«CR7» ist traurig

03. September 2012 14:02; Akt: 03.09.2012 15:00 Print

Heulsuse Ronaldo fühlt sich nicht geliebt

Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo muss das Spielfeld wegen einer Oberschenkelverletzung frühzeitig verlassen. Bei seiner Auswechslung kullern dem Top-Verdiener Tränen über die Wangen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Cristiano Ronaldo ballerte Real Madrid fast im Alleingang zum Sieg über den FC Granada. Beim ersten Saisonsieg der «Galaktischen» hämmerte er das Leder gleich zwei Mal in die Maschen. Der Torjubel des portugiesischen Superstars blieb aber aus. Warum, blieb zunächst unklar.

Lange sah es so aus, als gäbe es eine weitere Fussball-Gala von CR7. In der 26. Minute düpierte er Granada-Keeper Toño aus spitzem Winkel nach einem Zuspiel von José Callejon. In der zweiten Halbzeit verwertete er einen Abpraller und schoss sein zweites Saison-Tor für die «Königlichen». Kurz darauf war das Spiel für Ronaldo vorbei. Er fiel einem Tackling von Borja Gomez zum Opfer und verletzte sich am Oberschenkel. Ronaldo konnte nicht mehr weiterspielen und musste ausgewechselt werden. Beim Verlassen des Platzes kullerten dem teuersten Spieler der Fussball-Geschichte einige Tränen über die Wangen.

Ronaldo fühlt sich nicht geliebt

Nach dem Spiel erklärte Ronaldo den Grund für seine Trauer: «Ich bin traurig, der Verein weiss es schon.» Es gehe aber nicht um persönliche Dinge, sondern um professionelle, betonte er. Aus dem Umfeld von Ronaldo heisst es, er vermisse in Madrid die angemessene Wertschätzung für seine Leistungen. Der Portugiese soll bereits mit Real-Präsident Florentino Perez gesprochen und diesen gebeten haben, ihn gehen zu lassen. Bei einer Ablöse von 94 Millionen Euro und einem geschätzten Jahreseinkommen von 38,5 Millionen Euro ist das aber nur schwer vorstellbar.

Derweil wird in der Fussball-Gemeinde über die Gründe von Ronaldos Trauer spekuliert. Einer davon könnte die «Niederlage» gegen Iniesta bei der Wahl zu Europas Fussballer des Jahres sein. Ronaldo winkt aber ab. «Es hat nichts mit Iniesta zu tun, es gibt wichtigere Dinge als das», so der 27-Jährige. Angeblich fühlt er sich nicht mehr wohl im Kader von Real Madrid. Die grosse spanische Sporttageszeitung «Marca» zitiert Ronaldo mit den Worten: «Ich fühle mich nicht geliebt.»

Transfer-Zeit ist vorbei

Während der Länderspielpause hat Ronaldo nun Zeit, sich von seinen seelischen und körperlichen Verletzungen zu erholen. Dass der portugiesische Angreifer Real Madrid bald verlassen wird, ist jedoch unwahrscheinlich. Der Transfer-Markt ist seit letztem Freitag geschlossen.


Ronaldo weint bei seiner Auswechslung im Spiel gegen Granada. (Quelle: YouTube)

(dke)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ..böö am 03.09.2012 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Transfer-Markt

    Jedoch kann in Frankreich sowie in Russland bis am Di. 04.09. Spielern verpflichtet werden. Und so viel man weiss ist PSG ganz scharf auf ihn!

    einklappen einklappen
  • costa am 03.09.2012 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Traum . . .

    Ich will Ronaldo , Rooney & Van Persie zusammen sehen ! Traum

    einklappen einklappen
  • CFC am 03.09.2012 14:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Premier League!

    Komm nach England Christiano! Dort wirst du mehr gefordert als in Spanien! Dort ist fast jeder Match eine Herausforderung, jeder kann jeden schlagen, nicht wie in Spanien wo meistens nur die Top 3 Teams gegen Real punkten können!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • HalaRM#7 am 04.09.2012 09:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Respektlos...

    Wie respektlos ist das denn 20Min? Ihr nennt Cristiano eine Heulsuse? Sein Vater ist damals vor 7 Jahren verstorben! Cristiano steht und zeigt seine Gefühle. Ein toller Typ und ein Vorbild, auf und neben dem Platz! Jeder der sich mit RM und CR auseinandersetzt weiss, dass Cristiano sehr hart für seinen Erfolg traniert. Der Junge ackert und ackert und am schluss wird immer nur ein Messi oder ein Iniesta belohnt. Ein Hammer Tor gegen Barca..abr habe kein Bericht von euch gesehen. Für mich ganz klar der bessere und erfolgreichere Fussballer. Den Ballon D'or hat er sich richtig verdient! Vamos CR!

  • roger allauer am 04.09.2012 08:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frisur sitzt

    immerhin sitzt die frisur noch.

  • Michi am 04.09.2012 00:45 Report Diesen Beitrag melden

    Er wird als Maschine angeschaut ..schade

    Im Video sieht man eigentlich das der Schlag nicht grossartig war. Ronaldo hatte den Wunsch nicht zu spielen, was ihm verweigert wurde. Nachdem er seine Aufgabe auf dem Platz erfüllt hatte und den Sieg sicherte wollte er einfach nur seine Ruhe um Trauern zu können (Vater starb 2005 genau an diesem Tag). Deswegen kristisiert er auch die nicht professionele Art seines Klubs. Bei jedem anderen Klub hätte er diesen Tag frei erhalten. Mit der Entscheidung des Klubs das er spielen muss, hat er gespürt dass er Dort als Maschine angesehen wird und nicht als Mensch. Würde jedem treffen der ein Herz hat

  • Nikolai am 03.09.2012 23:49 Report Diesen Beitrag melden

    stimmt nicht ganz

    Transfer-Fenster wird z.B. in Russland erst am 6. September geschlossen...

  • NewcastleFan am 03.09.2012 22:42 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr Prediger!

    Eure Argumentationen sind so lächerlich. Nur weil er viel Geld verdient darf er nicht weinen? Wer neidisch ist auf sein Gehalt soll sich über seinen Arbeitgeber beschweren, aber er selber kann ja nichts dafür dass er diesen Lohn erhält, wenn Real es bezahlt scheint er es wert zu sein. Und von wegen "2h tschüttele pro Tag", mal seinen Körper angeschaut? Meint ihr das geht ohne brutal hartes Training und Disziplin?

    • R. T am 04.09.2012 21:17 Report Diesen Beitrag melden

      Du verstehst gar nichts!

      @NewcastleFan: In Spanien ist fast jeder 2te im alter Ronaldos Arbeitslos! Angesichts dieser Krise ist sein herumflennen extrem unangebracht! Denn verglichen mit dem Volk gehts Ronald extrem gut, da kommt das was er jetzt macht halt ganz schlecht an. Aber es geht ja eigentlich darum, dass Ronaldo findet ihm wird bei Real zu wenig auf die Schulter geklopft. Der Mann hat alles, Geld, Erfolg, sieht gut aus, hat hammer Frauen usw. man sollte meinen ihm gehts gut genug... Wer so viel hat und trotzdem jammert, der muss sich nicht wundern wenn er dann als Prinzessin und Heulsuse betitelt wird!

    einklappen einklappen