EM-Qualifikation

07. September 2019 16:56; Akt: 07.09.2019 22:56 Print

Kosovo feiert historischen Sieg gegen Tschechien

Das Team von Bernard Challandes schlägt Tschechien 2:1 und macht den nächsten grossen Schritt Richtung EM-Qualifikation.

Bildstrecke im Grossformat »
Tolle Stimmung in Pristina: Dem Kosovo gelingt gegen Tschechien ein 2:1. Damit bleibt das Team auf Platz 2 in der Gruppe A, nur England hat bisher mehr Punkte gesammelt. Der Sieg gegen die Tschechen ist nicht nur im Hinblick auf die EM wichtig, er ist sogleich sporthistorisch. Noch nie hatte der Kosovo ein Team besiegt, das in der Fifa-Weltrangliste so gut klassiert war. Tschechien liegt auf Rang 43, der Kosovo auf Rang 120. Die Gäste aus Tschechien gingen zwar bereits nach 16 Minuten durch Patrik Schick in Führung. Das Heimteam drehte das Spiel aber und siegte 2:1. Baumeister des Erfolgs: Bernard Challandes, der frühere Meistercoach des FC Zürich, ist seit über einem Jahr Trainer der kosovarischen Nationalmannschaft. Mit dem Sieg gegen Tschechien verlängert er seine Serie der Ungeschlagenheit auf 15 Spiele. Und gleich noch ein alter Bekannter: Florent Hadergjonaj bestritt einst ein Spiel für die Schweizer Nationalmannschaft unter Vladimir Petkovic. Der frühere YB-Aussenverteidiger sah seine Chancen schwinden und nutzte die Möglichkeit, den Verband noch zu wechseln. Bei seinem einzigen Einsatz für die Schweiz handelte es sich um ein Testspiel. Im zweiten Spiel der Gruppe A bekundete England keine Mühe gegen das noch sieglose Bulgarien. Der WM-Halbfinalist von 2018 gewann im Wembley Stadion souverän 4:0. Die grosse Figur bei den Engländern war einmal mehr Harry Kane. Der Stürmer der Tottenham Hotspurs traf gleich dreimal. Zwei seiner Treffer erzielte der Captain mittels Penalty. Ebenfalls überragend am Samstagabend: Raheem Sterling. Der flinke Manchester-City-Angreifer erzielte das 3:0 selbst und bereitete Kanes 1:0 vor, indem er dem Gegner in dessem Strafraum den Ball abluchste.

Zum Thema
Fehler gesehen?

In jeder EM-Qualifikationsgruppe gibt es den Zwerg. Die schwächste Mannschaft, gegen die alle anderen Teams sechs Punkte fest eingeplant haben. In der Schweizer Gruppe ist es Gibraltar, in jener der Spanier sind es die Färöer Inseln und Italien trifft auf Liechtenstein. Auch die Gruppe A hat seinen Aussenseiter, zumindest scheint es so, wenn man die Fifa-Weltrangliste betrachtet: den Kosovo.

Das Team des Schweizer Trainers Bernard Challandes liegt auf Platz 120 dieser Rangliste – und damit weit hinter seinen Gegnern: England (4), Tschechien (43), Montenegro (55) und Bulgarien (60). In der EM-Qualifikation aber mischen die Kosovaren vorne mit, einen Sieg und ein Unentschieden gab es bisher. Das Highlight aber folgte am Samstagnachmittag, Kosovo schlug die Tschechische Republik 2:1 und übernahm damit vorübergehend die Spitze.

Spieler mit Schweizer Bezug

Die Gäste aus Tschechien gingen in der Hauptstadt Pristina bereits nach 16 Minuten in Führung, Leipzig-Zugang Patrik Schick hatte getroffen. Das Heimteam aber reagierte umgehend, Vedat Muriqi von Fenerbahce Istanbul glich nur vier Minuten nach dem 1:0 aus. Die Entscheidung folgte in der 66. Minute, als der Verteidiger Jergim Vojvoda zum Schlussstand traf.

Beim Kosovo spielten einige Spieler mit Schweizer Bezug: Idris Voca (FC Luzern), Edon Zhegrova (FC Basel) und Florent Hadergjonai (ex-YB, nun Huddersfield), Arijanet Muric (GC-Junior), zudem sass Mirlind Kryeziu (FC Zürich) auf der Bank. Bei Tschechien standen die ehemaligen Basel-Spieler Tomas Vaclik (Sevilla) und Marek Suchy (Augsburg) auf dem Platz.

