Europa-League-Sieger Porto zu Atletico Madrid. Der belgische Internationale wechselt von Anderlecht zu Chelsea. Die Ablösesumme für das 18-jährige Offensivtalent soll 21 Millionen Euro betragen. kehrt nach acht Jahren beim FC Arsenal zu Champions-League-Sieger FC Barcelona zurück. Die Ablösesumme soll 40 Millionen Euro betragen. «Wölfe»-Trainer Felix Magath verzichtet in dieser Saison auf die Dienste von Der 29-jährige Türke wird für ein Jahr an die Bolton Wanderers ausgeliehen. Der 25-jährige Aussenverteidiger José Enrique (r.) wechselt von Newcastle United zum FC Liverpool. Der Spanier war 2007 von Villarreal auf die Insel gewechselt. Die Ablösesumme beträgt rund 7 Millionen Euro. Atlético Madrid verpflichtet von Galatasaray Istanbul den türkischen Internationalen Der 24-Jährige erhält bei den Spaniern einen Vertrag über vier Jahre. Laut türkischen Medien beträgt die Ablösesumme 12 Millionen Euro. Der russische Nationalspieler (l.) verlässt den FC Chelsea. Der 27-Jährige hat in seiner Heimat für 15 Millionen Euro einen Vierjahresvertrag bei Anschi Machatschkala unterschrieben. Der serbische Internationale wechselt für 15 Millionen Ablöse von der AS Roma zu Juventus Turin. wechselt von Palermo zu Paris St-Germain. 43 Millionen Euro müssen die Franzosen für den argentinischen Nationalspieler auf den Tisch legen. steht in der kommenden Saison im Tor der AS Roma. Der Holländer unterschrieb einen Vierjahres-Vertrag. wechselt auf die Insel. St. Etienne gibt den Schweizer leihweise an Leicester City ab. wechselt von Atletico Madrid zu Manchester City. Der Transfer soll mit über 40 Millionen Euro zu Buche schlagen. wechselt zu Juventus Turin. Der Chilene hat einen Fünfjahresvertrag unterschrieben. Auch sein Landsmann wechselt den Verein. Der Stürmer verlässt Udinese in Richtung FC Barcelona. Der Argentinier verlässt Marseille und spielt in Zukunft für die AS Roma. Bundesligist VfB Stuttgart verpflichtet den mexikanischen Nationalspieler (l.). Der 29-Jährige Innenverteidiger, der mit vollständigem Namen Francisco Javier Rodríguez heisst, stösst vom PSV Eindhoven zum Bundesligisten und unterschrieb dort einen Dreijahresvertrag. Der deutsche Nationalspieler kehrt in die Heimat zurück. Bayern München hat den 22-jährigen Verteidiger bis 2015 verpflichtet und zahlt über 13 Millionen Euro Ablöse an Manchester City. wechselt von Aston Villa zu Liga-Konkurrent Liverpool. 14 Saisons spielte für Manchester United. Jetzt wechselt er erstmals in seiner Profikarriere den Verein und spielt ab der kommenden Saison für Sunderland. Auch der irische ManU-Verteidiger wechselt zu Sunderland. Bulgariens Internationaler wechselt mit einem Fünfjahresvertrag von Parma zu Sporting Lissabon. Der 25-jährige Stürmer spielte zuvor bereits für die Fiorentina, Juventus Turin und Manchester City. Der ehemalige Barça-Spieler wechselt definitiv zum FC Sion. Die Walliser haben den Mittelfeldspieler vom katarischen Verein Umm Salal für zwei Jahre verpflichtet. Lazio Rom hat von Cagliari den italienischen Nati-Torhüter verpflichtet. wechselt von Valencia zu Neuchâtel Xamax. Frankreichs Nati-Spieler wechselt von Panathinaikos Athen in die Heimat zum Ligue-1-Aufsteiger Evian Thonon-Gaillard. wechselt für 30 Millionen Euro von Benfica Lissabon zu Real Madrid. Der frühere bosnische Internationale (34) kehrt in die deutsche Bundesliga zurück. Der Mittelfeldspieler hat sich mit dem VfL Wolfsburg auf einen Einjahresvertrag geeinigt. wechselt von Parma für fünf Jahre zu Napoli. Mit wechselt ein weiterer Schweizer innerhalb der Serie A. Der