Mitten ins Gesicht

22. März 2011 10:17; Akt: 22.03.2011 10:40 Print

Kleine Zuschauerin vom Ball getroffen

Da hatte sich das kleine Mädchen so sehr gefreut: Ein Fussballspiel seines Lieblingsvereins schauen und das erst noch in der ersten Reihe. Doch das Erlebnis endete mit bitteren Tränen.

Hier wird die kleine Zuschauerin vom Ball getroffen (Video: YouTube/BelgacomTV11)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eigentlich war es ein Freudentag für die Kleine – nennen wir sie mal Charlotte. Mit Mama und Papa gings am Sonntag ins Stade Maurice Dufrasne, ins Heimstadion des zehnfachen belgischen Meisters Standard Lüttich. Charlotte war seit Tagen aufgeregt, schliesslich ist sie ein grosser Fan des Vereins. Natürlich durften deshalb ein Trikot und der Fanschal ihres Lieblingsklubs beim Matchbesuch nicht fehlen. Und Mama und Papa hatten eine grosse Überraschung für die Kleine: Sie durfte sich das Spiel gegen Germinal Beerschot in der vordersten Reihe ansehen.

In etwa so könnten sich die Geschehnisse vor dem im Video oben dokumentierten Vorfall zugetragen haben. Was dann geschah, war für die kleine Charlotte aber alles andere als lustig: Während der Partie flog der Ball in hohem Bogen ins Aus, prallte hinter der Bande auf den Boden und danach mitten ins Gesicht des Mädchens. Dieses weinte nach dem Zwischenfall bittere Tränen, wohl eher vor Schreck als vor Schmerz, denn der Ball war durch den Aufprall auf dem Boden abgebremst. Trotzdem eine herzzerreissende Szene – auch wenn sich die tröstende Mama an der Seite der kleine Charlotte ein Lachen nicht verkneifen konnte. Ob der herbeieilende Lüttich-Spieler Jelle van Damme, der den Ball nicht mehr erwischte, ebenfalls ein paar aufmunternde Worte für den kleinen Fan übrig hatte, entzieht sich unserer Kenntnis.

Einen kleinen (oder grossen) Trost gab es für das Mädchen auf alle Fälle: Ihr Team gewann die Partie mit 1:0. Und so schnell wird Charlotte den Matchbesuch wohl nicht mehr vergessen.

(mon)