England souverän an der Spitze

Der Sieg ist historisch: Noch nie hatte der Kosovo gegen ein in der Weltrangliste so gut klassiertes Team gewonnen. Am Dienstagabend trifft das Team von Challandes auf Spitzenreiter England, das sich gegen Bulgarien 4:0 durchsetzte. Es war für das Team von Trainer Gareth Southgate der dritte Sieg im dritten Spiel.

Im Londoner Wembley-Stadion war Captain Harry Kane der Matchwinner. Der Stürmer der Tottenham Hotspur erzielte drei Tore (24. Minute, 50./Elfmeter, 73./Elfmeter) und bereitete den vierten Treffer der Three Lions durch Raheem Sterling (55.) vor.

Resultate und Tabellen:

Gruppe A – 5. Spieltag:
Kosovo - Tschechien 2:1 (1:1)
England - Bulgarien 4:0 (1:0)
Rangliste:
1. England 3 Spiele / 9 Punkte. 2. Kosovo 4/8. 3. Tschechien 4/6. 4. Bulgarien 4/2. 5. Montenegro 4/2.

Gruppe B – 5. Spieltag:
Litauen - Ukraine 0:3 (0:2)
Serbien - Portugal 2:4 (0:1)
Rangliste:
1. Ukraine 5/13. 2. Portugal 3/5. 3. Luxemburg 4/4. 4. Serbien 4/4. 5. Litauen 4/1.

Gruppe H – 5. Spieltag:
Island - Moldawien 3:0 (1:0)
Frankreich - Albanien 4:1 (2:0)
Türkei - Andorra 1:0 (0:0)
Rangliste:
1. Frankreich 5/12. 2. Türkei 5/12. 3. Island 5/12. 4. Albanien 5/6. 5. Moldawien 5/3. 6. Andorra 5/0.

Fussball

(mro)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mfala am 07.09.2019 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grüessli vom Schwizzer.

    Toll gemacht, diese kosovarische Team spielt noch Fussball mit Leidenschaft und Emotionen. Ich gönne es Ihnen von Herzen diesen Erfolg und suf weitere Erfolge. Da können sich unsere Möchtegern Superstars Shaqiri und Co eine Grosse Scheibe Abschneiden.

    einklappen einklappen
  • Ilir am 07.09.2019 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!!!!

    Bin echt sehr stolz auf die junge und talentierte Mannschaft Kosovos. Toll gespielt. Es geht auch ohne den Star der Manschaft Milot Rashica. Freu mich schon auf das Spiel gegen England.

    einklappen einklappen
  • Dana am 07.09.2019 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Congratulations

    Von solch einem Sieg träumen wir Liechtensteiner noch sehr langeee. Meine Glückwünsche.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gerold am 10.09.2019 21:59 Report Diesen Beitrag melden

    Doch nur Mittelmass

    Aber heute geht ihr unter ! Schon 5 : 1 gegen England, bei Halbzeit ...

  • Serbe am 09.09.2019 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gratulation

    Gratulation von einem Serben. Ihr spielt mit Herz und Leidenschaft und habt innerhalb von wenigen Jahren etwas grosses geschafft. Macht weiter so!

  • Chregu am 08.09.2019 15:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tatsache

    die CH Nati hat nur so wenig Schweizer, weil die Schweizer Eltern wollen das ihre Kinder einen anständigen Beruf mit Zukunft lernen. Fussball spieler sind alle "z domm zom Stei hüete"... darum auch so Shaqiris in der Mannschaft.

  • Peterpan am 08.09.2019 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Lachhaft

    Fussball erfolg der Fahrenden..... und wenns als kosovare nicht klappt, dann als italienischer pizzaverkäufer.

    • Max T. am 08.09.2019 13:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peterpan

      Oder Glace und Maroni verkäufer.

    • Blerim am 08.09.2019 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Max T.

      Kannst mir gerne deine tochter vorstellen, dann kannst du sehen ob ich glace oder maroni verkaufe.

    • Max T. am 08.09.2019 15:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Blerim

      Wieso seit ihr immer so primitiv, hast du kein anderes Argument? Die Wahrheit kann schon Schmerzen.

    • Never am 08.09.2019 15:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Blerim

      Das würde ich mir 2x überlegen!!! Bei dem Vater?

    einklappen einklappen
  • Veroko am 08.09.2019 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Äh, historisch ?? War Tschechien mal Weltmeister oder so ?

    • Manman am 08.09.2019 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Veroko

      Du verstehst die ausmasse nicht. Kosovo ist auf Rang 120 in der Weltrangliste , während Tschechien in der top 50 ist.

    • Badener am 08.09.2019 13:37 Report Diesen Beitrag melden

      Sonst noch Fragen?

      Nein aber Vizeeuropameister 1996.

    einklappen einklappen