Zählt er?

10. Juni 2011 13:07; Akt: 10.06.2011 13:50 Print

Knatsch um kuriosen Penaltytreffer

Dank eines seltsamen Elfmetertreffers sicherte sich Termeno Calcio den Aufstieg in Italiens 6. Liga. Nun droht aber Ungemach: Der Treffer soll doch nicht zählen, das Spiel wird womöglich wiederholt.

Der streitbare Elfmeter zwischen Termeneo und Dro. (Quelle: Youtube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

4:4 stand es im Elfmeterschiessen des Aufstiegsspiel zwischen Termeno Calcio und US Dro Calcio, als Michael Palma Anlauf nahm. Mit voller Wucht hämmerte der Termeno-Spieler den Ball an die Latte und ärgerte sich schon über den wohl fatalen Fehlschuss. Doch der Ball sprang von der Latte zurück ins Feld und von dort - dank des Dralls - über die Torrlinie. (20 Minuten Online berichtete) Der Schiedsrichter gab den Treffer und Termeno Calcio durfte kurz darauf den Aufstieg in Italiens sechsthöchste Spielklasse bejubeln.

Dro Calcio legte allerdings Protest gegen die Wertung der Partie ein. Der Rekurs wurde vom einem Sportgericht nun gutgeheissen. Das Spiel müsse «wegen eines technischen Fehlers» neu angesetzt werden, entschied das Schiedsgericht, das damit eine Tatsachenentscheidung des Schiedsrichtes annullierte. Die Sportrichter berufen sich auf Regel 14, Punkt 12g des italienischen Fussball-Regelwerks. Dort heisst es: «Wenn der Ball den Pfosten oder die Querlatte trifft und zurück ins Feld springt, ist die Aktion zu Ende.»

Unterschiede im Regelwerk

In den Fifa-Spielregeln 2010/2011 taucht dieser Passus genau wie im Scheizer Regelwerk aber nicht auf. Eine solche Regel gibt es weder unter dem Kapitel «Elfmeterschiessen» noch unter dem Kapitel «Strafstösse». In der Fifa-Spielregel 14 steht, dass «ein Strafstoss auch dann als verwandelt gilt, wenn der Ball, bevor er die Torlinie zwischen den Pfosten und unterhalb der Querlatte überschritten hat, einen oder beide Pfosten und /oder die Querlatte und/oder den Torwart berührt».

Gemäss Fifa-Regel müsste der kuriose Penalty-Treffer also zählen. Die Regel gilt aber ausdrücklich nur für einen Elfmeter während des Spiels. Ein vergleichbarer Passus fürs Elfmeterschiessen existiert im Fifa-Regelwerk allerdings nicht.

«Auf der ganzen Welt zählen solche Tore»

Und wie geht es nun weiter im Elfmeter-Knatsch? Ein allfälliges Datum für eine Wiederholungsspiel hat das zuständige Schiedsgericht nicht bekannt gegeben. Termeno Calcio will das Urteil auch nicht akzeptieren und sich an die nächste Instanz wenden. «Wir legen bei der Disziplinarkommission Rekurs ein», kündigte Dieter Chisté, Ausschussmitglied des Vereins, am Donnerstag gegenüber «Südtirol Online» an.

«In den Fifa-Regeln steht nichts davon, dass der Ball nicht zurück ins Tor rollen darf. In Deutschland hat es bereits ähnliche Tore gegeben, die als Treffer gewertet wurden. Unserer Ansicht nach ist das 5:4 von Palma ein reguläres Tor. Auf der ganzen Welt wird ein solches Elfmetertor gegeben, nur hier nicht. Das sind die Regeln all'italiana», ärgert sich Chisté über den Penalty-Knatsch.

(pre)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Regelkenner am 10.06.2011 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr erkläre es euch

    Es sind zwei Richtungen erlaubt beim Penalty.Die, die zum Tor führt und horizontal. Wenn der Ball also zurück zum Schütze geht ist die Aktion vorbei. Wenn der Ball am Rücken des Torwarts abprallt zählt es aus diesem Grund, weil der Torwart auf der Linie stehen muss. Ergo prallt der Ball nicht Richtung Schütze sondern der Torlinie entlang(horizontal). Das gleiche wenn der Ball von einem Pfosten zum anderen geht und dann rein, zählt auch. Der eine Pfosten ist ja nicht weiter vorne als der andere.Alle verstanden??Der Torwart hüpft zwar immer einige cm nach vorne aber "gmillimeterlet" wird nicht.

