Premier League

29. Februar 2020 20:39; Akt: 29.02.2020 21:51 Print

Liverpools eindrückliche Siegesserie reisst

Das Team von Jürgen Klopp verliert auswärts gegen Watford 0:3. Es ist die erste Niederlage nach 18 siegreichen Partien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trainer Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool die erste Premier-League-Niederlage der Saison kassiert – und was für eine. Der zuvor ungeschlagene englische Tabellenführer verlor überraschend deutlich 0:3 (0:0) beim Abstiegskandidaten FC Watford, der bis dato den vorletzten Tabellenplatz belegt hatte.

Ismaila Sarr (54./60. Minute) und Troy Deeney (72.) trafen an der Vicarage Road zum verdienten Sieg für den Aussenseiter Watford und sorgten so für die Sensation. Watford hätte sogar noch höher gewinnen können, vergab aber weitere gute Chancen. Liverpool war in 27 Spielen zuvor 26 Mal als Sieger vom Platz gegangen. Vor Watford holte nur Manchester United am 20. Oktober 2019 beim Remis im Old Trafford einen Punkt gegen das Team von Jürgen Klopp.

Nach zuvor 18 Liga-Siegen in Serie, was in der Premier League ausser Liverpool nur dem englischen Meister Manchester City in der Saison 2017/18 gelungen war, verpasste es Liverpool durch die Niederlage auch, mit 19 Siegen hintereinander alleiniger Rekordhalter für die längste Siegesserie der Premier League zu werden.

Nur zwei Teams in Englands Topliga überstanden bisher eine ganze Saison ohne Niederlage - Preston North End in der Spielzeit 1888/89 und der FC Arsenal in der Saison 2003/04.

Fussball

(dpa)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • kraeuchi am 29.02.2020 20:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    richtiger, wichtiger Zeitpunkt

    Hallo zusamnen. Aus meiner Sicht der perfekte Zeitpunkt für Liverpool eins aufs Dach zu kriegen. Jetzt wissen wieder alle um was es geht. Atletico verloren, gegen West Ham nicht überzeugend, heute verloren. Aufwachen Jungs. Jetzt gehts um alles. LFC go go go.

    einklappen einklappen
  • Arno Locher am 29.02.2020 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oje

    Hat Shaqiri mitgespielt?

    einklappen einklappen
  • Janjan am 29.02.2020 23:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine Panik.

    Jetzt keine Panik auslösen. Das war doch klar das die auch irgendwann an ihre Grenzen kommen und anfangen zu verlieren. Liverpool sollte für die neue Saison gute Verstärkungen holen. Sowohl defensiv, mittelfeld auch im Sturm. in der CL wird es sehr eng gegen Atletico. Die Liga werden sie ohne grosse Probleme gewinnen. Bleibt alles sehr gespannt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mike Däppen am 02.03.2020 10:43 Report Diesen Beitrag melden

    Hendo fehlt

    Mit Henderson wäre das nicht passiert.

  • Xherdan S. am 02.03.2020 03:35 Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Fussballexperte am 01.03.2020 22:15 Report Diesen Beitrag melden

    Liverpool schwächelt bedenklich.

    Liverpool hat schwach gespielt, wie schon einige Spiele zuvor. Das wird für die Liga noch eng, wenn sie so weiterspielen und die CL können sie für dieses Jahr abschminken.

    • Liverpool Supporter am 01.03.2020 23:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fussballexperte

      So ein Schwachsinn!!!

    • Raymond am 02.03.2020 08:28 Report Diesen Beitrag melden

      @Fussballexperte

      Wow, da spricht ein echter Experte.

    einklappen einklappen
  • Narrenzeit am 01.03.2020 14:58 Report Diesen Beitrag melden

    Narren

    Wenn die Narren los sind ist auch Klopp dran :)

  • Arton am 01.03.2020 12:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Konnt Shackiri seine gross Fussballkunst einbringen?Klopp wäre gut beraten diesen Weltklassesepieler immer ein zusetzen.Nur so kann Liverpool Meister werden und unser Juwel den Kübel stemmen