Axpo Super League

27. Februar 2011 15:34; Akt: 27.02.2011 21:45 Print

Luzerner Meisterträume zerplatzt

Basel gewinnt auswärts im Spitzenspiel gegen den FC Luzern mit 1:0. YB hält dank einem 3:2 gegen Xamax den Anschluss, für St. Gallens Trainer Ueli Forte sieht es hingegen düster aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der FC Luzern hat sich aus dem Rennen um den Meistertitel verabschiedet. Die Innerschweizer verloren in der 22. Runde der Axpo Super League zuhause den Spitzenkampf gegen Leader Basel 0:1 und liegen in der Tabelle nach der dritten Niederlage im vierten Spiel der Rückrunde bereits acht Punkte hinter dem Titelverteidiger zurück.

Das entscheidende Tor erzielte Alex Frei in der 14. Minute. Nach Vorarbeit von Stocker setzte sich der 31-Jährige im Strafraum gegen seinen Gegenspieler energisch durch und traf mit der Fussspitze in die lange Ecke. Sherdan Xhaqiri hatte den Angriff mit einem herrlichen Seitenwechsel auf Stocker eingeleitet. Für Frei war es das 13. Saisontor.

Drei Tage nach dem Ausscheiden in der Europa League in Moskau zeigte sich der Schweizer Meister jederzeit auf der Höhe seiner Aufgabe. Weder das tiefe und unebene Terrain, noch der aggressive Gegner und der frühe Verlust von Behrang Safari, der mit einer Fussverletzung in den Spital gebracht werden musste, brachten die Basler aus dem Gleichgewicht. Der vierte Sieg im vierten Spiel der Rückrunde war nie ernsthaft in Gefahr.

Kein tödlicher Pass

Die Luzerner erarbeiteten sich im ausverkauften Gersag-Stadion kaum Torchancen. Oftmals fehlte dem letzten Pass die nötige Präzision, sodass FCB-Captain Franco Costanzo erst in der 84. Minute erstmals ernsthaft gefordet wurde. Der eingewechselte Janko Pacar prüfte Costanzo mit einem satten Weitschuss aus 20 Metern. Vor allem Hakan Yakin, der beste Skorer der Liga, enttäuschte. Der Spielmacher des zuvor besten Angriffs der Liga hatte kaum eine gute Szene.

Berner Wende gegen Xamax

Die Young Boys bleiben daheim zum neunten Mal in Folge ungeschlagen. Die Berner setzen sich nach 1:2-Halbzeitrückstand gegen Xamax 3:2 durch.

YB musste lange Zeit einem Rückstand hinterrennen. Auf das 0:1 nach vier Minuten konnten die Gastgeber durch Henri Bienvenu (7.) rasch reagieren. Kurz vor der Pause geriet der letztjährige Meisterschafts-Zweite erneut in Rückstand, nachdem Innenverteidiger Frédéric Page mit einem Volley getroffen hatte. Bis eine gute Viertelstunde vor Schluss fand YB kaum Mittel, um die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Die Neuenburger waren mit ihren Kontern sogar torgefährlicher und verzeichneten durch Augustin Binya einen Pfostenschuss.

In der 74. Minute sorgte das Sturmduo Bienvenu/Mayuka innerhalb von zwei Minuten für die Wende. Der eingewechselte Mayuka traf nach Vorlage von David Degen zum 2:2, bevor er die Flanke zum Kopfball-Treffer von Bienvenu gab. YB hat in dieser Saison - alle Wettbewerbe inbegriffen - nur einmal verloren: in der Hinrunde gegen Xamax.

St. Gallen in letzter Minute kalt erwischt

Der FC St. Gallen konnte von den Niederlagen seiner ärgsten Konkurrenten im Abstiegskampf nicht profitieren. Die Ostschweizer verloren daheim gegen Thun 0:1.

St. Gallen war vor eigenem Publikum zwar bemüht, Druck zu erzeugen. Doch was dabei heraussprang war kaum erwähnenswert. Über 90 Minuten lang war die Partie zwischen den formschwachen St. Gallen und Thun eine Ansammlung von Fouls, Reklamationen und Fehlpässen. Erst in der 94. Minute fiel der einzige Treffer der Partie, als Stipe Matic nach einem Freistoss von Benjamin Lüthi freistehend den Ball annehmen und einschieben konnte. Bitter für St. Gallens Trainer Uli Forte, der immer mehr unter Druck gerät: Matic spielte in Wil zwei Jahre lang unter Forte.

St. Gallen blieb zum siebten Mal in Folge ohne Sieg und weist weiterhin drei Punkte Rückstand auf die Grasshoppers auf. Thun hingegen muss den direkten Abstieg kaum mehr fürchten. Die Berner Oberländer besitzen elf Punkte Reserve auf St. Gallen.

