Was für ein Sprint!

29. April 2015 08:45; Akt: 29.04.2015 09:22 Print

Klopp macht auf Bolt – da staunt selbst Guardiola

Jürgen Klopps Traum wird wahr: Er beendet seine Ära bei Borussia Dortmund mit dem DFB-Pokalfinale. Das erste Teilstück nach Berlin sprintet er.

BVB-Coach Jürgen Klopp sprintet schnurstracks aufs Feld. (Quelle: YouTube/ALXrecords)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie Usain Bolt kam Jürgen Klopp nach dem Ende des Penaltyschiessens aus dem Startblock respektive von der Spielerbank geschossen. Am mit gesenktem Kopf schlendernden und enttäuschten Pep Guardiola vorbei sprintete der Dortmund-Coach aufs Feld, nachdem Manuel Neuer den vierten Elfmeter der Bayern versemmelte und der Finaleinzug der Dortmunder perfekt war.

Guardiola schaute ihm verdutzt nach, als sehe er ein Gespenst an sich vorbeirennen. Klopp schenkte ihm keine Beachtung, rannte weiter, als hätte er die WM, die Champions League, die Meisterschaft und den DFB-Pokal auf einen Schlag gewonnen. Zumindest fühlte es sich so an. Denn als Klopp vor rund zwei Wochen seinen Rücktritt bekannt gab, sprach der Trainervulkan von seinem letzten grossen Ziel mit dem BVB: «Ich will noch einmal mit gutem Grund mit dem Lastwagen auf den Borsigplatz fahren.»

Auf halbem Weg dorthin, das Ziel ist der Platz in Dortmund, wo jeweils die Titelgewinne gefeiert werden, ist Klopp angekommen: Nach dem Halbfinal-Sieg über die Bayern steht fest, dass Dortmund am 30. Mai den Final in Berlin bestreiten wird. «Das war ein ganz, ganz grosser Abend», schwärmte ein überglücklicher BVB-Coach. Der vierte Pokal-Triumph würde eine verkorkste Dortmunder Saison doch noch vergolden, zumal er auch die Eintrittskarte zur Europa League bedeute. «Wir sind voll drin», frohlockte Klopp. Der Finalgegner wird heute Abend zwischen Wolfsburg und Drittligist Bielefeld ermittelt.

Die Dortmund-Fans haben den Borsigplatz bereits am späten Dienstagabend in Beschlag genommen:

Dieser Schnappschuss bedarf keiner weiteren Worte:

Natürlich ging die Feier in den Katakomben der Allianz Arena weiter. Gut, haben die Bayern stets einen Grundstock an Weissbier zum Anstossen da. Die Überschrift des Tweets (unten) kurz nach Mitternacht könnte als kleiner Seitenhieb an die Bayern verstanden werden.

Nach dem Gewinn der Meisterschaft auf der Couch, den die Bayern anlässlich der bevorstehenden «Finalspiele» gegen Dortmund (Pokal) und Barcelona (Champions League) nicht feiern wollten, lassen es nun die Dortmunder umso heftiger krachen. Dürfen sie auch, schliesslich ist der Pokal heuer die einzige Titelchance des BVB.

(als/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gjergj Kastrioti am 29.04.2015 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Enver Hoxha

    Jürgen ist einer der so natürlich ist. Er und sein Team haben gestern gekämpft und somit auch verdient gewonnen. Schade das Klop geht und somit geht auch ein Teil BVB mit ihn. Keine weltstars im Team aber erfolgreich war er in der Champions League und in der Bundesliga. Respekt

    einklappen einklappen
  • Mehr Pep am 29.04.2015 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    BvB Sieg

    Pep platzt glich die Hose ähhh pardon der Kragen, wenn er den jubelnden Dortmunder zusehen muss....

    einklappen einklappen
  • Müller Klopp am 29.04.2015 11:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Langjähriger Bayern-Fan

    Ja, ich mag es dem BVB gönnen. Leider gab es auf Bayernseizr gestern viele Rätsel. Wie zum beispiel kann mann Müller beim Stand von 1:1 ersetzen? Er ist in solchen Spielen der Torgarant Nr. 1. Wieso wird Tiago nicht durch Götze ersetzt? Robben hätte ohne Probleme bis zur Champions League geschohnt werden können/müssen. Wieso wir der schwache und Rot gefährdete Alonso nicht 1zu1 durch Schweini ersetzt? Wahrscheinlich bin ich einer der wenigen, egal ob Bayern-Fan oder nicht, der den Posten von Guardiola sehr stark in Frage stellt. Schritt für Schritt wird aus dem FCB ein FC Pep, leider..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christian am 29.04.2015 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klasse Spiel

    Hätte Basler das Tor zum 4:2 gemacht wäre das Spiel entschieden gewesen. Die rote Karte gegen Oliver Kahn und die gelb rote gegen effenberg waren übertrieben! Anderes Möller hat ein super Spiel gemacht. Bayern kann jetzt im CL Finale gegen Valencia Zeugen was sie können!

  • Nouri Benslama am 29.04.2015 15:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ruhe und Analyse!

    Seit lange sagte ich "Falsch!! dass Bayern und Herr Guardiola sehr stark sind" Man soll nur mit Ruhe und Neutralität analysieren. Viel Glück für das Fußballspiel. Nouri

  • gio #9 am 29.04.2015 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur meinung (meine) äussern tue ich

    sie bringen es auf den punkt dazu noch...es gibt trainer die die taktik um gegen die spanische oder pep inspirierte spielart zu bestehen längst begriffen und umgesetzt haben.....ich denke und alle fans von der art fussball zuspielen ( die in sich eigentlich ok ist) seit mir nicht böse..... dies zum scheitern bringen werden....... und auch dies bezüglich nicht übel nehmen .... die zeit von pep ist eher vorbei als viele denken..... was bringen 65 -70% ballbesitz wenn es vorallem im mittelfeld ist? um eine solche spielweise zu beherschen...spruch den gegner einzuschnüren bedarf es einer sehr sehr guten technisch perfekten hintermannschaft.......

  • JayKizzle am 29.04.2015 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Noch nichts gewonnen

    Den Pokal müssen sie zuerst einmal noch gewinnen. Dann dürfen sie feiern. Im Moment sieht es schwer danach aus, dass Wolfsburg der Gegner sein wird.... Die wollen definitiv auch mal wieder einen Titel.

  • Pascal am 29.04.2015 12:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Super! Verdient hin oder her, meiner Meinung nach ist jeder Sieg gegen das Überbayern auf eine Art verdient. Ich gönne es den Dortmundern und vorallem Klopp!