Fünfjahres-Ranking

18. Februar 2011 12:37; Akt: 18.02.2011 12:53 Print

Lohnende Jagd auf den 15. Platz

Im Fünfjahres-Ranking der UEFA befindet sich die Schweiz trotz YB-Sieg noch immer auf Platz 16. Doch die Differenz zum 15. Rang ist minim. Ein Vorrücken würde sich lohnen.

storybild

Die Young Boys oder der FC Basel können der Schweiz einen fünften Teilnahmeplatz im Europacup sichern. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alle Verbände von Position 16 bis 51 haben in der Europacup-Saison 2012/13 Anrecht auf vier Teilnahmeplätze (Meister, Cupsieger sowie der Meisterschafts-Zweite und -Dritte). Verbände auf den Positionen 10 bis 15 dürfen jedoch fünf Teams stellen. Der Rückstand der Schweiz auf Schottland (15.) beträgt lediglich 0,041 Punkte. Hochgerechnet auf die fünf zu Beginn teilnehmenden Teams ergibt dies einen Rückstand von 0,205 Punkten. YB und Basel müssen demnach in den Rückspielen der Sechzehntelfinals einen Zähler (oder ein Unentschieden) mehr holen als die Glasgow Rangers. Diese trennten sich am Donnerstag von Sporting Lissabon 1:1 und müssen nächste Woche auswärts antreten.

Der Sprung auf Platz 15 würde der Schweiz aber nicht nur einen zusätzlichen Platz in der Europa League einbringen. Der Meisterschafts-Zweite dürfte zudem mit dem Meister zusammen an der Qualifikation für die Champions League teilnehmen. Ab Rang 16 ist der Meisterschafts-Zweite nur zur Teilnahme an der EL-Qualifikation berechtigt.

Ein weiteres Vorrücken im Ranking über den 15. Platz hinaus erscheint für die Schweiz in dieser Saison beinahe unmöglich. Auf den Vierzehnten Rumänien (alle Teams ausgeschieden) müssten sechs Punkte (oder drei Siege), auf den Dreizehnten Belgien (Anderlecht steht kurz vor dem Ausscheiden) gar 11,5 Punkte, oder sechs Siege, aufgeholt werden. Der 13. Platz würde wohl - wie nächste Saison - zur direkten Teilnahme des Meisters an der Champions-League-Gruppenphase berechtigen.

UEFA-Ranking. Das Zwischenklassement:

1. England.
2. Spanien.
3. Deutschland (alle 3 direkte Teilnehmer an der CL-Gruppenphase und 1 Qualifikanten).

4. Italien.
5. Frankreich.
6. Portugal (je 2/1).

7. Russland.
8. Ukraine.
9. Holland.
10. Türkei.
11. Griechenland.
12. Dänemark (je 1/1).

13. Belgien (evtl. 1 direkter Platz in CL-Gruppenphase plus 1 Qualifikant).

14. Rumänien.
15. Schottland (je der Erste und Zweite in der CL-Qualifikation).

16. Schweiz (nur Meister in CL-Qualifikation).

17. Israel.

Ferner: 42. Liechtenstein.

(sda)