Premier League

12. August 2018 16:29; Akt: 12.08.2018 19:55 Print

Shaqiri und Lichtsteiner debütieren

Traumstart für Jürgen Klopp und Xherdan Shaqiri: Die Reds bezwingen West Ham gleich 4:0. Arsenal mit Xhaka und Lichtsteiner verliert gegen Meister Manchester City 0:2.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Liverpool legt einen perfekten Saisonstart hin. Die Reds schlagen West Ham United 4:0. Mo Salah, der Goalgetter der letzten Saison (32 Tore in 36 Spielen in der Premier League) brachte Liverpool schon nach 19 Minuten in Führung. Sadio Mané erhöhte unmittelbar vor der Pause und acht Minuten nach dem Seitenwechsel auf 3:0. Daniel Sturridge sorgte mit dem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung (für Mo Salah) in der 88. Minute für den Schlusspunkt.

Xherdan Shaqiri durfte kurz vor Sturridge, aber auch erst in der 81. Minute auf den Rasen der Anfield Road. Shaqiri wurde für den zweifachen Torschützen Mané eingewechselt und kam zu seinem Ligadebüt für Liverpool.


Video: Shaqiris Traumtor beim ersten Spiel

Ein Fallrückzieher zum Start: So debütierte Shaqiri für Liverpool. Video: Tamedia


Nicht nur wegen der drei Goals gelang dem Team von Manager Jürgen Klopp der perfekte Saisonstart. Der Brasilianer Allison Becker, der zweitteuerste Goalie der Welt, und Abwehrchef Virgil van Dijk, der teuerste Verteidiger der Welt, sorgten für einen ersten Zunullsieg.

Liverpool zählt in England zu den heissesten Anwärtern auf den Titel. Vor dem Saisonstart gewann Liverpool die letzten vier Testspiele, besiegte dabei auch Manchester United und Manchester City und erzielte in diesen Spielen 14 Tore.


Bilder: Die Schweizer in der Premier League

Die Schweizer in der Premier League


Arsenal ist gegen Manchester City chancenlos

Arsenal mit den beiden Schweizern Stephan Lichtsteiner und Granit Xhaka ist mit einer Niederlage in die neue Premier-League-Saison gestartet. Die Londoner unterlagen dem Meister Manchester City mit 0:2.

Arsenal erlebte einen frustrierenden Saisonauftakt. Der Neuanfang nach den vielen Jahren unter Trainer Arsène Wenger verlief vorerst ernüchternd. Die Londoner waren gegen Manchester City chancenlos und mit dem Ergebnis gut bedient. Der neue Trainer Unai Emery sah aber zumindest die eine oder andere zufriedenstellende individuelle Leistung, etwa jene von Stephan Lichtsteiner.

Der 34-jährige Luzerner Routinier wurde in der 35. Minute für den verletzten Linksverteidiger Ainsley Maitland-Niles eingewechselt und zeigte auf ungewohnter Position ein gutes erstes Spiel für seinen neuen Klub. Nationalmannschaftskollege Granit Xhaka, der in der 70. Minute ausgewechselt wurde, blieb hingegen wirkungslos. Manchester City spielte stark auf, kam nach einer knappen Viertelstunde durch Raheem Sterling zum 1:0 und sicherte den Sieg in der 64. Minute durch den Portugiesen Bernardo Silva.

Fussball

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beltran Leyva am 12.08.2018 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Go Reds!

    Ich wünsche den Reds den Titel,wäre endlich mal wieder an der Zeit!

  • Signori am 12.08.2018 17:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    YB

    Wow, ihr seid so traurig, habt ihr wirklich nichts besseres zu tun, was wurde euch in der Kindheit angetan? Wahrscheinlich fühlt ihr euch besser, wenn ihr andere fertig machen können, oder versuchen.

