Damiano Tommasi

22. März 2020 10:45; Akt: 22.03.2020 10:45 Print

«Wir haben 10 Tage zu spät aufgehört»

Der Chef der italienischen Fusballergewerkschaft hätte die Meisterschaft früher unterbrochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 9. März erklärte der italienische Premierminister Giuseppe Conte, sämtliche Sportveranstaltungen im Land bis auf Weiteres abzusagen. Wenn es nach dem Chef der italienischen Fussballergewerkschaft – Damiano Tommasi – geht, traten diese Massnahmen zu spät ein.

In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung wirft er der Serie A vor, trotz der ausserordentlichen Situation in Italien, den Ligabetrieb hinausgezögert zu haben. Tommasi verlangte schon am 8. März in einem Tweet, den Fussballbetrieb einzustellen.

«Ich fürchte, wir haben zehn Tage zu spät aufgehört – auch weil die Uefa durch die Verschiebung der Europameisterschaft erst jetzt Platz im Kalender geschaffen hat», sagte er im Interview. Tommasi kritisierte zudem das Bestreben der Liga, den Saison-Betrieb schon im Mai wieder aufzunehmen.

Fussball

(boq)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • PJ am 22.03.2020 11:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Dummheit und Geldgier

    Und einige Clubs spielten danach noch frischfröhlich weiter. Mit vollen Stadien.. Das war nicht nur dumm sondern auch verantwortungslos! Geld stand hier definitiv im Vordergrund..

    einklappen einklappen
  • Jojo Wasserfall am 22.03.2020 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bergamo

    Atalanta-Valencia war das ware desaster als bereits unter den Paar tausend spanischen fans es wohl welche gab die infiziert waren.

    einklappen einklappen
  • Ich am 22.03.2020 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    Im Nachhinein könnt ihr alle den Experten raushängen lassen. Ihr seid ja sooo.... schlau! Niemand hat es drauf angelegt uns zu schaden, aber 50% der Bevölkerung hätte es natürlich besser gemacht. Regt euch nur noch mehr auf, und bleibt gesund...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karl Blum am 23.03.2020 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Fussballspiel mit verheerenden Folgen

    Atalanta Bergamo musste seinen Heimsieg teuer bezahlen. Heute ist Bergamo der Seuchenherd Nr. 1 in Italien, ausgelöst durch die Sturheit von Verbandfunktionären, denen das Spektakel wichtiger war als die Gesundheit der Menschen. Es bleibt zu hoffen, dass man diese Leute zur Rechenschaft für die mittlerweile Tausenden von Toten in Italien zur Rechenschaft ziehen wird.

  • C.H. am 23.03.2020 07:13 Report Diesen Beitrag melden

    Alle haben zu spät reagiert

    Auch die Regierungen haben alle zu spät reagiert. Die Schweiz, resp. alle Länder, hätten bei den ersten Fällen in Italien die Grenzen dicht machen sollen. Da wusste man schon aus China, wie schlimm der Virus wüten würde.

    • Mike Daubner am 23.03.2020 09:41 Report Diesen Beitrag melden

      Hätte kaum etwas gebracht...

      Die Grenzen sind nun seit einer Woche geschlossen, die Fallzahlen sinken trotzdem kaum bis wenig. Das zeigt, dass sofortige Grenzschliessungen (leider) nicht viel gebracht hätten!

    • Janick Maurer am 23.03.2020 10:33 Report Diesen Beitrag melden

      .. hätte vieles gebracht

      Quatsch, hätte die Schweiz so reagiert wie unter anderem Russland, wären die Zahlen nie so hoch wie jetzt.. Und trotzdem reagiert der Bundesrat immer noch nicht richtig, anstatt die Ausgangssperre in die Wege zu leiten, hat man eine Busse ausgesprochen von 100.- / Kopf, wow. Chapeau!

    einklappen einklappen
  • Insider am 22.03.2020 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Danke an Italien für das Verbreiten des Virus. Super gemacht.

    • bruno am 22.03.2020 19:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Insider

      Hohl

    • M.Pagano am 23.03.2020 00:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Insider

      Spinnst Du und Chinesen haben was gemacht?

    • Chili am 23.03.2020 11:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Insider

      Ziemlich dumm Ihr Kommentar

    einklappen einklappen
  • petitpierre am 22.03.2020 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Danach

    Danach weiss man Vieles besser. Ich hoffe wir lernen daraus, sind zukünftig diesbezüglich mutiger. Jetzt halten wir uns strikte an die Verhaltensregeln. Diese gelten auch für superreiche Fusballgötter.

  • fantomas am 22.03.2020 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wegen Juve

    Mann hat gewartet bis Juve wieder erster wird...