Verteidiger spielt neu für Juventus Turin. Der Schweizer U-17-Weltmeister wechselt leihweise für ein Jahr von Wolfsburg zu den Berner Young Boys. Manchester United holt von Atletico Madrid . Der Keeper kostet rund 26,5 Millionen Franken. Auch der englische Nationalstürmer ist für die United nicht billig. Rund 24 Millionen Franken werden an Aston Villa überwiesen. Juventus übernimmt den zuvor ausgeliehenen von Cagliari definitiv. Er kostet 20,5 Millionen Euro. Das gleiche Spielchen macht Juventus mit . Die definitive Übernahme von Napoli kostet 14 Millionen Euro. Ebenfalls definitiv übernommen hat Juve . 10 Millionen fliessen zu Udinese. Neuer Goalie für Inter: kommt für 5,5 Millionen von Bologna. Milan übernimmt den zuvor ausgeliehenen Stürmer von Barcelona definitv. Kostenpunkt: 32 Millionen Euro. Zuvor ausgeliehen, jetzt fix bei Napoli: . 21,5 Millionen Euro fliessen nach Palermo. Roma übernimmt den zuvor ausgeliehenen von Milan definitiv. Er kostet 13,5 Millionen Euro. Und noch einer, der nach einer Ausleihe definitiv übernommen wird. Milan sichert sich für 10 Millionen Euro die Dienste von . Freiburg holt von Levski Sofia mit für 3,1 Millionen Franken den absoluten Topskorer aus Bulgariens Liga. verlässt die Berner Young Boys und schliesst sich Lazio Rom an. wechselt von Bern ebenfalls nach Italien. Ihn ziehts zu Udinese. verlässt nach vier Jahren den VfL Wolfsburg und wechselt nach Dubai zu Al-Ahli. Der Brasilianer unterschrieb für zwei Saisons. Der spanische Verein verpflichtet den Franzosen . Er kommt von Olympique Lyon. Der italienische Altstar wechselt ablösefrei von Milan zu Juventus Turin. Der Schweizer Internationale verlässt Sampdoria ebenfalls in Richtung Juve. Manchester United holt sich den Jungstar für 25,5 Millionen Franken. Er stand bisher bei Blackburn unter Vertrag. Der 109-fache deutsche Internationale wechselt ablösefrei von Bayern München zu Lazio Rom. Der 33-Jährige hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben und soll zwei Millionen Euro pro Jahr verdienen. Im Winter aussortiert und ausgeliehen, jetzt anscheinend gut genug: Stürmer kehrt von Santander zu Werder Bremen zurück. , der im letzten Herbst gegen Frankreich in der englischen Nati debütierte wechselt zu Liverpool. Der 20-jährige Mittelfeldspieler kommt von Sunderland. Der Toptransfer der Bundesliga: wechselt für 24 Millionen Franken von Schalke zu Bayern München. Bayern München verpflichtet von Energie Cottbus für 3,7 Millionen Franken. Vom FC Genoa stösst der brasilianische Mittelfeldspieler zu den Bayern. Preis: 7,3 Mio. Franken. kommt vom FC Brügge zu Borussia Dortmnund. Der kroatische Natispieler kostet 7,3 Millionen Franken. Von Nürnberg zu Dortmund: . Kosten: 5,3 Millionen Franken. Der österreichische Nationalverteidiger wechselt für 5 Millionen Franken von Mainz zu Schalke. 10 Millionen Franken lässt sich Leverkusen die Dienste von Mainz-Stürmer kosten. Neu bei Werder Bremen: . Er kommt für 5,3 Millionen Franken von Bayern München. Der FC Malaga verstärkt sich mit dem Holländer Er kommt ablösefrei vom HSV. Ebenfalls neu in Südspanien: Der Argentinier von River Plate. Der Stürmer kostet 6 Millionen Franken. Ablösefrei wechselt vom HSV zum FC Sevilla. Chelsea schnappt sich für 10 Millionen Franken den brasilianischen Jungstar . Der 17-Jährige spielte zuvor in seiner Heimat bei den Junioren von Sao Paulo (noch kein Profispiel!). Inter Mailand lässt sich 4 Millionen Franken kosten. Er kommt von Feyenoord. Real Madrid überweist für 6,7 Millionen Franken an Espanyol Barcelona. kostet