  • Kloppo am 12.08.2018 18:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falscher Titel

    Shaqiri-Debüt bei Liverpool-Kantersieg würde besser passen als umgekehrt...man könnte noch auf die Idee kommen, dass Herr Shaqiri eine entscheidende Rolle zum Sieg beigetragen habe

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Secondo am 14.08.2018 10:14 Report Diesen Beitrag melden

    Safari in der Schweiz

    Wenn ich die Kommentare hier lese verstehe ich euch, ihr könnt ja auch nichts dafür. Eure Eltern hätten euch mehr Liebe geben müssen, dafür haben sie euch mit 3 Monate in eigenes Zimmer gesteckt. Mit 18 musstest du das Eltern Haus zwangsläufig verlassen. Sorry dass du dich heute über Xhaka und Shaqiri aufregen musst.

    • Mark Libner am 15.08.2018 00:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Secondo

      Schwachsinn. Wir mögen es einfach nicht, wenn statt unserer Schweizer Flagge im Nationaldress der albanische Doppeladler gezeigt wird. Hat hier nichts zu suchen.

    einklappen einklappen
  • Rolando am 13.08.2018 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hört auf kit diesen Pseudostars

    Shaqiri und Xhaka sind masslos überbewertet und wer das nicht sieht hat keine Ahnung von den wirklich guten Spieler!

    • Secondo am 14.08.2018 09:47 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte aufhören

      Nein Herr Frei oder chapuisat waren die richtigen CH, so willst du es eigentlich schreiben.

    • Mark Libner am 15.08.2018 00:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Secondo

      Genau. Diese haben keinen Doppeladler gezeigt. So einfach ist das.

    einklappen einklappen
  • Pavel Hunter am 13.08.2018 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Shaqiri nur Ersatz

    Debüt des Dickerchens auf der Ersatzbank. Er hielt sich gut dort.

    • Mark Libner am 13.08.2018 19:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Pavel Hunter

      Genau. Er kann ja auch dort den albanischen Doppeladler zeigen

    einklappen einklappen
  • TS am 13.08.2018 02:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zehn Minuten

    reichen aus, um eine miserable Leistung zu zeigen.

  • BMGFan am 13.08.2018 00:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die reine Wahrheit

    frage mich warum Xhaka immer so hoch bewertet wird in CH....er ist nicht mehr als mittelmässiger Fussballer. BMG hat gut gehandelt als sie ihn verkauften, dort kräht keiner diesem xhaka nach, er war auch bei BMG nur mittelmas.

    • ... am 14.08.2018 10:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @BMGFan

      Weil er der beste Schweizer Fussballer ist! Die Schweiz hatte nie einen besseren! Einfach dankbar sein!

    • kev am 14.08.2018 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @...

      Wie alt bist du? Chapuisat, Sforza, Sutter und Müller, um nur einige zu nennen, waren sicher nicht schlechter als Xhaka! Aber ja, er ist der GoaT.... Träum weiter

    • Swissman73 am 14.08.2018 15:12 Report Diesen Beitrag melden

      VK Preis für Xhaka nicht aussagekräftig

      Wäre Xhaka tatsächlich so gut gewesen in der Bundesliga, hätte sein Weg unweigerlich zu Bayern, Dortmund oder Schalke geführt. Hat er aber nicht. Folglich war er nicht so gut. BMG war froh dass sie ihn so überteuert verkaufen konnten. Arsenal, damals noch mit Wenger, war der einzigste Interessent. Alles andere waren Gerüchte um den Preis für Arsenal hochzutreiben.

    • Erdling am 14.08.2018 23:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @kev

      Barnetta und Inler kann man auch gleich hinzufügen. Weite Pässe beherrscht er in nahezu Perfektion ok gebe ich zu aber als kompletter Fussballer hatte die Schweiz schon bessere. Er ist weit Weg von ein Inler oder Barnetta in Bestzeit. Diese beide waren bei Napoli und Leverkusen unverzichtbar. Xhaka ist bei Arsenal doppelt ersetzbar.

    einklappen einklappen