Capellos Spezialwunsch

16. Dezember 2008 11:06; Akt: 16.12.2008 11:35 Print

Heiliger Rasen ist zu lang

Das grenzt an Majestätsbeleidigung. Englands Nationaltrainer Fabio Capello findet den Rasen im Wembley-Stadion zu lang – um mickrige zwei Millimeter. Er hat das selbst nachgemessen.

storybild

Capello wünscht sich den Wembley-Rasen zwei Millimeter kürzer. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

«Das hört sich vielleicht lächerlich an, aber Capello will nichts dem Zufall überlassen», berichtet ein Insider der «Sun». Der Italiener wolle dass die Grashalme nur 17 Millimeter lang sind – und nicht deren 19 wie sie Rasenwart Steve Welch geschnitten hat. Dies habe Capello selbst nachgemessen.

Der Rasenwart hat allerdings ein Problem. Er muss den Rasen schützen. Im Wembley finden nämlich nicht nur Fussballspiele, sondern auch andere Events statt. Am letzten Wochenende wurde eine Rollbahn für das «Race of Champions» ausgelegt, davor hatte schon ein NFL-Game seine Spuren hinterlassen.

Seit das neue Stadion eröffnet wurde, steht das heilige Grün in der Kritik. Für das nächste Heimspiel der Fussball-Nati am 28. März gegen die Slowakei wird in diesen Tagen extra ein neuer Rasen verlegt.

Und der Insider verrät: «Sie können versichert sein, dass Capello die Grashalme 17 Millimeter lang haben will und er wird dies selber nachmessen.»


(fox)