Real Madrid 13,5 Millionen Franken. Dortmund kassiert. Ablösefrei kommt dagegen von Bayern München zu Real Madrid. versucht sein Glück neu beim SC Freiburg in der Bundesliga. Von Basel zu Anderlecht wechselt Der Schweizer U21-Natispieler verteidigt neu für Nürnberg. verlässt nach elf Jahren den FC Zürich. In Zukunft spielt er für den FC Luzern. Bei den Innerschweizer hat er einen Vertrag bis 2014 unterschrieben. U17-Weltmeister (l.) stösst von der Fiorentina leihweise zu Neuchâtel Xamax. Von Almeria wechselt mit einem Zweijahresvertrag zu Xamax. kommt von Getafe an den Neuenburgersee. Paraguays Natispieler wechselt vom mexikanischen Verein Pachuca zu Neuchâtel Xamax. Der ehemalige dänische Junioren-Nati-Spieler verstärkt Aufsteiger Lausanne-Sport. (l.) wechselt vom Absteiger AC Bellinzona zum FC Thun. Von Borussia Mönchengladbach leihweise zu Xamax stösst der belgische Goalie . (l.) wechselt von GC zum FC Basel. wechselt von Luzern zu GC. Vom Berner Oberland ins Wallis zu Sion zieht es . Der neue Zungenbrecher der Liga kommt von Strasbourg zu Sion: Und noch ein Neuer für die Walliser: kommt vom Club Africain. (o.) kommt von Metz zu Sion. Der Knipser wechselt von Thun zu Luzern. Von Absteiger St. Gallen wechselt zu Luzern. Mit verstärkt Luzern ein weiterer Absteiger (von Bellinzona). wechselt von YB zu Kantonsrivale Thun. YB sichert sich die Dienste von (l.) von Utrecht. spielt neu für YB. Zuvor Luzern. wechselt von spanischen Verein Racing Santander zum Superleague-Aufsteiger Lausanne-Sport. verlässt Lugano und spielt neu für den FC Sion. Der FC Sion ist der neue Arbeitgeber von Der junge verlässt seinen Stammverein St. Gallen in Richtung GC. Auch Iacopo La Rocca spielt in der nächsten Saison bei GC. wechselt von Xamax zu den Berner Young Boys. Auch Raphaël Nuzzolo wechselt zu YB. spielt neu für GC. Der Torhüter kommt vom FC Wil. kehrt nach drei Jahren in Lugano nach St. Gallen zurück. Aufsteiger Lausanne verpflichtet den französisch-serbischen Doppelbürger . Der Captain des FC Wil unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei den Westschweizern. rückt von der U21 ins Profikader des FCZ auf. Lausanne verpflichtet als zweiten Goalie von Nyon. Zurück zu GC: wechselt vom Tessin nach Zürich. Zurück zum FCB: wechselt vom Absteiger St. Gallen zum Meister. geht von GC zu Aufsteiger Lausanne. Basels neue Nummer 2 im Tor: kommt von Duisburg. verlässt nach einer halben Saison Ausleihe bei Padova YB definitiv und geht zu Luzern. Neu in der Basler Innenverteidigung: von West Ham. U17-Weltmeister verlässt Basels U21 und geht zu Lausanne. Ein ganz junger für den Aufsteiger Lausanne: kommt vom Team Vaud U18. Und noch einer vom Team Vaud U18 für Lausanne: (r.) kehrt zurück in die Schweiz. Von Bielefeld wechselt der Stürmer zu GC. Routinier geht von Xamax zu Lausanne. Getafes (r.) kommt von Getafe zu Xamax. geht von GC zu Lausanne. wechselt von Luzern zu YB. Die Young Boys verpflichten den tschechischen U21-Internationalen (l.). Der Verteidiger unterschrieb einen Vertrag bis 2015. Basel verstärkt sich mit dem Südkoreaner auf der linken Verteidigerposition. Der erst 18-jährige stösst vom Wil zu Basel und soll für Tore sorgen. Neu bei GC: Der Holländer (l.). Der Mittelfeldspieler kommt von Wigan zu den Grasshoppers. Sieben neue bei Aufsteiger Lausanne: Mathieu Debonnaire, Marko Muslin, Fabio Coltorti, Janick Kamber, Frederic Page, Nicolas Marin und Steven Lang (v.l.). Von Tirana stösst zum FC Luzern. kommt von Wil zum FC Luzern. Ebenfalls neu am Neuenburgersee: Vincent Bikana von Olé Brasil).

