EM-Qualifikation

25. März 2011 22:27; Akt: 26.03.2011 00:25 Print

Holland, Frankreich und Italien gewinnen

Holland feiert gegen Ungarn auch ohne zahlreiche Stars einen problemlosen Sieg. Auch Italien und Frankreich gewinnen. Österreich muss einen Rückschlag hinnehmen.

storybild

Gregory van der Wiel setzt sich gegen die Ungarn durch. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der WM-Finalist Holland kam auch ohne Superstar Arjen Robben, Captain Mark van Bommel und Topskorer Klaas-Jan Huntelaar (8 Tore in 4 Spielen) zu einem ungefährdeten 4:0 in Ungarn. Auf dem Weg zum insgesamt 13. siegreichen Qualifikationsspiel in Folge schossen Rafael Van der Vaart, Ibrahim Afellay, Dirk Kuyt und Robin van Persie die Tore. Der Vorsprung auf das zweitklassierte Ungarn, das am Dienstag zum Rückspiel in Amsterdam antritt, vergrösserte sich auf sechs Punkte.

Obwohl Ungarn der erste Verfolger von Holland ist, agierte 'Oranje' in Budapest äusserst offensiv. Neben den drei Stürmer Kuyt, Van Persie und Afellay nominierte Bondscoach Bert van Marwijk mit Van der Vaart und Wesley Sneijder auch im Mittelfeld zwei nach vorne orientierte Spieler. Die Taktik gab den Holländern Recht: bereits zur Pause führten sie 2:0. Nach fünf Qualifikationsspielen hat der WM-Zweite schon 16 Tore erzielt.

Dämpfer für Österreich

Die österreichischen EM-Hoffnungen erlitten nach dem vielversprechenden Start im Herbst (3 Spiele, 7 Punkte) einen Dämpfer. Im Heimspiel gegen Belgien unterlag die ÖFB-Auswahl 0:2 und musste vor dem schweren Gang am Dienstag in die Türkei die 'Roten Teufel' aufschliessen lassen. Durch die Niederlage Österreichs könnte Deutschland am Samstag mit dem erwarteten Heimsieg gegen Kasachstan die Konkurrenz um acht Punkte und mehr distanzieren.

Beide Tore der Belgier in Wien schoss Axel Witsel von Standard Lüttich. Beim wegweisenden 1:0 schon nach sechs Minuten stieg er auf eine weite Flanke höher als der aus dem Tor geeilte Keeper Jürgen Macho. Beim zweiten Treffer sah die gesamte österreichische Defensive schlecht aus: die Belgier schoben sich den Ball ungestört hin und her, ehe Witsel schliesslich sieben Meter vor dem Tor alleine an den Ball kam.

Italien bleibt ungeschlagen

Italien bestand den Härtetest bei WM-Teilnehmer Slowenien und blickt nach dem 1:0 in Ljubljana der zweiten Hälfte der EM-Qualifikation mit Optimismus und einem Vorsprung von sechs Punkten auf die Verfolger Slowenien und Serbien entgegen. Das Tor zum vierten Sieg im fünften Spiel schoss Inter-Stratege Thiago Motta in der 73. Minute nach einer sehenswerten Kombination über Antonio Cassano und Palermo-Aussenverteidiger Federico Balzaretti. Der in Brasilien geborene Motta schloss den Angriff in seinem erst zweiten Länderspiel für Italien nach dem Doppelpass mit einem präzisen Flachschuss ab.

Italien zeigte in Slowenien gekonnte Kombinationen und verdiente sich den Sieg. Nach 23 Minuten hatte Giampaolo Pazzini den Pfosten getroffen. Allerdings hatten die Italiener nach 56 Minuten und einem Lattenschuss der Slowenen Glück. Ansonsten geriet das Tor von Captain Gigi Buffon nicht in Gefahr. Italien hatte derweil klare Vorteile im Mittelfeld und erspielte sich mit dem Sturmduo Pazzini/Cassano einige gute Chancen.

Frankreich erfüllte beim Comeback von Franck Ribéry und Patrice Evra nach deren internen WM-Sperren die Pflicht und gewann beim krassen Aussenseiter Luxemburg 2:0. Damit schaffte die 'equipe tricolore' in der Gruppe D den vierten Sieg in Folge. Der miserable Start mit der Heimniederlage gegen Weissrussland tritt langsam in Vergessenheit.

