Spanische Marktwerte

21. Juli 2014 14:44; Akt: 21.07.2014 14:44 Print

Iniesta, Xavi und Co. verlieren an Wert

Der schlechte WM-Auftritt der Spanier lässt den Marktwert von Andrés Iniesta, Xavi Hernandez und Iker Casillas sinken. Mit Ángel Di María trumpft dafür ein Argentinier gross auf.

Bildstrecke im Grossformat »
Marktwertzuwachs: 20 Millionen Euro Alter Marktwert: 30 Millionen Euro Neuer Marktwert: 50 Millionen Euro Marktwertzuwachs: 15 Millionen Euro Alter Marktwert: 40 Millionen Euro Neuer Marktwert: 55 Millionen Euro Marktwertzuwachs: 13 Millionen Euro Alter Marktwert: 22 Millionen Euro Neuer Marktwert: 35 Millionen Euro Marktwertzuwachs: 12 Millionen Euro Alter Marktwert: 4 Millionen Euro Neuer Marktwert: 16 Millionen Euro Marktwertzuwachs: 11 Millionen Euro Alter Marktwert: 34 Millionen Euro Neuer Marktwert: 45 Millionen Euro Marktwertzuwachs: 20 Millionen Euro Alter Marktwert: 30 Millionen Euro Neuer Marktwert: 50 Millionen Euro Marktwertzuwachs: 10 Millionen Euro Alter Marktwert: 60 Millionen Euro Neuer Marktwert: 70 Millionen Euro Marktwertzuwachs: 10 Millionen Euro Alter Marktwert: 30 Millionen Euro Neuer Marktwert: 40 Millionen Euro Marktwertzuwachs: 20 Millionen Euro Alter Marktwert: 30 Millionen Euro Neuer Marktwert: 50 Millionen Euro Marktwertzuwachs: 8 Millionen Euro Alter Marktwert: 52 Millionen Euro Neuer Marktwert: 60 Millionen Euro Marktwertverlust: 10 Millionen Euro Alter Marktwert: 55 Millionen Euro Neuer Marktwert: 45 Millionen Euro Marktwertverlust: 8 Millionen Euro Alter Marktwert: 30 Millionen Euro Neuer Marktwert: 22 Millionen Euro Marktwertverlust: 6 Millionen Euro Alter Marktwert: 18 Millionen Euro Neuer Marktwert: 12 Millionen Euro Marktwertverlust: 6 Millionen Euro Alter Marktwert: 18 Millionen Euro Neuer Marktwert: 12 Millionen Euro Marktwertverlust: 5 Millionen Euro Alter Marktwert: 10 Millionen Euro Neuer Marktwert: 5 Millionen Euro Marktwertverlust: 5 Millionen Euro Alter Marktwert: 15 Millionen Euro Neuer Marktwert: 10 Millionen Euro Marktwertverlust: 5 Millionen Euro Alter Marktwert: 45 Millionen Euro Neuer Marktwert: 40 Millionen Euro Marktwertverlust: 4 Millionen Euro Alter Marktwert: 12 Millionen Euro Neuer Marktwert: 8 Millionen Euro Marktwertverlust: 4 Millionen Euro Alter Marktwert: 12 Millionen Euro Neuer Marktwert: 8 Millionen Euro Marktwertverlust: 4 Millionen Euro Alter Marktwert: 12 Millionen Euro Neuer Marktwert: 8 Millionen Euro

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die spanischen Klubs dominierten vergangene Saison die europäischen Wettbewerbe. An der WM konnte La Furia Roja allerdings nicht überzeugen und musste sich schon nach der Gruppenphase verabschieden. Sportbild.de hat die Marktwerte der Akteure in der spanischen Liga genauer betrachtet und die Gewinner und Verlierer ermittelt.

Seinen Wert am meisten erhöhen konnte im letzten halben Jahr Ángel Di María. Der Argentinier gewann mit Real Madrid die Champions League und spielte danach bis zu seiner Verletzung eine starke WM. In Zahlen bedeutet das: Der Marktwert des Real-Spielers hat sich um satte 20 Millionen Euro erhöht und liegt nun bei 50 Millionen Euro. Ein weiterer Gewinner ist auch sein Teamkollege Luka Modric. Der Champions-League-Titel und seine WM-Teilnahme mit Kroatien liess seinen Wert um 15 Millionen Euro steigen. Die Top 3 der Marktwert-Aufsteiger in Spanien komplettiert Sami Khedira. Bei ihm dürfte für die Wertvermehrung von 13 Millionen Euro vor allem der Weltmeistertitel mit Deutschland verantwortlich sein.

Das Ende der Weltmeister-Generation wird eingeläutet

Seinen Marktwert deutlich verbessern konnte aus dem spanischen Nationalteam nur Koke. Beim Atlético-Spieler dürfte dies aber eher auf seine Leistung mit den Rojiblancos zurückzuführen sein als auf seine spärlichen Auftritte an der WM. Mit einer Wertsteigerung von 10 Millionen schafft er es aber auf den 10. Platz.

Seinen Nationalmannschaftskollegen erging es deutlich schlechter. Die einstigen Weltmeister Andrés Iniesta, Xavi Hernandez, Sergio Busquets, Iker Casillas und Xabi Alonso mussten bei ihrem Marktwert einen teilweise markanten Rückgang hinnehmen. Zu den Verlierern gehört aber auch Mario Mandzukic, der nach seinem Abgang von Bayern München zu Atlético Madrid 8 Millionen Euro an Wert verloren hat.

