Von der Uefa gesperrt

18. April 2019 17:10; Akt: 18.04.2019 17:10 Print

Macht Sion das Europa-Rennen spannend?

YB und der FCB spielen nächste Saison sicher um einen Champions League Platz. Dahinter kämpft ausser GC und vielleicht Sion die halbe Liga um einen Europacupplatz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

YB steht als Meister fest. Der FCB wird sich Platz 2 kaum mehr nehmen lassen, hat 14 beziehungsweise 16 Punkte Vorsprung auf Thun und Sion. Am Karfreitag kann Rotblau das Polster auf die Walliser weiter ausbauen, wenn man im Tourbillon gewinnt. Für Europa heisst das: Meister YB und Vizemeister Basel spielen in der nächsten Saison die Qualifikation für die Champions League.

Aber auch die Plätze 3 und 4 würden zur Qualifikation für Europa berechtigen – für die Europa League nämlich. Also haben auch der FCZ, Lugano, Thun, Luzern und St. Gallen, ja sogar Xamax – derzeit noch auf dem Barrage-Platz – Chancen, europäisch zu spielen. Nur GC und Sion müssen wohl die Träume auf den Europacup begraben. Bei GC ist der Fall offensichtlich. Die Hoppers liegen abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz. Aber wieso Sion?

Altlasten könnten sich jetzt rächen

Die Walliser wurden im April 2018 wegen Nichteinhaltens der Lizenzbestimmungen für die Saisons 2018/19 und 2019/20 von der Uefa vom Europacup ausgeschlossen. Im Urteil ging es konkret um eine nicht korrekte Zahlung an Sochaux. Der Ausgangspunkt des Streits war der Transfer von Ishmael Yartey im Sommer 2014. Die fällige Transferzahlung von 950'000 Euro wurde erst nach Intervention des französischen Erstligisten bei der Fifa und drei Jahre verspätet im Juni 2017 bezahlt. Sion sprach von einem Missverständnis. Christian Constantin legte beim Sportsgerichtshof CAS deshalb Rekurs gegen das Urteil ein.

Das ist nunmehr genau ein Jahr her. Ob der Rekurs behandelt wurde oder nicht, ist bei der CAS nicht zu erfahren. Eine offizielle Mitteilung gibt es nicht. Aus sportlicher Sicht der Sittener war die Sache bisher auch nicht dringlich, zumal Sion bis vor wenigen Wochen nicht in den Europacupplätzen auftauchte. Vor vier Runden lag die Mannschaft von Murat Yakin nur auf Rang 8 und das Thema war eher der drohende Barrage-Platz als die Aussicht auf Europa. Das hat sich inzwischen geändert. Sion ist auf den 4. Rang vorgerückt.

Der FCB könnte sogar leer ausgehen

Bestätigt das CAS das Uefa-Urteil und Sion bleibt unter den europacupberechtigten Teams, müssen die Walliser ihren Platz dem nächsten in der Tabelle abtreten. Speziell: Gewinnt der FCB den Cup (der Cupsieger kommt direkt in die EL-Gruppenphase) , kann sogar noch der Liga-Sechste (3 EL-Qualirunden) erben, wenn Sion gesperrt bleibt.

Ein kurioses Szenario hat die Uefa für den FCB bereit: Holt Rotblau den Cup (Halbfinal gegen den FCZ), muss er als Liga-Zweiter in der höher gewerteten CL-Qualifikation antreten. Der Liga-Dritte erbt die direkte Teilnahme des Cupsiegers in der Gruppenphase in der Europa League. Der FCB droht in der Champions-League-Quali zu scheitern, würde somit auch die Europa League verpassen und mit leeren Händen dastehen.

Fussball

(ete)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • FcSion am 18.04.2019 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eifach en Witz

    Wenn so etwas wirklich durchgezogen wird, müsste man aber auch bsp. PSG sperren, ein Witz was hier draus gemacht wird..

    einklappen einklappen
  • Farb Höfler am 18.04.2019 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So sehe ich das

    GC steigt ab und der FCZ geht in die Barrage. Die Züri Clubs werden damit nicht mitmischen.

    einklappen einklappen
  • Sulejka am 18.04.2019 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade

    Und die UEFA hindert nun Sion dass sie zusammen mit YB, FCB etc. spielen kann, das finde ich krass, jeder macht mal Fehler aber dass man dann den Erfolg von Sion mit Füssen tritt, ist meiner Ansicht kleinlich.. Man könnte so was doch anders regeln oder?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rhone Strand am 19.04.2019 23:02 Report Diesen Beitrag melden

    CAS die Ferieninsel der Schweiz

    CAS hat "nur" ein Jahr Zeit um ein Urteil zu fällen diese Zeit sehe ich als sehr kurz an. Man weiss es ja zum voraus das gegen CC und dem FC Sion entschieden wird.Es war und ist auch in nächster Zeit nicht anders zu erwarten.

    • king of the universe am 20.04.2019 10:29 Report Diesen Beitrag melden

      Logisch

      Querulant bleibt Querulant. nur weil er immer wieder gegen Windmühlen ankämpft und meint er sei der König des Rhone Tals, hat er nicht plötzlich 1x gewinnen zu gut.

    einklappen einklappen
  • egal wer... am 19.04.2019 03:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ... nur nicht der FCL

    Viele Klubs ob Thun, St. Gallen, Sion & natürlich Basel & YB haben schon glorreiche Schlachten geschlagen in Europa nur eine Mannschaft blamiert sich jedes x bis auf die Knochen. Der FCL.

    • pius am 19.04.2019 15:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @egal wer...

      jesses, glorreiche schlachten gegen teils miese gegner und das schon 10 oder 20 jahre her, der FCL hatte mit wenigen ausnahmen auch richtige gegner mit dem 10-fachen budget - must gucken

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzli in Sion am 18.04.2019 19:55 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Herr Sion macht das Europa-Rennen zur Schlaftabltte

  • Farb Höfler am 18.04.2019 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So sehe ich das

    GC steigt ab und der FCZ geht in die Barrage. Die Züri Clubs werden damit nicht mitmischen.

    • RaB am 20.04.2019 11:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Farb Höfler

      Das würde den kleinen Vereinen, betreffend Zuschauerzahlen gut tun... Siehe Saison 2016/17 mit fcz, xamax, servette, winterthur "Derby?" , usw.

    einklappen einklappen
  • Sulejka am 18.04.2019 18:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schade

    Und die UEFA hindert nun Sion dass sie zusammen mit YB, FCB etc. spielen kann, das finde ich krass, jeder macht mal Fehler aber dass man dann den Erfolg von Sion mit Füssen tritt, ist meiner Ansicht kleinlich.. Man könnte so was doch anders regeln oder?

    • nicht Sitten Treter am 20.04.2019 10:32 Report Diesen Beitrag melden

      wenns dann mal ein Fehler wäre

      nur der CC meint halt einfach, er bestimme den Lauf der Gestirne. das ist bereits mindestens das hundertste Mal.

    einklappen einklappen