  • Jade Moon am 10.06.2011 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    FIFA - das Mass aller (Fussball-)Dinge?

    Wenn für alle sowieso die FIFA-Regeln gelten sollen, dann bräuchte es die nationalen Regelungen nicht. Und die FIFA-Regeln sollten eine Mannschaft in der 6./7. Liga nun wirklich nicht tangieren. Der Treffer sollte ganz einfach nicht zählen, wie es im italienischen Regelwerk steht.

    einklappen einklappen
  • Airport am 10.06.2011 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Erinnert euch...

    Erinnert mich schwer an eine gleiche Szene des letzten Septembers. Am Marokko Cup als der Torwart den Ball beim Penalty abwehrte, sich danach richtung Fans drehte und sich feiern liess und dabei nicht merkte das der Ball hinter ihm ins Tor rollte. Auch dieser "Treffer" wurde gegeben. Sehe demnach das Problem nicht. Tor ist Tor. Das Runde landete im Eckigen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Unfehlbar am 13.06.2011 23:51 Report Diesen Beitrag melden

    Dumm gelaufem

    Das Tor ist schlicht und einfach korrekt, da der Ball nicht ins Aus ging. Ob aus dem Spiel heraus oder Penaltyschiessen ist nicht relevant bei dieser Szene. Da der Treffer korrekt ist, kann es nur ein Wiederholungsspiel geben. Oder soll das Elfmeterschiessen nachträglich untentschieden gewertet werden? Kaum.

  • herr h. am 11.06.2011 14:29 Report Diesen Beitrag melden

    so siehts aus

    bei einem strafstoss aus dem spiel heraus, wäre der treffer regulär, nicht so beim Elfmeterschiessen. Wenn der Ball im Elfmeterschiessen die Torumrandung berührt, ist der Elfmeter abgeschlossen, sobald der Ball wieder den Boden berührt.

    • Stefan am 13.06.2011 01:21 Report Diesen Beitrag melden

      wirklich?

      Dann zählt also Pfosten->Linie->Tor auch nicht? Das wäre ja wohl noch viel umstrittener.

    einklappen einklappen
  • Raphael W. am 10.06.2011 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    Und wenn...

    Bei englischen Fussballplätzen sehe ich oft, dass der Platz hinter den Grundlinien abfällt. Wenn nun auf so einem Platz (gibt es bestimmt auch in Italien) beim Elfmeterschiessen der Schütze den Pfosten trifft und der Ball quer abprallt und entlang der Torlinie kullert, schlussendlich aber über die Linie geht, muss der Schiedsrichter also entscheiden, ob der Ball nun nach vorne abgeprallt ist oder nicht? Ah ja...

  • Regelkenner am 10.06.2011 16:26 Report Diesen Beitrag melden

    Ihr erkläre es euch

    Es sind zwei Richtungen erlaubt beim Penalty.Die, die zum Tor führt und horizontal. Wenn der Ball also zurück zum Schütze geht ist die Aktion vorbei. Wenn der Ball am Rücken des Torwarts abprallt zählt es aus diesem Grund, weil der Torwart auf der Linie stehen muss. Ergo prallt der Ball nicht Richtung Schütze sondern der Torlinie entlang(horizontal). Das gleiche wenn der Ball von einem Pfosten zum anderen geht und dann rein, zählt auch. Der eine Pfosten ist ja nicht weiter vorne als der andere.Alle verstanden??Der Torwart hüpft zwar immer einige cm nach vorne aber "gmillimeterlet" wird nicht.

  • zapfa am 10.06.2011 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    bloss keine regeln einführen...

    Bloss keine Regeln beim Penalty - der torwart muss auf der linie stehen - der schütze darf den ball nur einmal berühren Basta - wenn der Ball zum stehen kommt oder das spielfeld verlässt wird nachgezählt. liegt der Ball ist tor - sonst nicht Es gibt keine Regeln über Lattenknaller, Windböhen, Sonneneinfall, Fan-Gebrüll, Bunga Bunga .... name it.