Premier League

07. Dezember 2019 18:43; Akt: 07.12.2019 22:15 Print

Grosser Rückschlag für ManCity im Titelrennen

Nach Liverpools lockerem Sieg und Manchester Citys Niederlage im Derby wird der Rückstand auf die Spitze immer grösser.

Bildstrecke im Grossformat »
(0:2) Marcus Rashford schiesst die United in der 23. Minute per Penalty in Führung. City-Trainer Pep Guardiola kann vor allem mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden sein. Mit einem Zwei-Tore-Rückstand ging sein Team in die Pause. Mohamed Salah trifft in der 54. Minute zum 3:0 für Liverpool und sorgt damit für die Vorentscheidung im Spiel gegen Bournemouth. Alex Oxlade-Chamberlain (Mitte) bejubelt mit den Teamkollegen seinen Führungstreffer in der 35. Minute. Nach einem herrlichen Absatztrick von Mohamed Salah trifft Naby Keita (r.) kurz vor der Pause zum 2:0 für Liverpool. Bournemouths Goalie Aaron Ramsdale klärt vor Mohemaed Salah auf unkonventionelle Weise. Lucas Moura (Mitte) feiert in der 9. Minute mit Harry Kane (l.) und Son Heung-min das 2:0 Son Heung-min trifft in der 32. Minute zum 3:0 und damit bereits zur Vorentscheidung. Mann des Spiels war Harry Kane, der in der 4. Minute die Spurs in Führung brachte und in der 54. Minute mit seinem zweiten Treffer das zwischenzeitliche 4:0 erzielte. Evertons Tom Davies bejubelt mit Alex Iwobi den 3:1-Sieg gegen Chelsea. Viel zu Jubeln hatten die Spieler in dieser Saison nicht. Sie stehen auf den hinteren Rängen und verloren unter der Woche gegen Liverpool im Derby 2:5. Everton am Boden zerstört? Von wegen: Dominic Calvert-Lewin (am Boden) sorgt liegend für das zweite Tor der Hausherren aus Liverpool. Everton-Coach Duncan Ferguson ist die Erleichterung gut anzusehen. Chelsea-Trainer Frank Lampard war von seinem Team enttäuscht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Liverpool hat seine Tabellenführung mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg beim AFC Bournemouth ausgebaut. Das Team von Trainer Jürgen Klopp feierte am Samstag beim Tabellen-15. der Premier League seinen 15. Saisonsieg. Später verlor Manchester City das Derby zuhause gegen United 1:2. Damit beträgt der Rückstand auf den Leader mittlerweile 14 Punkte.

Marcus Rashford per Foulelfmeter (23.) und Anthony Martial (29.) stellten die Weichen früh auf Sieg für die Red Devils. Der Anschlusstreffer der Citizens durch Nicolas Otamendi (85.) viel zu spät. Manchester City ist mit nunmehr 32 Punkten Tabellendritter der Premier League. Ex-Meister Leicester City (35), der am Sonntag bei Aston Villa spielt, liegt vorerst elf Zähler zurück.

Shaqiri mit Kurzeinsatz

Die Treffer für Liverpool erzielten Alex Oxlade-Chamberlain (35. Minute), Naby Keita (44.) und Stürmerstar Mohamed Salah (54.), welcher zuvor Keitas Treffer per sensationellem Absatztrick vorbereite. Xherdan Shaqiri kam in der 87. Minute für den den Torschützen Alex Oxlade-Chamberlain ins Spiel.

Der 18-malige englische Meister FC Liverpool wartet seit 1990 auf den Gewinn der Meisterschaft. In der vergangenen Saison landete die Klopp-Elf in der Premier League nur einen Punkt hinter Meister Man City. In dieser Spielzeit ist das Team in der Liga noch ungeschlagen und hat nach 15 Siegen in 16 Saisonspielen 46 Punkte auf dem Konto.

Auch Tottenham Hotspur, das am Mittwoch in der Champions League beim FC Bayern spielt, zeigte sich in starker Form. Gegen den FC Burnley siegte das Team von Trainer José Mourinho mit 5:0 (3:0). Torjäger Harry Kane schoss gleich zwei Tore (4./54.), auch Lucas Moura (9.), Son Heung-Min (32.) und Moussa Sissoko (74.) trafen für Tottenham.


