Riesentöter

16. Dezember 2015 17:25; Akt: 16.12.2015 22:59 Print

In Italien treiben zwei Cup-Schrecke ihr Unwesen

Drittligist Alessandria sorgt in der Coppa Italia für Furore: Mit Palermo und Genoa hat er bereits zwei Serie-A-Clubs eliminiert. Auch La Spezia schafft einen Coup.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Warnung an die Serie-A-Clubs: Nehmt euch in der Coppa Italia vor Drittligist Alessandria in Acht. Wer nicht darauf hört, fliegt aus dem Wettbewerb. Getroffen hat es bereits zwei Vereine aus der obersten Liga.

In der vierten Runde warfen «I Grigi» («Die Grauen»), wie sie wegen des Tenüs heissen, Palermo mit 3:2 raus. Die Niederlage hatte fatale Folgen für den Schweizer Fabio Daprelà. Der 24-jährige Verteidiger wurde von Präsident Maurizio Zamparini aus dem Kader geworfen und muss sich im Winter einen neuen Verein suchen. Im Achtelfinal am Dienstag knöpfte sich Alessandria Genoa, das ohne den verletzten Blerim Dzemaili antrat, vor. Der Kleine schlug den Grossen nach Verlängerung 2:1. Seit 31 Jahren stand kein Drittligist mehr im Viertelfinal. Zuletzt gelang es Bari 1984.

Alessandrias nächster Gegner ist der zweite Cup-Schreck im laufenden Wettbewerb! Die favorisierte AS Roma unterlag am Mittwochnachmittag dem Serie-B-Verein La Spezia 2:4 nach Penaltys und muss ebenfalls die Segel streichen.

Gründungsmitglied und ein Weltstar

Der Fussballclub Alessandria wurde 1912 ins Leben gerufen. In der Saison 1929/30 gehörte der Verein zu den Gründungsmitgliedern der Serie A, der er acht Jahre angehörte. Bis zum letzten Abstieg 1960 folgten fünf weitere Saisons in der höchsten italienischen Liga. Danach verschwand der Verein in der Bedeutungslosigkeit. 2003 ging Alessandria Konkurs. Unmittelbar danach wurde ein neuer Club gegründet. Seither geht es wieder bergauf. Zurzeit führen «Die Grauen» die Tabelle in der Lega Pro an.

Nach dem Abstieg 1960 verliess der berühmteste Spieler der Clubgeschichte, Gianni Rivera, den Verein und wechselte zu Milan. Er gehörte damals zu den weltbesten Fussballern. Im WM-Halbfinal 1970, der als «Jahrhundertspiel» bezeichnet wird, schoss er in der turbulenten Verlängerung gegen Deutschland den 4:3-Siegtreffer für die Squadra Azzurra. Den Final gegen Brasilien verlor Italien 1:4.

Auch Florenz fliegt raus

Auch dem Serie-A-Neuling Carpi glückte eine Überraschung. Die Mannschaft aus dem Vorort von Modena siegte beim Meisterschaftszweiten Fiorentina 1:0.

Meister Juventus Turin setzte sich im Lokalderby gegen Torino 4:0 durch. Stürmer Simone Zaza war zweifacher Torschütze. Drei der vier Treffer fing Torino in der zweiten Halbzeit ein, als es wegen eines Platzverweises nur noch mit zehn Mann spielen konnte. Stephan Lichtsteiner spielte bei Juventus durch.

(heg/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • EliasTannenwald am 16.12.2015 17:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weiter so

    Immer wieder schön solche Sachen im Fussball zu hören.

    einklappen einklappen
  • Holopert am 16.12.2015 18:08 Report Diesen Beitrag melden

    Alessandria

    Respekt! Und deswegen, lieben wir den Fussball, den schönsten Sport der Welt

  • @Vini am 16.12.2015 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cup Schreck

    für die Top Klub, ist das eine Schande, best bezahlte Fussballer und so ein Leistung

Die neusten Leser-Kommentare

  • Juventini am 17.12.2015 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    Inter

    Ich bin froh und glücklich darüber, dass Inter langsam wieder den Tritt findet und über einen längeren Zeitraum oben mitspielen kann. Es gibt nichts schlimmeres als eine langweilige Meisterschaft! Konkurrenz um den Titel ist gut und bringt die Liga auch im europäischen Vergleich weiter! Man stelle sich vor, Inter, Milan, Napoli, Rom und Juve im Kampf um den Titel und dahinter lauern Florenz und andere Mannschaften wie Lazio etc.

  • WETTEN am 17.12.2015 08:46 Report Diesen Beitrag melden

    DASS

    25.Mai 2016: 1° Juventus Turin.2°Inter.3°Napoli.

    • Giorgio am 17.12.2015 11:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Wette dagegen ;-)

      Ich hoffe 1) Juve 2) Napoli und 3) AS Roma. Inter brauch ich -, wie auch die Milan nicht.

    einklappen einklappen
  • Lenny Sptrintler am 16.12.2015 23:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Per sempre Inter

    Forza Inter!!! Inter wird auch diese kleine Teams aus dem weg räumen.. aber gut das Roma,Fiorentina schon draussen sind! EpicBrozo:)

    • gi@caf am 17.12.2015 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lenny Sptrintler

      Inter ohne Spiel...keine Spieltreiber...veraltetes System...bis Ende Saison wird die Puste verloren sein

    • Mike am 17.12.2015 07:23 Report Diesen Beitrag melden

      Forza Inter

      Veraltetes Spielsystem? Funktioniert super, bestes Beispiel ist Leicester.

    • @gi@caf am 17.12.2015 10:17 Report Diesen Beitrag melden

      Veraltetes System?

      ... oder keine Ahnung von Fussball oder Provokateur! Ein Team, bei dem die Aufstellung bei jedem Spiel zur Hälfte wechselt und zudem während eines Spiels das System beliebig gewechselt werden kann, nenne ich alles andere als veraltet.

    einklappen einklappen
  • Chris am 16.12.2015 20:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Sorry, das ist in Italien nun mal so. Diesen Cup zu gewinnen interessiert nur di kleinen Mannschaften. Darum spielen selten die Grossen mit Top Besetzung.

    • Schwarzweiss am 16.12.2015 23:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chris

      Das ist ein Märchen. Denn schlussendlich gewinnen immer die besten Mannschaften den Cup, was Geld einbringt und einen EL-Platz garantiert.

    einklappen einklappen
  • André am 16.12.2015 19:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Gratulation Ich liebe Italia immer schön wenn kleine Manschaften gut sind.ein Ac Milan Fan ..