Zwei-Wochen-Frist

26. Mai 2014 17:58; Akt: 26.05.2014 18:54 Print

Hoeness sagt selbst, wann er in den Knast geht

Steuersünder Uli Hoeness darf selbst aussuchen, an welchem Tag er seine Haft antritt. Für die Entscheidung bleiben ihm zwei Wochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Deutschlands prominentester Steuersünder Uli Hoeness kann sich den Tag seines Haftantritts innerhalb einer Zwei-Wochen-Frist selbst aussuchen.

Ob der 62-Jährige die Einladung zum Haftantritt schon erhalten hat oder demnächst im Briefkasten vorfinden wird, ist nicht bekannt. Hoeness ist wegen Steuerhinterziehung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Hoeness ist am 13. März wegen Steuerhinterziehung verurteilt worden. Gegen das Urteil von dreieinhalb Jahren Gefängnis legte er keine Revision ein. Zudem legte er alle seine Ämter beim FC Bayern München nieder.

(pat/sda)