Das Transfer-Karussel dreht sich im Sommer in ganz Europa, nicht nur in der Super League-.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Young Boys tätigten drei weitere Transfers: Der 19-jährige Freddy Mveng und der 28-jährige Raphaël Nuzzolo kommen von Xamax, der 25-jährige Dusan Veskovac stösst vom FC Luzern zu den Bernern.

Mveng ist ein vielseitig einsetzbarer Mittelfeldspieler. Der Kameruner, der in absehbarer Zeit den Schweizerpass erhält, verzeichnete in der vergangenen Saison bei den Neuenburgern 25 Einsätze. Mveng unterschrieb bei YB einen Vertrag über vier Jahre.

Mit Nuzzolo stösst ein Bieler zu den Young Boys. Der Offensivspieler war Captain bei Xamax. In der letzten Spielzeit brachte er es in 32 Meisterschaftsspielen auf 7 Tore und 11 Assists. Nuzzolo durchlief bei seinem Stammklub FC Biel die Juniorenstufen und wechselte vor zehn Jahren zu den Neuenburgern. Er unterzeichnete wie Mveng einen Kontrakt über vier Jahre.

Veskovac debütierte als 17-Jähriger bei seinem Stammklub Napredak Krusevac in der höchsten serbischen Liga. Danach spielte er bei Obilic und Borac Cacak, ehe er zum Challenge-League-Klub Wohlen wechselte. In den letzten dreieinhalb Jahren war der Innenverteidiger beim FC Luzern engagiert und stand 91mal im Einsatz. Der Serbe unterschrieb bei YB einen Dreijahresvertrag mit Option für eine vierte Saison.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sigfrid Dälenbach am 17.06.2011 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Nachwuchsförderung?

    Solange YB nicht auf den eigenen Nachwuchs setzt und investiert, werden Sie nie einen Titel gewinnen vergleichen Sie hierzu Barcelona, Basel, Bayern etc. Dabei spielen grossartige Fussballer im Nachwuchsbereich. Dagegen kauft man veraltete Spieler von schwächeren Klubs wie Xamax, Elfenbeinküse, Armenien, Skandinavien etc. lächerlich. Bonne chance Basel

  • YB-Fan am 16.06.2011 23:40 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp YB!!

    Hopp YB!!