Everton schlägt Chelsea

Evertons Interimstrainer Duncan Ferguson erlebte in seinem ersten Spiel als Coach der Toffees einen Traumstart: Bereits in der fünften Minute traf Richarlison mit einem wuchtigen Kopfball an Chelsea-Goalie Kepa vorbei ins Netz. Die Gäste aus London hatten Mühe mit dem aggressiven Pressing der Hausherren, die in der 49. Minute durch Calvert-Lewins gar auf 2:0 erhöhen konnten. Drei Minuten später traf Chelseas Kovacic per Volley von ausserhalb des Strafraum in die linke untere Torrecke zum Anschlusstreffer, bevor Calvert-Lewins in der 84. Minute mit seinem zweiten Treffer Everton-Coach Ferguson den Sieg sicherte.

Bournemouth - Liverpool 0:3 (0:2). - 10'832 Zuschauer.

Tore: 36. Oxlade-Chamberlain 0:1. 44. Keita 0:2. 54. Salah 0:3.
Bemerkung: Liverpool mit Shaqiri (ab 87.).

Everton - Chelsea 3:1 (1:0). - 39'114 Zuschauer.

Tore: 5. Richarlison 1:0. 49. Calvert-Lewin 2:0. 52. Kovacic 2:1. 84. Calvert-Lewin 3:1.

Tottenham - Burnley 5:0 (3:0). - 58'401 Zuschauer.

Tore: 4. Kane 1:0. 9. Lucas 2:0. 32. Son 3:0. 54. Kane 4:0. 74. Sissoko 5:0.

Fussball

(dpa/kvo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hotwith am 07.12.2019 22:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weiter so

    dann könnte es entlich klappen nach über 20j wieder meiser zu werden.

    einklappen einklappen
  • Nas3scobar am 08.12.2019 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    LFC auf Titelkurs

    Warum sprechen hier alle vom Verfolger Man City wenn doch Leicester City auf dem 2. Tabellenplatz stehen?

    einklappen einklappen
  • Ryan1987 am 08.12.2019 07:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glorry Manunited

    Glorry Manunited! 2 Siege in der Woche gegen eher Top Teams. Weiter so und es könnte nächste Saison OT doch Cl geben.

Die neusten Leser-Kommentare

  • 8004 am 08.12.2019 10:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    14 Punkte

    holst du nicht mehr auf, würde an ein Wunder grenzen.

  • Nas3scobar am 08.12.2019 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    LFC auf Titelkurs

    Warum sprechen hier alle vom Verfolger Man City wenn doch Leicester City auf dem 2. Tabellenplatz stehen?

    • melanie am 08.12.2019 12:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nas3scobar

      habe ich mir auch gedacht. im Moment ist Leicster an den Fersen. und wenn sie heute gewinnen,sind sie nur 8Pkt entfernt von LFC. also noch nichts in der Tasche. letztes Jahr war LFC 9Pkt voraus und war leider trotzdem nur 2ter. zum Glück ist dies Klopp bewusst. mag es ihm und dem super Team gönnen wenn sie die Meisterschaft gewinnen.

    • Badener am 08.12.2019 12:54 Report Diesen Beitrag melden

      Fußball mit Herz

      Leicester ha in der PL den selben Stellenwert,wie in der Buli der SC Freiburg.Sie sind unsichtbar,da man sich nur auf die sog. Großenkonzentriertobwohl sich diese mit weniger Resourcen,phantastische Arbeit abliefern.

    einklappen einklappen
  • kenner am 08.12.2019 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ist ja peinlich.

    Wer gegn ManU verliert, der hat e nicht verdient um den titel zu spielen.

    • vanmike am 08.12.2019 11:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @kenner

      Und Du nennst dich Kenner! Manchester United hat in dieser Saison Chelsea, Leicester city, Tottenham, Manchester city geschlagen und Liverpool war beim 1:1 gegen United auch am Rande einer Niederlage. Also haben es diese Teams alle nicht verdient Meister zu werden! Wär soll es dann werden? Ein wahrer Kenner des dummen Geschwätz! ;-)

    einklappen einklappen
  • Ryan1987 am 08.12.2019 07:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glorry Manunited

    Glorry Manunited! 2 Siege in der Woche gegen eher Top Teams. Weiter so und es könnte nächste Saison OT doch Cl geben.

  • peporoncini am 08.12.2019 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Showman

    Der Pfüderi durfte auch 3 Minuten seine Show abziehen.

    • Tony Corner am 08.12.2019 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @peporoncini

      In 3 Minuten bei 3:0 ist man Statist. Seine Zeit kommt, wenn es Klopp will. Und sonst eben nicht. Er ist nach wie vor einer der besten Schweizer Nationalspieler. Ob nun 3 Minuten oder 90 Minuten Einsatz bei Liverpool.

    einklappen einklappen