Fussball

28. Dezember 2011 14:27; Akt: 28.12.2011 15:51 Print

Italienischer Wettskandal weitet sich aus

In Verhören der Staatsanwaltschaft Cremona sind 20 weitere Fussballer und zehn zusätzliche Spiele ins Visier der Ermittler geraten. Italienische Internationale seien nicht darin verwickelt.

storybild

Ob auch Inter Mailand, die Mannschaft von Stürmer Giampaolo Pazzini, in den Skandal verwickelt ist, steht noch nicht fest. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Italienischen Medienberichten zufolge sollen in der vergangenen Saison auch die Spiele der Serie A zwischen Lazio Rom und Genoa (4:2) und Lecce gegen Lazio Rom (2:4) sowie die Partie zwischen Palermo und Bari (2:1) für Wetten manipuliert worden sein. Dies habe der Spieler Carlo Gervasoni in einem mehrstündigen Verhör von Staatsanwalt Roberto Di Martino ausgesagt.

Gervasoni spielte in der vergangenen Saison beim Drittligisten Cremonese und beim Zweitligisten Piacenza. Wegen seiner Verwicklung in den Wettskandal war er bereits im Sommer vom italienischen Fussballverband für fünf Jahre gesperrt worden. Gervasoni war vor Weihnachten zusammen mit 16 weiteren Personen verhaftet worden.

Italienische Internationale von Staatsanwalt entlastet

Neben Gervasoni haben bereits weitere Fussballer Manipulationen gestanden. Auch der ehemalige Captain des Serie-A-Aufsteigers Atalanta Bergamo, Cristiano Doni, räumte zwei Manipulationsversuche zugunsten seines Klubs im Aufstiegskampf ein. Der 38-Jährige bestritt jedoch, Mitglied der mutmasslichen Betrügerbande zu sein, die Dutzende Spiele manipuliert haben soll.

Auch Atalanta habe nichts von seinen Aktionen gewusst. Medienberichten zufolge bezweifeln dies die Ermittler jedoch. Meldungen, wonach auch italienische Internationale in den Skandal verwickelt seien, bezeichnete Staatsanwalt Di Martino als falsch.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • roger x. am 28.12.2011 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieso pazzo?

    Ich würde gerne wissen wieso Giampaolo Pazzini abgebildet ist, obwohl er (auch gemäss Bericht) nichts mit dem Wettskandal zu tun hat. So entstehen Missverständnisse.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • roger x. am 28.12.2011 16:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wieso pazzo?

    Ich würde gerne wissen wieso Giampaolo Pazzini abgebildet ist, obwohl er (auch gemäss Bericht) nichts mit dem Wettskandal zu tun hat. So entstehen Missverständnisse.

    • Mario am 28.12.2011 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      ????

      habe gerade das selbe gedacht....

    • Salvatore Calò am 28.12.2011 16:46 Report Diesen Beitrag melden

      Verwechslung

      Wie schon oft passiert, wird hier Inter Mailand mit Atalanta Bergamo verwechselt! Inter ist nicht involviert, sondern Atalanta Bergamo. Verwechslung wegen den Klubfarben wahrscheinlich, die gleich sind. Danke für die Korrektur 20min.ch! Ansonsten auf calciomercato.com nachlesen..

    einklappen einklappen