«Darf nicht zu lange dauern»

22. November 2019 20:23; Akt: 22.11.2019 20:33 Print

Inter-Trainer gibt seinen Spielern Sex-Tipps

Antonio Conte plädiert für kurze Sex-Einheiten. Dabei sollen die Profis möglichst wenig eigenen Einsatz leisten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im modernen Fussball ist es normal, dass die gut bezahlten Profis auch ausserhalb der Dienstzeiten einen vorbildlichen Lebenswandel pflegen. Gesund und ausgewogen Essen, ausreichend Schlaf, verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol und Sozialen Medien. So weit nichts Neues.

Umfrage
Was hältst du von Contes Tipps?

Antonio Conte geht einen Schritt weiter. Inter Mailands Trainer gibt seinen Spielern Sex-Tipps. Es scheint sich auszuzahlen. Aktuell liegen die Nerazzurri in der Serie A nur einen Zähler hinter Leader Juventus Turin.

«Im besten Fall die eigene Frau»

Was Conte seinen Spielern konkret mitgibt: «Während der Saison darf Sex nicht zu lange dauern. Und er sollte mit minimalem Aufwand betrieben werden. Die Spieler sollten also Positionen wählen, bei der die Partnerin oben ist.»

Und der 50-Jährige hatte noch einen besonders hilfreichen Gratis-Tipp parat: «Die Partnerin sollte im besten Fall die eigene Frau sein. Weil dann muss man nicht aussergewöhnlich sein.» Diese Zitate stammen aus einem aktuellen Interview mit der französischen Sportzeitung «L'Équipe» und machen im Netz die Runde.

Fussball

(hua)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Felix M. am 22.11.2019 20:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nix neues!

    Wie gewohnt: ZIRKUS FC Internazionale!

  • Detlef am 22.11.2019 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So ihre Nationalmannschaft

    Nach diesem Prinzip spielt die italienische Nationalmannschaft. Ball besitzen, nichts unternehmen und auf das Glück hoffen. Hauptsache man strengt sich nicht zu sehr an.

  • Donna Mammamia am 22.11.2019 20:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da hat er so recht

    Das Herauszögern von Höhepunkten blockiert das Gehirn später mehr und mehr. Man zögert ja Tore auch nicht hinaus.. Wie auch immer. :) Jedenfalls, würden mehr Tore erzielt werden würden Spieler nicht zögern und hinauszögern nur um dann gegen die Wand zu schiessen. Ist bei der Arbeit auch so. Also hört auf zu spielen und arbeitet mal, Sport soll ja als Karriere angesehen werden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Edi Ramadani am 04.12.2019 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Edi Ramadani am 04.12.2019 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Edi Ramadani am 04.12.2019 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Edi Ramadani am 04.12.2019 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Edi Ramadani am 04.12.2019 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy