Süper Lig

03. November 2018 10:13; Akt: 03.11.2018 10:28 Print

Istanbul-Derby artet nach Schlusspfiff aus

Galatasaray und Fenerbahçe trennen sich 2:2. Nach dem Abpfiff gehen die Spieler aufeinander los.

Wild-West-Szenen nach dem Istanbuler Derby zwischen Galatasaray und Fenerbahçe. (Video: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Galatsaray Istanbul war am Freitagabend auf gutem Weg, das Stadtderby gegen Fenerbahçe für sich zu entscheiden. Der Gastgeber führte nach der Pause dank Toren von Ryan Donk und Martin Linnes 2:0. Dank einem Doppelschlag innerhalb von fünf Minuten durch Mathieu Valbuena und Jailson glich Fenerbahçe die Partie noch aus. Während der Schweizer Nationalstürmer Eren Derdiyok bei Galatasaray nicht zum Zug kam, wurde Michael Frey bei Fenerbahçe in der Nachspielzeit ausgewechselt.

Nach dem Schlusspfiff gingen die Emotionen hoch. Spieler beider Teams lieferten sich eine Rangelei. Später waren auch noch Offizielle der Vereine in die Tumulte involviert. Schiedsrichter Firat Aydinus zeigte nach der Massenschlägerei den Fenerbahçe-Spielern Jailson und Soldado sowie Papa N'Diaye von Galatasaray die rote Karte. Galas Younès Belhanda wurde mit Gelb verwarnt.

Fussball

(heg)