Luzern - Basel 0:1 (0:1).
Gersag. - 8700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Bieri.
Tor: 14. Frei (Stocker) 0:1.
Luzern: Zibung; Zverotic, Veskovac, Puljic, Fanger; Renggli (84. Bento), Bukeli; Gygax, Yakin, Ferreira (75. Pacar); Siegrist (60. Paiva).
Basel: Costanzo; Steinhöfer, Abraham, Dragovic, Safari (7. Taulant Xhaka); Shaqiri, Yapi, Cabral, Stocker (74. Chipperfield); Frei (90. Zoua), Streller.
Bemerkungen: 4. Safari verletzt ausgeschieden. 70. Tor von Yakin wegen Offside aberkannt. Luzern ohne Ianu, Lustenberger, Kibebe, Sorgic, Prager (alle verletzt), Basel ohne Ferati und Huggel (beide verletzt). Verwarnungen: 56. Zverotic (Foul). 70. Yakin (Reklamieren). 80. Frei (Foul). 91. Steinhöfer (Foul). 93. Yapi (Spielverzögerung). 93. Chipperfield (Unsportlichkeit). 94. Dragovic (Unsportlichkeit). 94. Puljic (Unsportlichkeit).

Young Boys - Xamax Neuenburg 3:2 (1:2)
Stade de Suisse. - 16'507 Zuschauer. - SR Hänni
Tore: 4. Almerares (Assist: Paito) 0:1. 7. Bienvenu (Lulic) 1:1. 45. Page (Nuzzolo) 1:2. 73. Mayuka (Degen) 2:2. 75. Bienvenu (Mayuka) 3:2.
Young Boys: Wölfli; Nef, Dudar, Affolter (46. Costanzo); Sutter, Doubai (57. Mayuka), Farnerud, Spycher; Degen, Bienvenu, Lulic (78. Raimondi).
Xamax: Ferro; Besle, Keller, Page, Paito (87. Gohou); Binya, Mveng (82. Niasse); Treand, Nuzzolo, Gelabert (82. Facchinetti); Almerares.
Bemerkungen: YB ohne Dussin (verletzt) und Christian Schneuwly (nicht im Aufgebot). Xamax ohne Ismaeel, Geiger und Dampha (alle verletzt). 67. Pfostenschuss von Binya. Verwarnungen: 40. Almerares (Handspiel). 59. Dudar (Foul). 69. Spycher (Reklamieren). 64. Besle. 81. Gelabert. 87. Facchinetti (alle Foul).

St. Gallen - Thun 0:1 (0:0)
AFG Arena. - 12'387 Zuschauer. - SR Graf
Tor: 93. Matic (Lüthi) 0:1.
St. Gallen: Vailati; Dunst, Lang, Schenkel, Gonçalves; Frei, Muntwiler (78. Abegglen); Nushi (82. Pa Modou), Scarione, Regazzoni (69. Beichler); Lavric.
Thun: Da Costa; Lüthi, Matic, Schindelholz, Schirinzi; Bättig, Demiri, Glarner, Taljevic (60. Proschwitz), Neumayr (46. Sanogo); Lezcano (88. Andrist).
Bemerkungen: St. Gallen ohne Imhof, Bakens, Calabro und Lehmann (alle verletzt). Thun ohne Wittwer (gesperrt), Klose, Hediger, Rama und Reinmann (alle verletzt). Verwarnungen: 19. Muntwiler. 19. Glarner (beide Unsportlichkeit). 28. Lavric (Reklamieren). 51. Schenkel (Foul). 55. Taljevic (Unsportlichkeit). 69. Demiri (Foul).

Axpo Super League

Datum Spiel Resultat
11.02.17  Thun - Basel 0:2 (0:0)
11.02.17  Lugano - Grasshoppers 3:0 (2:0)
12.02.17  Sion - Vaduz 4:2 (0:1)
12.02.17  St. Gallen - Lausanne-Sport 2:1 (0:0)
12.02.17  Luzern - Young Boys 4:1 (3:1)
R Mannschaft Sp S U N G : E P
1. Basel 20 17 2 1 55 : 15 53

2. Young Boys 20 11 5 4 46 : 29 38

3. Luzern 20 10 3 7 44 : 38 33
4. Sion 20 10 2 8 43 : 36 32

5. St. Gallen 20 7 4 9 23 : 29 25
6. Grasshoppers 20 6 4 10 26 : 36 22
7. Lugano 20 5 6 9 26 : 39 21
8. Lausanne-Sport 20 5 4 11 35 : 40 19
9. Thun 20 4 7 9 24 : 36 19

10. Vaduz 20 4 5 11 24 : 48 17

(sda)