David Villa alleiniger Rekord-Torschütze

Spanien holte im Heimspiel gegen Tschechien den 15. Sieg in Folge in einem Qualifikationsspiel und vergrösserte den Vorsprung auf die Osteuropäer auf sechs Punkte. Beim 2:1 in Granada musste der Weltmeister mehr zittern als erwartet. Erst Mitte der zweiten Halbzeit wendete Topskorer David Villa die Partie nach dem frühen Rückstand durch Plasil (28.). Das Siegestor fiel mittels Foullpenalty nach 73 Minuten. Dank der Doublette ist David Villa mit nun 46 Toren in der 'Selección' alleiniger Rekordtorschütze. Zuvor hatte er sich diese Ehre mit Raúl teilen müssen.

Gruppe A:

Österreich - Belgien 0:2 (0:1)
Ernst-Happel-Stadion, Wien. - 45'000 Zuschauer. - SR Besborodow (Russ). äTore: 6. Witsel 0:1. 49. Witsel 0:2.

Rangliste:
1. Deutschland 4/12. 2. Österreich 4/7. 3. Belgien 5/7. 4. Türkei 4/6. 5. Aserbaidschan 3/3. 6. Kasachstan 4/0.

Gruppe C

Slowenien - Italien 0:1 (0:0)
Ljubljana. - 16'000 Zuschauer. - SR Brych (De).
Tor: 73. Thiago Motta 0:1.
Italien: Buffon; Maggio, Bonucci, Chiellini, Balzaretti; Aquilani, Thiago Motta, Montolivo (87. Marchisio); Mauri (63. Nocerino); Cassano (74. Rossi), Pazzini.
Bemerkungen: Italien ohne Pirlo, Ranocchia und Cassani (alle verletzt) sowie De Rossi und Balotelli (beide aus disziplinarischen Gründen nicht im Aufgebot). 23. Pfostenschuss von Pazzini. 57. Lattenschuss von Ljubijankic (Slowenien)

Serbien - Nordirland 2:1 (0:1)
Belgrad. - SR Gumienny (Be).
Tore: 40. McAuly 0:1. 65. Pantelic 1:1. 74. Tosic 2:1.
Bemerkung: Die Partie fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, nachdem serbische Hooligans im vergangenen Oktober den Abbruch der Partie in Italien provoziert hatten.

Rangliste: 1. Italien 5/13. 2. Slowenien 5/7 (7:4). 3. Serbien 5/7 (7:8). 4. Estland 4/6. 5. Nordirland 4/5. 6. Färöer 5/1.

Gruppe D

Luxemburg - Frankreich 0:2 (0:1)
Luxemburg. - 8000 Zuschauer. - SR Hagen (No).
Tore: 28. Mexès 0:1. 72. Gourcuff 0:2.
Frankreich: Lloris; Sagna, Rami, Mexès, Evra; M'Vila, Gourcuff; Ribéry, Nasri, Malouda; Benzema.
Bemerkung: Frankreich ohne Anelka (vom französischen Verband gesperrt).

Rangliste: 1. Frankreich 5/12. 2. Weissrussland 4/8. 3. Albanien 4/5. 4. Bosnien-Herzegowina 3/4. 5. Rumänien 3/2. 6. Luxemburg 5/1.

Gruppe E

Ungarn - Holland 0:4 (0:2)
Budapest. - SR Valesca Carallo (Sp).
Tore: 8. Van der Vaart 0:1. 45. Afellay 0:2. 54. Kuyt 0:3. 62. Van Persie 0:4.
Holland: Vorm; Van der Wiel, Heitinga, Mathijsen, Pieters; Van der Vaart (82. Van Nistelrooy), De Jong, Sneijder; Kuyt (83. Strootman), Van Persie, Afellay (63. Elia).
Bemerkung: Holland ohne Robben, Van Bommel und Huntelaar (alle verletzt). Ungarn mit Vanczak.

Rangliste: 1. Holland 5/15. 2. Ungarn 5/9. 3. Schweden 3/6. 4. Moldawien 4/6. 5. Finnland 4/3. 6. San Marino 5/0.

Gruppe I

Spanien - Tschechien 2:1 (0:1)
Granada. - SR Kassai (Un).
Tore: 29. Plasil 0:1. 69. Villa 1:1. 73. Villa (Foulpenalty) 2:1.
Spanien: Casillas; Arbeloa, Sergio Ramos, Piqué, Capdevila (58. Cazorla); Xabi Alonso (46. Torres), Busquets; Iniesta, Xavi, Navas (86. Marchena); Villa.
Bemerkung: Spanien ohne Puyol, Fàbregas und Pedro (alle verletzt).

Rangliste: 1. Spanien 4/12. 2. Tschechien 4/6. 3. Litauen 3/4. 4. Schottland 4/4. 5. Liechtenstein 3/0.

(sda)