Klicken Sie sich in der Bildstrecke durch die 10 grössten Marktwert-Gewinner und -Verlierer im spanischen Fussball.

(fbu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Emil E am 21.07.2014 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Natürlicher Prozess

    Die Marktwertveränderungen von Xavi, Iniesta, Xabi Alonso und Casillas haben nur bedingt etwas mit der WM zu tun. Die Spieler werden schlicht und einfach älter und verlieren darum auch an Wert. Dieser natürliche Prozess kann man zu Beginn jeder neuen Saison beobachten. Und wenn Spieler wie Rakitic oder Suarez mit hohen Ablösen zu Topvereinen wechseln, dann gewinnen sie automatisch an Wert.

  • pepo am 21.07.2014 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gutinformiert

    hahaa andre gomes 50mio, ich lach mich tod!

    einklappen einklappen
  • Manfred F. am 21.07.2014 15:44 Report Diesen Beitrag melden

    Werte

    Bin im grossen und ganzen mit allem Einverstanden ausser mit Khedira. Plus 13 Mio für 1 CL Finale, wo er beim Rückstand ausgewechselt wurde und gut 5 Spiele an der WM machen diesen Betrag nicht aus. Das man sich nicht getraut Messi abzuwerten trotz extrem schlechter Saison war ja klar.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jol Bear am 22.07.2014 00:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie entsteht der Marktwert?

    Woher stammen denn die Zahlen der Marktwerte? Gibts irgendwo eine Spielerbörse, wo täglich für alle Spieler Angebot und Nachfrage aufeinandertreffen? Kaum. Xavi Hernandez oder Iniesta z.B. werden wohl bis zum Karriereende bei Barcelona bleiben. Für diese zwei wird zurzeit wohl gar kein seriöses Angebot gemacht werden. Evtl. sind in deren Verträge irgendwelche Ablösesummen festgelegt, die nach der WM aber kaum geändert wurden.

  • Madridista am 21.07.2014 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Real Madrid

    4 von 5 Spielern sind von Real Madrid noch fragen?

    • Alpha07 am 22.07.2014 06:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ne , ist klar das Real bald pleite ist .....

      Spätestens wenn die Liga nur noch aus vier Mannschaften besteht da der Rest die Schulden nicht mehr bezahlen kann. Erstaunlich das Real dennoch wenig CL Titel gesammelt hat die letzten zehn Jahre !

    einklappen einklappen
  • Nicolas am 21.07.2014 21:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sowieso nicht korrekt

    Marco Madzukic:-D Rakitic 50 Mio Euro?? Und Koke im vergleich "nur" 40mio Euro??! Ok den Marktwert kann man sowieso nicht so ernst nehmen CR7 sollte bereits seit mind. 1 Jahr der teuerste sein, aber da ist immer einer vor ihm welcher an der Wm weniger Pässe spielt als ein Torwart..........

  • Georges Huber am 21.07.2014 19:43 Report Diesen Beitrag melden

    Der reicht nur noch für die 3. Liga

    Iker Casillas: der Fliegenfänger von Brasilien. Heute ist auch klar warum er in der Spanischen Meisterschaft nicht mehr eingesetzt wird, bei solchen Fehlern. Marktwert - O. Der müsste noch bezahlen, dass er noch spielen darf. Genau das gleiche ist mit CR7

    • bernhard am 22.07.2014 09:24 Report Diesen Beitrag melden

      championsleague sieger

      championsleague sieger beide, noch fragen?

    • Alphabet am 22.07.2014 10:47 Report Diesen Beitrag melden

      @Georges Huber

      Tja Herr Huber, das kommt davon, wenn man nur alle 4 Jahre Fussball schaut; Das reicht dann leider für keine Liga mehr...

    einklappen einklappen
  • Alpha07 am 21.07.2014 18:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Sollen tatsächlich z.B. drei bis vier Spieler von Real soviel Wert sein wie die Allianzarena gekostet hat ( nur ein Beispiel , kann auch ein beliebiges anderes neue Stadion herangezogen werden) ? Ziemlich krank.Das traurige ist jedoch das die Spieler fest davon überzeugt sind das auch wert zu sein. Die Spanische Liga hat ca. 4 Milliarden Euro Schulden (600 Millionen Steuerschuld) und schmeisst immer noch mit Geld um sich.Topfussballer haben einen Steuersatz von Mindestlohnempfänger in Spanien.(Beckham Gesetz)

    • Alphabet am 22.07.2014 10:42 Report Diesen Beitrag melden

      Unglücklich

      Du bringst hier offensichtlich ein paar Dinge durcheinander. Ausserdem hat ein Stadion meines Wissens bis heute noch nie ein Tor geschossen oder ein Spiel entschieden, ja nicht einmal einen Pass geschlagen.

    • Lustikus am 22.07.2014 14:37 Report Diesen Beitrag melden

      Klar sind Stadien wichtig...

      Ein entsprechendes, also reines Fussballstadion "kann" einen gewissen Vorteil/Schub bringen. Bayern und Schalke hatten ja vorher ne Laufbahn wie viele andere vor 2006 in DE auch. Der Heimvorteil ist daher nicht zu unterschätzen, wenn die Fans das Stadion zu einem "Hexenkessel" machen. Und ein tolles, modernes und sicheres Stadion ist stets besser besucht als ne Abrissbude - siehe Italiens Schwund an Zuschauern.

    einklappen einklappen