«Kein Talent»

06. Dezember 2019 11:59; Akt: 06.12.2019 14:35 Print

Ibrahimovic schiesst scharf gegen Ronaldo

Die Gerüchte, wonach Zlatan Ibrahimovic nach Italien wechselt, reissen nicht ab. Dort würde der exzentrische Schwede auf Cristiano Ronaldo treffen.

Ibrahimovics Foul vier Jahre nach Materazzis Foul – beide sahen Gelb. (Video: Canal+/Al Jazeera)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Beide gehören zu den erfolgreichsten Fussballern der Welt, beide haben ein enormes Ego: Zlatan Ibrahimovic und Cristiano Ronaldo. Der Portugiese steuert mit Juventus Turin den nächsten Scudetto an – es wäre der neunte in Serie –, der Kontrakt des Schweden mit LA Galaxy läuft Ende Jahr aus, die MLS-Saison ist bereits beendet.

Umfrage
Was hältst du von «Ibra»?

Es mehren sich die Gerüchte, wonach der 38-jährige Ibrahimovic nach Italien zurückkehren könnte, wo er bereits für Juventus Turin, Inter Mailand und die AC Milan gespielt hat. Sollte der Exzentriker wieder in der Serie A antreten, würde er gezwungenermassen auf Ronaldo treffen. Wobei Ibrahimovic in einem Interview mit dem Magazin «GQ» widersprach: «Absolut nicht, der wahre Ronaldo ist Brasilianer.»

«Das war keine Herausforderung»

Das war nicht die einzige Stichelei gegen CR7. «Cristiano hat kein natürliches Talent», schoss Ibra scharf. Er gab aber immerhin zu, dass Ronaldo «die Frucht harter Arbeit» sei. Doch das ist auch die einzige Nettigkeit, die der Schwede für den fünffachen Champions-League-Sieger übrig hatte.

So habe Cristiano bei einem Club unterschrieben, der siebenmal hintereinander die Serie A gewonnen hat. Das sei doch keine Herausforderung. Ibrahimovic hätte mehr Respekt vor Ronaldo gehabt, wenn dieser zu Juve gewechselt hätte, als der Club in die Serie B zwangsabgestiegen war. «Von dort hätte er Juve wieder hochschiessen müssen.»

Rache folgte vier Jahre später

Im selben Interview gab «Ibra» zudem preis, dass er äusserst nachtragend sei. Als er bei Juve unter Vertrag stand, spielte er 2006 gegen Inter. «Materazzi ging in einen Zweikampf wie ein Killer und verletzte mich», erinnerte er sich (siehe Video oben). Er wollte sich am Raubein rächen, wechselte aber dann zu Inter und Barcelona.

Als er 2010 mit der AC Milan im Derby erneut auf Inter traf, sah der Stürmer seine Chance. Zuerst wurde Ibrahimovic im Strafraum gefoult – durch Materazzi –, es gab Penalty, den der Schwede versenkte, 1:0 Milan. Eine Art Genugtuung, aber «Ibra» gab sich noch nicht zufrieden.

«In der zweiten Hälfte kam Materazzi auf mich zu und ich traf ihn mit einem Taekwondo-Move. Ich schickte ihn ins Krankenhaus. Inters Stankovic fragte mich: ‹Warum hast du das getan?› Ich antwortete ihm: ‹Ich habe vier Jahre auf diesen Moment gewartet. Darum!›»

Materazzi reagiert umgehend

Auch Materazzi bekam diese Anekdote Ibrahimovics mit und reagierte umgehend auf Instagram: Er postete ein Bild vom Champions-League-Triumph Inters 2010. Dieser gelang kurz nach Ibrahimovics Abgang – der Schwede wartet noch immer auf seinen ersten Titel in der Königsklasse. Zum Post schrieb der Italiener provokativ: «Ich kam, ich sah, ich siegte. Immer und in jedem Fall, DANKE Ibrahimovic. Ohne dich hätten wir nie GEWONNEN.»

Fussball

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vifo am 06.12.2019 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ibra la la la

    Zitat: "Ibrahimovic hätte mehr Respekt vor Ronaldo gehabt, wenn dieser zu Juve gewechselt hätte, als der Club in die Serie B zwangsabgestiegen war. «Von dort hätte er Juve wieder hochschiessen müssen.» Ich finde Ibra ein genialer Spieler aber diese Aussage ist ein Witz, er selber ist ja von Juve weg gegangen als diese Zwangsabgestiegen ist, er wäre ein grosser gewesen wäre er geblieben so wie zbsp. Del Piero, Buffon, Trezeguet usw.

    einklappen einklappen
  • Lionel10 am 06.12.2019 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Serie B

    Und warum ist Ibra nicht in der Serie B geblieben?!! Wasser predigen und selber Wein trinken.... schwach von ihm!

    einklappen einklappen
  • CR7 am 06.12.2019 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    CR7

    Der Hattrick gegen Schweden damals von Ronaldo tut halt immer noch weh, was?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Geni am 13.12.2019 12:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ronaldo Schnarch

    Ibrahimovic ist SHOWTIME, Ronaldo ist LAAAngeweile ----- - - - - - -

  • Maun Oehn am 11.12.2019 11:04 Report Diesen Beitrag melden

    Materazzi nahme schwere Verletzungen bewusst in Ka

    Materazzi hätte man 1000 Fach lebenslang Sperren müssen.Zudem hätte man ihn zivilrechtlich wegen vorsätzlicher schwerer Körperverletzung zur Rechenschaft ziehen müssen.Möchte nicht wissen wieviele Karrieren er beendet hat durch seine viel zu heftigen Fouls.Im Eishockey hätte man einen solchen Spieler der Verletzungen bewusst in Kauf nahm aus dem Verkehr gezogen aber Eishockey ist ja eh einiges fairer, kein ewiges geheule und simulieren, das Hooliganproblem (zb. in der Schweiz bekam man auch in den Griff) und die Fans sind auch viel fairer.Im Oktober an einem Spiel 1 mal Pfeifkonzert.Sonst fair

  • Na am 07.12.2019 14:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit 38 Jahren

    Super im Schuss. Weiter so. Freue mich , ihn wieder in Europa spielen zu sehen.

    • Exiumo am 13.12.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      welä Ronaldo ?

      Der Ibrahimovic und seine genialen Kunstschüsse werden Legende bleiben. Ronaldo wird einer von vielen Ronaldos sein.

    einklappen einklappen
  • Minogo am 07.12.2019 11:23 Report Diesen Beitrag melden

    So eine peinliche Susi!

    Ibra stellt es jetzt als heroische Racheattacke dar, dabei macht er eine reflexartige Abwehrbewegung wie eine Susi um sich vor dem Zusammenprall zu schützen.

  • Adrian am 07.12.2019 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Überschätzt

    Ein guter Stürmer zeichnet sich durch viele Tore aus. Ein genialer Stürmer schiesst diese Tore, wenn es draufankommt, in den entscheidenden Phasen resp. Spielen. Fazit: Ibra is ein guter Stürmer - mehr nicht.