  • Mäthu am 16.06.2011 21:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hopp YB

    Na ja, wenn man die wahrscheinlichen Abgänge von Lulic und Doubai berücksichtigt müssen wir hoffen das diese Abgänge besser aufgefangen werden als vor einem Jahr die Abgänge von Yapi und Doumbia... Die Transfers von Mveng, Nuzzolo und Vescovac reichen dafür noch nicht aus...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Freddy Hunggeler am 17.06.2011 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    Gross kann nicht einkaufen

    Gross hat bei Basel in der Saison 08/09 bereits den Fehler gemacht und "gross" Eingekauft - vor allem bei Absteiger St.Gallen. All jene Spieler sind bereits wieder weg, da untauglich. Transfers scheinen nicht seine Stärke zu sein..

  • Sigfrid Dälenbach am 17.06.2011 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Nachwuchsförderung?

    Solange YB nicht auf den eigenen Nachwuchs setzt und investiert, werden Sie nie einen Titel gewinnen vergleichen Sie hierzu Barcelona, Basel, Bayern etc. Dabei spielen grossartige Fussballer im Nachwuchsbereich. Dagegen kauft man veraltete Spieler von schwächeren Klubs wie Xamax, Elfenbeinküse, Armenien, Skandinavien etc. lächerlich. Bonne chance Basel

  • YB-Fan am 16.06.2011 23:40 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp YB!!

    Hopp YB!!

  • Dave am 16.06.2011 22:10 Report Diesen Beitrag melden

    Gross?

    Was soll an diesen Spielern gross sein? Dieses Geld hätte besser investiert werden können... Kenne die Spieler zwar nicht, darum schwierig zu interpretieren. Aber warum kauft YB Spieler von schlechten bzw. mittelmässigen Vereinen? Taugen diese Spieler etwas?

    • Siegfried & Leu am 17.06.2011 01:17 Report Diesen Beitrag melden

      Luzern geht den Bach runter..

      Veskovac war wohl der beste luzerner Verteidiger.. Sicher besser als Zverotic den ihr nun ja auch schon habt..

    • Double B am 17.06.2011 06:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Hopp YB

      Nuzzolo ist Xamax's Topskorer und Mveng ist noch jung und scheint talentiert zu sein und Veskovac ist, wie schon gesagt wurde Luzerns bester Verteidiger. Das sind sicher auch gute Transfer, denn man bedenke, dass Nuzzolo ablösefrei kam. :-)

    • Lieblingszeit im Jahr Transferzeit! am 17.06.2011 07:57 Report Diesen Beitrag melden

      Ja, Gross!

      Raphael Nuzzolo wird sich bei einem grösseren Club wie YB sicherlich noch weiterentwickeln. Und Freddy Mveng ist ein sehr grosses Talent. wer mit 19 Jahren 25 ASL Spiele absolviert und über die ganze Spielzeit konstant gute Leistungen bringt, der hat sicherlich eine gute Zukunft vor sich. Veskovac war wirklich stark diese Saison. Also aus meiner Sicht 3 gute Transfers. (Gruss FC Zürich Fan)

    • rafi bianchi am 17.06.2011 09:04 Report Diesen Beitrag melden

      eher klein als gross

      würde mal sagen, dass Nuzzolo der einzige nüzzliche ist. die anderen kenne ich auch nicht wirklich. aber der titel bleibt trotzdem in BASEL =) und jah, das Geld hätte man auch gescheiter investieren können!!

    • thomas am 17.06.2011 10:09 Report Diesen Beitrag melden

      rächt hesch

      rect hast du..diese Spieler sind keine Winnertypen

    • Fabian am 17.06.2011 12:57 Report Diesen Beitrag melden

      Zukunft

      Wer sagt das ein mittelmässiger Verein keine gute Spieler zu finden sind. Naive ansicht

    • Hans Muster am 17.06.2011 13:08 Report Diesen Beitrag melden

      Die Chemie muss passen...

      Egal wie gut oder schlecht die Spieler sind, das Einzige was stimmen muss ist das Zusammenspiel. Wenn dies nicht stimmt, kannst du sogar einen Messi auf das Feld stellen und es würde nicht hinhauen...!

    einklappen einklappen
  • Marco Duss am 16.06.2011 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yb

    Voll cool!!!!